Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Was ist ein Margin-Call?

Was ist ein Margin-Call?

2019-11-28 14:52:40
David Iusow, Analyst
Gesponsert von IG – Eigentümer von DailyFX

MARGIN-CALLS IM DEVISENHANDEL – HAUPT-GESPRÄCHSANSÄTZE:

  • Eine kurze Einführung zu Margin und Hebel
  • Ursachen eines Margin-Calls
  • Margin-Call-Prozess
  • So vermeidet man Margin-Calls

Trader geben sich große Mühe, Margin-Calls zu vermeiden. Für ein erfolgreiches Trading ist es daher unerlässlich zu verstehen, wie es zu Margin-Calls kommt. Dieser Artikel befasst sich ausführlich mit Margin-Calls und wie man sie vermeidet.

„Lass es niemals zu einem Margin-Call kommen. Du bist auf der falschen Seite eines Marktes. Warum sollte man dem noch gutes Geld hinterherwerfen? Behalte dein Geld für eine andere Gelegenheit.“ - Jesse Livermore

Margin und Hebel

Um einen Margin-Call im Devisenhandel verstehen zu können, ist es zunächst einmal unerlässlich, dass man die miteinander verbundenen Konzepte von Margin und Hebeln kennt. Margin und Hebel sind zwei Seiten der gleichen Münze.Margin ist der Mindestbetrag, der erforderlich ist, um einen gehebelten Trade zu platzieren. Hebel ermöglichen Tradern ein stärkeres Engagement in Märkten, ohne dass sie den vollen Betrag des Trades aufbringen müssen.

Es ist wichtig zu wissen, dass ein Trading mit Hebeln mit Risiko verbunden ist und die Möglichkeit besteht, zwar hohe Gewinne zu erzielen, aber auch große Verluste zu erleiden. Lesen Sie unsere Einführung in das Risikomanagement für Tipps zum Minimieren des Risikos im Trading.

WAS FÜHRT ZU EINEM MARGIN-CALL IM DEVISENHANDEL?

Wenn ein Trader nicht mehr über eine nutzbare/freie Margin verfügt, kommt es zu einem Margin-Call. Mit anderen Worten, das Konto benötigt weitere Finanzmittel. Dies geschieht tendenziell, wenn Tradingverluste die nutzbare Margin unter ein von dem Broker bestimmtes, akzeptables Niveau drücken.

Margin-Calls sind umso wahrscheinlicher, je größer der Anteil des Guthabens ist, das von dem Trader für genutzte Margin aufgewendet wird. Dadurch besteht dann nur noch wenig Spielraum, um Verluste aufzufangen. Aus Sicht des Brokers handelt es sich dabei um einen notwendigen Mechanismus, sein eigenes Risiko effektiv zu steuern und zu verringern.

Nachfolgend sind, in keiner bestimmten Reihenfolge, die Hauptgründe für Margin-Calls aufgeführt:

  • Zu langes Festhalten an einem verlierenden Trade, was die nutzbare Margin erschöpft
  • Zu starke Hebelung Ihres Kontos in Kombination mit dem ersten Grund
  • Nicht genügend Mittel im Konto, was dazu zwingt, zu viel mit zu wenig nutzbarer Margin zu handeln
  • Trading ohne Stops, wenn der Kurs sich aggressiv in die entgegengesetzte Richtung bewegt

WAS GESCHIEHT, WENN ES ZU EINEM MARGIN-CALL KOMMT?

Wenn ein Margin-Call erfolgt, wird ein Trader liquidiert bzw. seine Trades werden geschlossen. Dies hat einen doppelten Zweck: Der Trader verfügt nicht mehr über die Geldmittel in seinem Konto, um die verlierenden Positionen zu halten, und der Broker muss jetzt für die Verluste geradestehen, was für den Broker ebenso schlecht ist.Es ist wichtig zu verstehen, was mit einem gehebelten Trading einhergeht. So kann in bestimmten Situationen die Möglichkeit bestehen, dass ein Trader dem Broker mehr schuldet als das, was er einbezahlt hat.

Unten sehen Sie eine visuelle Darstellung eines Tradingkontos, bei dem eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Margin-Calls besteht:

Einlage: 10.000 USD

Anzahl der Standard-Lots (gehandelte 100.000-Lots): 4

Margin-Prozent: 2 %

*Genutzte Margin: 9.000 USD

Freie Margin: 1.000 USD

*Die genutzte Margin wird, bei EUR/USD bei 1,125, wie folgt berechnet:

Tradegröße X Kurs X Margin-Prozent X Anzahl der Lots

100.000 USD X 11250 X 2 % X 4 Lots = 9.000 USD

Margin Call Wahrscheinlichkeit

Quelle: IG Handelsplattform

Der Einfachheit halber handelt es sich dabei um die einzige offene Position und sie macht die gesamte genutzte Margin aus. Man sieht deutlich, dass die Margin, die zum Erhalt der offenen Position erforderlich ist, den größten Teil des Kontoguthabens in Anspruch nimmt. Dadurch bleibt eine freie Margin von nur 1.000 Dollar.

Trader könnten vielleicht von der falschen Annahme ausgehen, dass das Konto sich in einem guten Zustand befindet. Die Nutzung von Hebeln bedeutet aber, dass das Konto nun weniger dazu in der Lage ist, größere Bewegungen gegen den Trader aufzufangen.Wenn der Markt sich in diesem Beispiel um mehr als 25 Punkte bewegt (ohne Berücksichtigung des Spreads), wird der Trader einen Margin-Call erhalten und die Position wird liquidiert (40 USD X 25 Punkte = 1.000 USD).

WIE VERMEIDET MAN EINEN MARGIN-CALL?

Hebel werden oft und passend als ein zweischneidiges Schwert bezeichnet. Das heißt, je größer der Hebel ist, den ein Trader nutzt – relativ zu dem von ihm hinterlegten Betrag –, desto kleiner wird die nutzbare Margin, die einem Trader zur Verfügung steht, um Verluste aufzufangen. Das Schwert schneidet noch tiefer, wenn sich ein zu stark gehebelter Trade gegen den Trader wendet, denn die Verluste können das Konto schnell leeren.

Wenn die Margin-Prozent Null erreichen, kommt es bei dem Trader zu einem Margin-Call. Dies unterstreicht den Grundsatz der Verwendung schützender Stops, um potenzielle Verluste so niedrig wie möglich zu halten, noch zusätzlich.

Um die Auswirkungen von Hebeln auf das Konto eines Traders noch deutlicher zu machen, gehen Sie von dem folgenden Beispiel aus, bei dem der Hebel der einzige Unterschied bei den Trades ist:

Berechnung der Margin Calls

Letztlich wissen wir nie, was morgen mit der Kursbewegung geschehen wird. Seien Sie also verantwortungsbewusst, wenn Sie den entsprechenden Hebel festlegen, den Sie in Ihrem Trading nutzen möchten.

Die vier besten Möglichkeiten, einen Margin-Call im Devisenhandel zu vermeiden:

  1. Wenden Sie keinen zu hohen Hebel für Ihr Trading-Konto an. Reduzieren Sie Ihren effektiven Hebel. DailyFX empfiehlt einen Hebel von 10:1 oder weniger.
  2. Praktizieren Sie ein umsichtiges Risikomanagement, indem Sie ihre Verluste mit Hilfe von Stops begrenzen.
  3. Erhalten Sie sich einen gesunden Betrag an freier Margin im Konto, um in Trades bleiben zu können. DailyFX empfiehlt, dass Sie nicht mehr als 1 % Ihres Kontoguthabens einem einzelnen Trade zuweisen und nicht mehr als 5 % Ihres Guthabens auf alle Trades, die zur gleichen Zeit offen sind, aufwenden.
  4. Traden Sie kleinere Größen und gehen Sie jeden Trade als nur einen von Tausenden unbedeutenden, kleinen Trades an.

KOSTENLOSE RESSOURCEN, MIT DENEN SIE IHR TRADING VERBESSERN KÖNNEN

  • Falls Sie gerade erst mit Ihrer Reise in den Devisenhandel beginnen, können Sie die Grundlagen mit unserem kostenlosen Leitfaden Neu im Devisenhandel erlernen.
  • Wir verfügen außerdem über eine ganze Reihe von Trading-Leitfäden, die Ihre Kenntnisse des Devisenhandels und der Strategieentwicklung ergänzen.
  • Margin und Hebel sind für das Verständnis von Margin-Calls unerlässlich. Alle Trader müssen über ein solides Verständnis dieser Konzepte verfügen.
  • Unser Research-Team hat mehr als 30 Millionen Live-Trades analysiert, um herauszufinden, was die Eigenschaften eines erfolgreichen Traders sind. Nehmen Sie diese Eigenschaften in Ihr Trading auf und verschaffen Sie sich einen Vorteil gegenüber dem Markt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Gesponsert von IG – Eigentümer von DailyFX