Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ethereum Kurs bleibt angeschlagen - so könnte es nun weitergehen 👉https://t.co/w1QmA3dLRw #Ethereum #ETHUSD #Kryptowaehrungen #Kryptowaehrung #Blockchain #Trading @TimoEmden https://t.co/i93k46R24n
  • #DAX - Tuesday starts weak. Shortly before today's lower #Bouhmidi-Band, the $DAX seems to stabilize. A breakout below the band could quickly cash the 15,000 points. After a strong April follows a weak #May ? #Traading https://t.co/UvsRRi7t6S
  • #DowJones #Daytrading https://t.co/DxZVN6LAP7
  • Dow Jones Index (DJIA): Stärkere Gewinnmitnahmen kurz nach 34.000 👉https://t.co/eCKfB0GHPC #DJIA #DowJones $DIA #Aktien #Earnings https://t.co/EsMoBWtB47
  • #DAX ist klar short heute bzw. diese Woche. Für mich als Long-#Trader damit kaum etwas zu tun. Ich bleibe vorerst auf der Seitenlinie. Viel Erfolg allen anderen! #Daytrading
  • Ein paar Gründe, warum es im Sommer bei #Aktien zu einer Korrektur kommen könnte 👇. Gerne Vorschläge pro und contra 😉 https://t.co/MtMFE3zMdQ
  • #Aktien profitierten teilweise davon, dass viele während #Corona zu Hause blieben (Ausgaben in #Investments anstatt in Freizeit). Würde doch bedeuten, dass zumindest diese Nachfrage im Rahmen der Wiedereröffung geringer ausfällt oder nicht? Aktien-Hype .würde abebben mMn
  • Bitcoin nach Kursschock wieder auf Erholungstour 👉https://t.co/4BxmegmZsj #BTCUSD #Bitcoin #Kryptowaehrungen #Kryptowaehrung #Krypto #Blockchain @TimoEmden https://t.co/wzu5LFMfxG
  • RT @KeineWunder: Sichtbare Entspannung (auf hohem Niveau) in den Top-3-Bundesländern: Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt... Passt zur Entwi…
  • #DAX Kassa https://t.co/NASjsg13Xg
EUR/USD nimmt übergeordnete Abwärtstrendkanalbegrenzung ins Visier

EUR/USD nimmt übergeordnete Abwärtstrendkanalbegrenzung ins Visier

Jens Klatt, Marktstratege

Ob es jetzt die potentielle Bodenbildung im (15, 5, 5)-Slow Stochastic im Daily im EUR/USD war oder nicht, der Euro konnte in der vergangenen Handelswoche eine Gegenbewegung einleiten und die Reion um 1,2900 US-Dollar zurückerobern. In der kommenden Woche dürfte der Hauptfokus nun auf den Bereich der oberen Abwärtstrendkanalbegrenzung (gestrichelt) fallen, deren Test nur eine Frage der Zeit zu seien scheint. Doch wie geht es dann weiter für den EUR/USD? Kommt es zu einem Ausbruch aus dem seit Juni 2011 intakten Abwärtstrendkanal und einem anschließenden Lauf in Richtung des September-Hochs bei 1,3171 USD? Denkbar ist das schon, zwei schlagende Argumente sind zum Einen die potentielle Top-Bildung im US-Dollar Index von FXCM im Bereich um 10.050 Punkten, zum anderen die Tatsache, dass mit dem Überschreiten der 1,29er Marke einige Call-Optionsstillhalter in Bedrängnis geraten dürften und gezwungen werden dürften ihre Short-Positionen über den Euro-Future zu hedgen. Eingetrübt würde das Bild erst mit einem dynamischen Unterschreiten des Zweiwochentiefs bei 1,2659 USD. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM zeigt, dass die Masse der Retail Trader den US-Dollar weiter Netto-Long ist, d.h. den EUR/USD Netto-Short. Dies deutet auf einen eher bullishen EUR/USD in der kommenden WOche hin. Die Netto-Short-Positionierung ist im EUR/USD im Vergleich zur Vorwoche um rund 17% gestiegen, während die Netto-Long-Positionierung um 13% fiel. Absolut sind nun 60% der Retail-Trader den EUR/USD Short positiniert, ein Zeichen für EUR/USD Stärke.

Wichtige Marken (26.11. – 30.11.2012):

Support: 1,2465 / 1,2500 | 1,2660

Resist: 1,3171 | 1,3000 / 1,2970

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed:http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

EURUSD_nimmt_uebergeordnete_Abwaertstrendkanalbegrenzung_ins_Visier__body_eur4.jpg, EUR/USD nimmt übergeordnete Abwärtstrendkanalbegrenzung ins Visier

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.