Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gold bei 4-Monatshochs, nachdem SNB Bremsklotz entfernt - konstruktiv oberhalb von $1248

Fundamentale Prognose für Gold:Bullisch

  • Gold sieht Widerstand bis zu 1263
  • Gold zielt auf Dezember-Top; SPX 500 Selloff könnte wieder aufgenommen werden
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Aktualisierungen in Echtzeit und Analysen im Verlauf der Woche zu Gold

Der Goldkurs war diese Woche deutlich höher, und das Edelmetall verzeichnete eine Rallye von mehr als 4%, um vor Handelsschluss in New York am Freitag bei $1272 zu traden. Der Anstieg stellt den höchsten Wochengewinn in zehn Monaten dar und brachte den Kurs auf seinen höchsten Stand seit vier Monaten. Die Rallye startete inmitten allgemeiner Rückgänge in den US Aktienmärkten, und alle drei Hauptindizes beendeten die Woche um fast 2% tiefer. Die überraschende Maßnahme der Schweizerischen Nationalbank, die Untergrenze zum Euro nach drei Jahren aufzugeben, war ein weiterer Schlag für das Sentiment, wobei Gold diese Woche der Hauptnutznießer war.

Nächste Woche werden die Trader auf die wichtigen US Immobilienmarktdaten mit Wohnbaubeginnen, Baugenehmigungen & Verkäufen vorhandener Immobilien achten. Die Konsensprognosen deuten für die nächste Woche auf eine positivere Datenreihe, und der US Dollar könnte somit seinen festen Stand behalten. Es ist wichtig daran zu denken, dass der USDOLLAR eine negative Korrelation zu Gold hat, die sich seit Ende Oktober abschwächte, und trotz der jüngsten Stärke des Greenbacks könnte der Goldkurs weiter steigen, während sich die Sorgen über das globale Wachstum tiefer verwurzeln.

Das Hauptereignis nächste Woche ist der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank am Donnerstag, und die Marktteilnehmer erwarten eine wichtige Ankündigung. Nach der schockierenden Maßnahme der SNB in dieser Woche wird spekuliert, dass die EZB ihr Quantitative Easing Programm ankündigen wird, dessen Aussicht die europäischen Aktienbörsen diese Woche unterstützt hielt, trotz der Verluste, die wir von Staatsseiten erlebten. Sollte das Programm die Marktteilnehmer enttäuschen, wird Gold wohl unterstützt bleiben, und das technische Bild zeigt, dass die mittelfristige Prognose konstruktiv bleiben könnte.

Letzte Woche bemerkten wir, dass “ein Bruch über den Widerstand Ziele bei $1230 und den kritischen Widerstand bei $1236/37 anvisiert. Dieser Bereich wird vom Tief von 2013, dem Wochenschlusskurs, dem 50% Retracement des Rückgangs ab Juli und der Mittellinienparallele von November definiert.” Das Level hielt als Widerstand bis zum Donnerstag, bevor es beim Anstieg mit Zielen bei $1248 und $1262/68 nachgab. Am Freitag steig der Kurs sogar noch höher, in eine schwache Unterstützung bei $1278. Erwarten Sie einen Pullback zu Beginn der nächsten Woche, der günstige Long-Entries bieten wird. Der kurzfristige Ausblick ist nach oben gerichtet, solange der Kurs oberhalb von $1248 tradet. Ein Bruch über den Widerstand zielt auf das 76,4% Retracement des Juli-Rückgangs bei $1294 und der oberen Mittellinienparallele des November-Anstiegs, zurzeit knapp über der Marke $1300.