Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,48 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,81 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/72lx0HNnQL
  • RT @CHenke_IG: EUR/USD: Kurssturz geht weiter https://t.co/CY38zJwY2h #EURUSD #forexsignal @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland htt…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,33 % WTI Öl: -0,01 % Gold: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/sYKIlmNBhV
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,20 % Dax 30: 0,18 % Dow Jones: 0,17 % CAC 40: 0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/yuA7oQLuOA
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,63 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,78 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/UNyy8GKYyi
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇦🇺AUD: 0,07 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇯🇵JPY: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,14 % 🇬🇧GBP: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ilPW8gYWsz
  • #USdollar: The outperformance of #Fed pricing relative to other central banks seems to indicate that a certain amount of downside risk is now in the price,which further raises the threshold for the #coronavirus narrative to surprise to the downside #Forex @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/gBDvpMJ0Jh
  • #AUDUSD: #Coronavirus und Buschfeuer setzen #RBA unter Druck - Der #Aussie bleibt im Abwärtstrend gefangen. Aufwärtspotenzial bleibt bei 0,67 $ begrenzt. https://t.co/rI1xMTPzZS @DavidIusow @CHenke_IG #FX #forextrader https://t.co/C8PYTyN644
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Kursfahrstuhl erst einmal aufgehalten https://t.co/foNhmjeo4E #Crude #OOTT #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,48 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gU8l6A65Ze
Gold Prognose: 1300 US-Dollar Marke geknackt und nun?

Gold Prognose: 1300 US-Dollar Marke geknackt und nun?

2017-08-30 20:13:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

In meinem Artikel vom 18.08.2017 habe ich schon bereits die Frage gestellt, ob der Goldpreis die 1300er Marke noch im August erreicht. Diese Frage war nicht zu Unrecht gestellt da abzusehen war, dass ein Angriff von den Bullen alsbald kommen kann.

Wir werden in dieser längerfristigen Prognose zunächst einen Blick auf den Dow Jones Rohstoffindex werfen, um einen Einblick auf den gesamten Rohstoffmarkt zu erhalten. Im Anschluss werden wir uns dem Goldchart widmen, um eine detaillierte Aussage über den weiteren Fortgang zu erhalten. Zu guter Letzt werden wir schauen, wie das IG-Sentiment bezüglich Gold steht.

Zunächst eine kleine Einführung in den Dow Jones Rohstoffindex. Der Index enthält aktuell 19 verschiedene Rohstoffe; deren Gewichtung pro Rohstoff mindestens 2% und maximal 15% betragen darf. Jede einzelne der sieben Rohstoffgruppen soll in der jährlichen Gewichtsanpassung nicht über 33% liegen. Ausschlaggebend für den Anteil am Index ist die Liquidität eines Rohstoff Futures bzw. dessen gehandeltes Volumen. Die am stärksten gewichteten Rohstoffe sind Erdöl, Erdgas und Gold mit jeweils knapp 10 Prozentpunkten.

Folgender Chart illustriert den DJ-Rohstoffindex auf Wochenbasis in einem Zeitraum von 2011 bis zum aktuellen Zeitpunkt.

Gold Prognose: 1300 US-Dollar Marke geknackt und nun?

Chart erstellt mit IG Charts (DJ-Commodity-Index Wochenchart)

In dieser Chart wurde ein gleitender Durchschnitt eingezeichnet mit 40 Wochen, was auf Wochenbasis einem 200 Tage gleitenden Durchschnitt entspricht. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass der aktuell bei 571,68 Basispunkten liegende Index, einen Durchbruch des gleitenden Durchschnitts erfolgreich absolviert hat. Dies könnte den Rohstoffindex weitere Bullen bringen, die den Kurs weiter gen Norden hochziehen könnten, da auf Schlusskursbasis der Kurs weiterhin konsequent oberhalb der Linie liegt. Natürlich spielen hierbei geopolitische Unsicherheiten und die generell Unterbewertung sämtlicher Rohstoffe den Bullen in die Karten. Sollten die Bullen es schaffen die 40-Wochen-Linie nicht preiszugeben, könnte eine weitere Bullenrallye durchaus möglich sein.

Wollen Sie längerfristig wissen wohin die Reise des Edelmetalls geht? Dann schauen Sie sich unsere längerfristige Goldprognose an.

Um noch konkretere Aussagen über den weiteren Verlauf des Goldpreises zu erhalten, wenden wir uns nun dem Goldpreis zu. Folgende Chartdarstellung verdeutlicht den Kursverlauf der letzten 5 Jahre auf Wochenbasis.

Gold Prognose: 1300 US-Dollar Marke geknackt und nun?

Chart erstellt mit IG Charts (Gold Wochenchart)

Zunächst ist ersichtlich, dass die 1300 US-Dollar Marke seit 2013 ein impulsreicher Level ist. In den letzten vier Monaten wurde diese Marke dreimal getestet jeweils ohne Erfolg (siehe Goldchart (1), (2), (3)). Nun ist diese Woche der erste Durchbruch seit nun mehr fast ein Jahr erfolgreich gewesen. Der Goldpreis liegt aktuell weit über dem oberen Band des Keltner Kanals (1290 US-Dollar). Dies ist ein Indiz für die Bullen, dass wenn sie weiter dieses Level halten können, der Kurs weiter gen Norden treiben kann. Sollte dies den Bullen gelingen, könnte die nächste Raststätte bei der Widerstandslinie um rund 1320 US-Dollar liegen.

Das Potenzial weiter nach oben zu gelangen ist definitiv da, denn bei Anbetracht des RSI wird deutlich, dass trotz des Durchbruchs über die 1300 US-Dollar, der RSI weiterhin sich in einem neutralen Level findet und nicht wie eventuell vermutet der Goldmarkt überkauft wäre, hierfür müsste der Kurs noch weiter aufsteigen. Der wirklich langfristige Anstrengungskampf für Gold wäre die 1380 US-Dollar Marke zu knacken.

Die Bären sind ganz schnell wieder im Spiel, wenn die Bullen die 1300er-Marke preisgeben. Hierbei ist es für die Bären von enormer Bedeutung, dass sie die wichtige Unterstützung bei 1280 US-Dollar zurückerobern. Gelingt ihnen dies, könnte eine schon in diesem Jahr öfter gesehene Seitwärtsphase zwischen 1242 USD und 1280 USD wieder in Betracht kommen.

Um nun einen Blick auf die Stimmung der Anleger und ihre Positionen zu werfen, werden wir uns im Folgenden das IG Sentiment anschauen.

Gold Prognose: 1300 US-Dollar Marke geknackt und nun?

Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 64,0% der Trader netto-Long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 1,76 zu 1. Wir verwenden das IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Long ist, könnte ein Hinweis sein, dass der Goldkursin Zukunft fallen könnte.Vergangene Veränderungen im Sentiment warnen vor einer vorübergehenden Änderung im Gold. Der Kurs könnte sich aufgrund einer Wiederaufnahme der Long Richtung weniger in die bärische Richtung bewegen.

Alles in allem, bleibt der Goldpreis m.E. bullisch solange die Bullen auf Schlusskursbasis nicht die psychologisch wichtige 1300 US-Dollar Marke preisgeben. Sollte dies dennoch der Fall sein, werden die Bären versuchen eine Korrektur in Gang zu bringen. Die weiter steigenden geopolitischen Unsicherheiten bzw. Spannungen könnten jederzeit durch eine Zuspitzung, den Goldpreis beflügeln und ihn kurzfristig weiterhin über der 1300 US-Dollar halten.

Gold Prognose: 1300 US-Dollar Marke geknackt und nun?

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.