Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Die #Coronakrise lässt die #FED - Bilanz explodieren. Die gegenwärtige aktue Geldspritze lässt die der Finanzkrise 2008 im Schatten und schiebt die Bilanz auf ein Rekordwert von über 5 Billionen Dollar. @DavidIusow #FX #DAX https://t.co/m1x3BIjTUw
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wie die meisten Banken. Die Frage ist, ob der Aktienmarkt diese Prognosen schon eingepreist hat. Das ist mMn notwendig, um positiv in die anschließende Erholung zu schauen.
  • Clear direction since 31. of March, after all window-dressing flows ended. No need to overcomplicate. Risk-Management is more important than thinking about if I am right or wrong. This time I was right. +400 points booked and still shorting this market. #DAX #DAX30 #Trading https://t.co/T6zZPOBn2Z
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
DAX vor der Fed fehlen die Käufer

DAX vor der Fed fehlen die Käufer

2016-04-26 11:46:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Einen Tag vor der Verkündung der geldpolitischen Lagebeurteilung der US-Notenbank spielte keine Musik im DAX. Aktionäre hielten die Füße still. Die Aussicht, dass die Abkühlung der globalen Risiken Ende des ersten Quartals die Fed wieder zeitnah auf dem geldpolitisch restriktiven Pfad voranschreiten lässt, dämpft zurzeit die Stimmung am Markt. Die für die Börsen so wohlwollende Geldpolitik wird sich zwar nicht morgen einer Veränderung ausgesetzt sehen - die Wahrscheinlichkeit hierfür tendiert tatsächlich gegen null - doch mit Spannung werden die Signale der US-Notenbanker und die Beurteilung der Wirtschaft erwartet. Das Zünglein an der Waage wird hierbei die Bewertung der Inflationsentwicklung sein.

Während die aus den Fed-Fund-Futures abgeleitete Wahrscheinlichkeit für eine Anhebung des Zinsniveaus in dieser Woche auf 0,36% liegt, sind Schritte der Fed auf den Folgesitzungen noch im Rennen. Marktvolatilitäten sind einzukalkulieren, wenn die aktuellen Markterwartungen, dass die Notenbank erst im Winter den Zinserhöhungszyklus fortsetzt, sich Veränderungen ausgesetzt sehen. Einige Entwicklungen sprechen zudem dafür, dass der Ton der US-Notenbank bereits zeitnah „hawkisher“ ausfallen könnte.

Der Rückschritt im DAX könnte weiterhin im Bereich der 200-Tage-Linie bei 10.275 Punkten gebremst werden. Eine Ausdehnung der Korrekturbewegung könnte an die charttechnische Unterstützung im Bereich des geknackten Märzhochs um 10.100 Punkte, folgend an die psychologische Schwelle von 10.000 Punkten führen. Auf der Oberseite bleibt ein nachhaltiger Bruch von 10.400/10.490 Punkten das Ziel, dem Auftrieb bis an 10.880 Punkte folgen könnte.

DAX vor der Fed fehlen die Käufer

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX vor der Fed fehlen die Käufer

@NiallDelventhal

DAX vor der Fed fehlen die Käufer

instructor@dailyfx.com

DAX vor der Fed fehlen die Käufer

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.