Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
DAX: Außenhandel Chinas vermiest die Stimmung - Hoffnungen ruhen auf nächster Liquiditätsspritze der EZB

DAX: Außenhandel Chinas vermiest die Stimmung - Hoffnungen ruhen auf nächster Liquiditätsspritze der EZB

2016-03-08 15:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Auf Talfahrt begab sich das deutsche Börsenbarometer heute Morgen. Von China ausgehend breitete sich an den Aktienmärkten wieder eine zunehmende Verunsicherung über die Robustheit des globalen Wachstums aus. Sorgenvoll schauten Aktionäre heute auf den schwächelnden Außenhandel Chinas.

Drastischer als erwartet brachen die Ausfuhren des Landes im Februar ein. Um ein Viertel fielen die Exporte zurück (-25,4%) und verzeichneten den kräftigsten Tauchgang seit Frühjahr 2009. Die Zeichen einer deutlicheren Konjunkturabkühlung der chinesischen Wirtschaft bleiben präsent. Auch die Weltwirtschaft wird Bremsspuren aufweisen.

Außer Acht sollte jedoch nicht gelassen werden, dass das chinesische Neujahrsfest zu Beginn des letzten Monats die Konjunktur dämpfte.

Positive Signale der deutschen Industrie, die im Januar eine Negativserie beendete, wurden heute nicht wahrgenommen. Nach zwei Rückschritten in Folge zog die Industrieproduktion hierzulande im Januar um 3,3% gegenüber dem Vormonat an. Auch die positive Revision der Expansionsrate im vierten Quartal des Jahres im Euroraum vermochte nicht die getrübte Stimmung gänzlich zu erodieren (im Jahresvergleich +1,6%; gegenüber erster Schätzung von +1,5%).

Die Märkte werden das Interesse nun auf die geldpolitische Lagebeurteilung der EZB am Donnerstag richten, auf der voraussichtlich eine weitere Lockerung des geldpolitischen Expansionsgrades verkündet wird. Die Dringlichkeit einer weiteren Lockerung könnten die EZB-Notenbanker angesichts schwacher Inflationsperspektiven und wirtschaftlicher Risiken sehen. Es bedarf womöglich einem größeren Paket geldpolitischer Maßnahmen, sonst drohen Enttäuschungen am Aktienmarkt.

DAX oberhalb 9.300 mit Chancen

Die runde Marke von 10.000 Punkten hat der DAX noch nicht aus den Augen verloren, doch nach dem holprigen Wochenauftakt im DAX ist vorerst Potenzial für einen größeren Rückzug im DAX bis auf 9.580/600 Punkte gegeben. Erst einen Zug unter 9.300 Punkte würde ich als kritisch werten. Dann würde der seit Mitte des letzten Monats gesehene Erholungsmodus ins Wanken geraten.

DAX: Außenhandel Chinas vermiest die Stimmung - Hoffnungen ruhen auf nächster Liquiditätsspritze der EZB

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.