Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Der DAX startete aufgrund eines Feiertags in den USA (Veterans Day) sehr ruhig in die neue Handelswoche. In Verbindung mit der Tatsache, dass keine wichtigen Wirtschaftsdaten anstanden, zeigte sich der deutsche Leitindex nahezu unverändert.

Handelt es sich eventuell um die Ruhe vor dem Sturm?

Der DAX begann den Dienstag vor Eröffnung der Kassamärkte nahezu unverändert.

Die Inflationsdaten aus Deutschland fielen unverändert aus, was allerdings nichts an der Tatsache ändert, dass die Leitzinssenkung seitens der EZB letzte Woche Donnerstag nur symbolischen Charakter hatte und LTROs seitens der EZB (sprich weitere quantitative Maßnahmen) weiter eine ernstzunehemende Option sind.

DAX_unveraendert_das_Warten_auf_Impulse_body_Picture_3.png, DAX unverändert, das Warten auf Impulse

Auch das Wirtschaftsplenum aus aus China, welches den wirtschaftlichen Kurs für die kommenden Jahre festlegen soll, konnte keine Volatilität begünstigen.

Dennoch ist klar: In Verbindung mit der chinesischen Geldpolitik, welche, um inflationären Entwicklungen entgegenzuwirken, die Geldmenge eher verknappt und mit den konservativen Wachstumsaussichten für das Reich der Mitte, könnte der Markt schnell und kurz in eine Schockstarre verfallen, welche sich sich dann in einer kurzen, scharfen Korrekturbewegung im DAX niederschlägt.

Technisch relevante Level finden sich im DAX auf der Unterseite im Bereich um 9.060 Punkte, darunter in dr Region zwischen 8.970 / 990 Punkte. Nach oben findet der deutsche Leitindex im Bereich um 9.150, darüber im Bereich um 9.200 Punkte signifikantere Widerstandsbereiche.

DAX_unveraendert_das_Warten_auf_Impulse_body_Picture_2.png, DAX unverändert, das Warten auf Impulse

Chart erstellt mit FXCM Trading Station II Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_unveraendert_das_Warten_auf_Impulse_body_Picture_1.png, DAX unverändert, das Warten auf Impulse