Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Technischer Ausblick für USD/JPY: Ist eine Entlastung für den Yen in Sicht?

Technischer Ausblick für USD/JPY: Ist eine Entlastung für den Yen in Sicht?

2018-07-19 12:10:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
  • Das Währungspaar USD/JPY konnte von dem Jahrestief aus mehr als 8 Prozent zulegen – achten Sie auf ein Erschöpfungshoch unter 113,27 JPY
  • Schauen Sie in unsere Projektionen für das Britische Pfund für das dritte Quartal in unseren kostenlosen DailyFX GBP/USD-Trading-Prognosen
  • Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Montags bis Donnerstags um 09:30 Uhr.

Der Japanische Yen befindet sich bereits seit Monatsanfang in der Defensive. Jetzt wird das Währungspaar USD/JPY nur einige Pips von dem Jahreshoch gehandelt. Hier sind die aktualisierten Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es beim Währungspaar USD/JPY vor Wochenschluss ankommt.

USD/JPY-Tageschart

USD/JPY-Tageschart

Technischer Ausblick: In meiner letzten wöchentlichen technischen Perspektive für den Japanischen Yenschrieb ich, dass der Kurs über eine kritische Widerstandszone bei „110,88-111,65 JPY durchgebrochen ist, einer Region, die von dem 61,8 Prozent Retracement des Abverkaufs im November und den 50 Prozent der breiteren Verluste seit dem Hoch Ende 2016 definiert wird“. Der Kurs schloss letzte Woche über dieser Schwelle und somit besteht die Möglichkeit eines Hochs des Währungspaars USD/JPY gegen Ende des Monats.

Der Kurs ist durch den Jahreseröffnungswiderstand bei 112,65 JPY gelaufen und wird nun unter unserem nächsten wichtigen Widerstandsziel bei 113,27 JPY gehandelt. Dieses Niveau wird von dem 61,8 Prozent Retracement der Kursverluste Ende 2016, dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt und dem Pitchfork-Widerstand definiert.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

USD/JPY – 240 Min. Kurschart

USD/JPY – 240 Min. Kurschart

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung zeigt, dass das Währungspaar USD/JPY innerhalb der Grenzen einer eingebetteten, aufsteigenden Pitchfork-Formation gehandelt wird. Dabei erreichte die 61,8 Prozent Linie während der letzten beiden Wochen das Hoch. Der breitere Ausblick bleibt konstruktiv, während der Kurs sich über 111,62 JPY befindet (bullische Entkräftigung). Die Zugewinne sind kurzfristig aber anfällig, solange der Kurs sich unter diesem Widerstandszusammenflussniveau befindet. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt entlang der Medianlinie (Bereich um 112,40 JPY), unterstützt von 112,16 JPY und der unteren Parallele. Beides sind Bereiche von Interesse für eine mögliche Erschöpfung / Long-Einstiege, FALLS sie erreicht werden. Ein Durchbruch nach oben über 113,27 JPY hätte nachfolgende Widerstandsziele bei 113,70/113,89.

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Fazit: Das Währungspaar USD/JPY testet den Aufwärtswiderstand. Der breitere Long-Bias ist gefährdet, während der Kurs sich unter 113,27 JPY bewegt. Aus einer Tradingperspektive werde ich versuchen, das Long-Engagement an diesen Niveaus zu reduzieren, und achte auf ein kurzfristiges Erschöpfungs-Hoch des Kurses, während dieser sich unter dem Widerstand bewegt, als Möglichkeit für Short-Einstiege.

USD/JPY Trader-Sentiment

USD/JPY Trader-Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar USD/JPY Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei +1,44 (41,0 Prozent der Trader sind Long) – schwach bärischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 28. Juni Netto-Short. Der Kurs ist seitdem um 2,5 Prozent gestiegen.
  • Die Long-Positionen sind 3,7 Prozent niedriger als gestern und 3,5 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 1,9 Prozent niedriger als gestern und 1,5 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der USD/JPY-Kurs weiter steigen könnte. Die Trader sind stärker Netto-Short als gestern und letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive eine bullischere, nonkonformistische Trading-Tendenz beim Währungspaar USD/JPY.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar USD/JPY auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.