DailyFX Hauptseite / Ausbildung

Bitcoin: Bank of China diese Woche im Fokus

von , Marktanalyst
20 März 2017 12:17 MEZ

(DailyFX.de) – Die vergangene Woche hatte es wirklich in sich. Die Welt der Kryptowährungen erfährt in den letzten Wochen ein stetig wachsendes Interesse. Doch Anleger, welche sich mit dem Bitcoin oder mit dem kleinen Bruder Ethereum beschäftigen, mussten in der letzten Woche mehr als ein dickes Fell beweisen.

Volksbank China verkündet in kommender Woche Erklärung

Eine Erklärung über Vorschriften und Richtlinien sei in der kommenden Woche durch die Volksbank China zu erwarten.

Auch wenn der Bitcoinkurs sich in Vergangenheit äußerst robust ggü. negativen Aussagen seitens der PBoC oder Schlappen wie z.B. des ETFs erwies, dürfte in den kommenden Tagen mit weiteren Schwankungen gen Norden sowie Süden zu rechnen sein.

Anleger zittern vor einer Hard Fork

Augenmerk liegt daher eher auf der bereits gestern erläuterten „Hard Fork“. Sollte es tatsächlich zu dem ausgemachten Szenario kommen, dürfte die aufgestaute Angst in der Bitcoin-Community alle Dämme brechen lassen.

Betrachtet man die vergangene Woche, musste der Kurs des Bitcoin bis in die Spitze einen Verlust von 37 Prozent verkraften. Das Wochenende brachte einiges an Neuigkeiten hervor, welche im Kurschart ein sogenanntes „Gap“ zwischen 1.000- und 1.087 US-Dollar entstehen ließen.

Die gute Nachricht für die Bullen ist, dass der Kurs einen möglichen Boden um 974 US-Dollar ausgemacht hat. Es wäre denkbar, dass der Kurs gewillt ist, zumindest das aufgezeigte Gap zu schließen um dann auf erneuten Widerstand zu stoßen.

Bitcoin- Chart (Stundenchart)

Bitcoin: Bank of China diese Woche im Fokus

Chart erstellt mit IG Charts

Sie sind am Bitcoin interessiert? Erfahren Sie mehr am kommenden Mittwoch in meinem kostenfreien Webinar „Bitcoin- das neue Gold?“

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

Bitcoin: Bank of China diese Woche im Fokus

@Timo Emden

Bitcoin: Bank of China diese Woche im Fokus

DailyFX bietet Forex-Nachrichten der Wirtschaftsdaten und politischen Events, die die Währungsmärkte beeinflussen.

20 März 2017 12:17 MEZ

Ressourcen