Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇳🇿 NZD NZIER Geschäftsklimaumfrage um 22:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,58 % 🇳🇿NZD: 1,22 % 🇨🇦CAD: 0,62 % 🇨🇭CHF: -0,18 % 🇬🇧GBP: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/f0FuAKKcNr
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,10 % Gold: 2,32 % WTI Öl: 0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0nYyhQ5P9V
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,43 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,07 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/F0RK7suGFm
  • RT @Copernicus2013: What amazes me the most is that $AAPL is trading at a P/e of 21.. as if the demand for $1200 phones would be the same u…
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,37 % CAC 40: 0,87 % Dow Jones: -0,02 % S&P 500: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w6u1EQgoxx
  • #Fintwit Bulls right now https://t.co/5bJs11jzDJ
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ GROUP LIKELY TO AGREE TO OIL PRODUCTION CUTS ON THURSDAY, CONDITIONED UPON THE UNITED STATES JOINING CUTS - THREE OP…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 3,67 % Gold: 2,48 % WTI Öl: 0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dn4jJiQN3n
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,34 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dKrWLY323D
Was ist der US-Dollar Index? Ein Leitfaden für USDX Trader

Was ist der US-Dollar Index? Ein Leitfaden für USDX Trader

2020-01-10 15:56:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der US-Dollar-Index – der auch als USDX, DXY, DX und USD-Index bezeichnet wird – ist ein Maßstab für den Wert des United States Dollar (USD) gegenüber einem Korb gewichteter Währungen, die von Handelspartnern der USA verwendet werden. Der Index steigt, wenn der US-Dollar gegenüber diesen Währungen stärker wird, und fällt, wenn er schwächer wird. Lesen Sie weiter, um mehr über den US-Dollar Index zu erfahren, wie er berechnet wird und was sich auf seinen Kurs auswirkt.

Was ist der USD-Index

Der US-Dollar Index wurde 1973 von der US-Notenbank Federal Reserve gestartet und wird seit 1985 von ICE Futures US geführt. Er vergleicht den Wert des US-Dollar gegenüber sechs Währungen, die von führenden Handelspartnern der USA verwendet werden − Euro (EUR), Japanischer Yen (JPY), Pfund Sterling (GBP), Kanadischer Dollar (CAD), Schwedische Krone (SEK) und Schweizer Franken (CHF).

Vor dem Euro umfasste der Index auch fünf andere europäische Währungen. Der Euro stellt 57,6 % des gewichteten Werts (insgesamt der gleiche prozentuale Anteil, den auch die Währungen hatten, die er ersetzte) des Index dar, der Japanische Yen 13,6 %, das Pfund Sterling 11,9 %, der Kanadische Dollar 9,1 %, die Schwedische Krone 4,2 % und der Schweizer Franken 3,6 %.

Dem US-Dollar Index wurde zu Beginn ein Basiswert von 100,000 zugewiesen. Das bedeutet, ein Wert von 90,000 Punkten stellt einen Wertverlust des US-Dollar gegenüber den Währungen in dem Korb um -10 % dar (90,000 - 100,000 Punkte), während ein Wert von 110,000 Punkten einen Wertgewinn um +10 % repräsentiert (110,000 - 100,000 Punkte).

Wie wird der US Dollar Index berechnet?

Der US Dollar Index wird gemäß der folgenden Formel berechnet, die ein USD-Paar für jede der sechs Währungen in dem Korb beinhaltet:

50,14348112 × EUR/USD -0,576 × USD/JPY 0,136 × GBP/USD -0,119 × USD/CAD 0,091 × USD/SEK 0,042 × USD/CHF 0,036

Wir können hier sehen, dass der US-Dollar die Basiswährung in vier der sechs Währungspaare ist, die in dem Index enthalten sind. Diese haben für die Zwecke der Berechnung einen positiven Wert. Der Euro und das Pfund sind die Basiswährung der beiden anderen Paare. Ihnen wird ein negativer Wert zugeschrieben.

Warum ist der US Dollar Index für Trader wichtig?

Der US-Dollar-Index ist für Trader sowohl als ein eigenständiger Markt, wie auch als ein Indikator für die relative Stärke des US-Dollar in der Welt von Bedeutung. Er kann in der technischen Analyse verwendet werden, um Trends in Bezug u.a. auf die folgenden Märkte herangezogen werden:

  • In US-Dollar notierte Rohstoffe
  • Währungspaare, die den US-Dollar enthalten (wie etwa diejenigen, die zur Berechnung des Indexwerts verwendet werden)
  • Aktien und Indizes

Rohstoffpreise fallen tendenziell (zumindest nominal), wenn der US-Dollar Wert gewinnt und umgekehrt. Währungspaare bewegen sich hingegen generell in die gleiche Richtung wie der Dollar-Index, wenn der USD die Basiswährung ist und in die entgegengesetzte Richtung, wenn sie die Notierungswährung sind – obwohl diese „Regeln“ nicht immer gelten.

Bei Aktien und Indizes ist das Bild komplizierter, obwohl US-Exporteure im Allgemeinen ihre Exporte bei einem starken US-Dollar international weniger konkurrenzfähig finden und konkurrenzfähiger, wenn er schwächer ist. Somit bewegen sich ihre Aktienkurse häufig so, dass sie den Wert des US-Dollar wiederspiegeln.

Viele Trader nutzen den Index auch, um sich gegen Risiken abzusichern. Zum Beispiel indem sie einem Teil des Risikos in Verbindung mit einem USD/JPY Long-Trade einen Short in dem US-Dollar-Index entgegensetzen.

Eine kurze Geschichte des US Dollar Index

In den 1970er Jahren fluktuierte der Index zwischen 80 und 110 Punkten, da die Wirtschaft in den USA sich während der Rezession und bei rasant steigender Inflation schwertat. Als die Federal Reserve gegen Ende der 1970er Jahre die Zinsen erhöhte, um die Inflation zu senken, floss Geld in den US-Dollar, was dazu führte, dass der US-Dollar-Index in die Höhe sprang. Er erreichte im Februar 1985 mit 164,720 den höchsten Stand aller Zeiten (Stand: 24. Oktober 2018).

Der starke US-Dollar führte jedoch zu Problemen für die US-Exporteure, deren Waren international nicht mehr so konkurrenzfähig waren. In der Folge ergriff die US-Regierung Maßnahmen, die Währung wettbewerbsfähiger zu machen. Dabei vereinbarten fünf Länder, den US-Dollar in den Devisenmärkten im Rahmen des „Plaza Accord“ zu manipulieren. Während der darauffolgenden vier Jahre fiel der US-Dollar-Index um 51 %.

Seitdem hat der US-Dollar-Index die Wirtschaftsleistung und Liquiditätsflüsse verfolgt.Er stieg zum Beispiel als die Leistungsbilanz in den 1990er Jahren einen Überschuss erzielte, er fiel, als das Schuldenniveau in den USA in den 2000ern anstieg, und legte zu, als Anleger sich während der Wirtschaftskrise in die relative Sicherheit des US-Dollar zurückzogen.

Der Chart unten zeigt einige der größeren Entwicklungen, die sich seit 2005 auf den USDX-Kurs ausgewirkt haben.

US Dollar Index Kurs, seine Entwicklung und die Faktoren, die ihn beeinflusst haben

Was wirkt sich auf den Wert des USD-Index aus?

Der USD-Index wird von dem Angebot und der Nachfrage nach dem US-Dollar und den Währungen, die den Korb bilden, beeinflusst, da diese Faktoren den Kurs jedes Währungspaares in der Formel, die zum Berechnen des Werts des US-Dollar-Index verwendet wird, beeinflussen.

Das Angebot und die Nachfrage nach Währungen wird stark von der Geldpolitik – insbesondere den Zinsen –, die von der Notenbank jedes Landes festgelegt wird, beeinflusst. Andere Faktoren sind u.a. Inflation, Wirtschaftsleistung, Kreditratings, Marktstimmung und die Außenpolitik. Trader, die sich für den Dollar interessieren

So tradet man den US-Dollar Index

Der US-Dollar kann über Futures und Optionen gehandelt werden oder, wo zulässig, kann man auch über Spread-Betting und CFD-Trading darauf spekulieren, ob der USDX steigt oder fällt. Lesen Sie Zwei Arten um den US Dollar Index zu traden, um mehr über Strategien zu erfahren und Tipps zu erhalten.

Weitere Informationen zum US-Dollar Index

Beobachten Sie den aktuellen USD Index Kurs über unseren Chart und verfolgen Sie die aktuellen Meldungen und Analysen unserer DailyFX Experten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.