Stimmung der Anleger

ERHALTEN SIE IHR KOSTENFREIES TRADING -HANDBUCH
SSI-IMAGE
Wie Sie das IG- Kunden- Sentiment in Ihre Handelsstrategie integrieren können.
Füllen Sie folgendes Formular aus, um ein IG Demokonto und den IGSI - Guide kostenlos zu erhalten.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Bestätigung

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Klicken Sie hier um Zugang zum IG Kunden Sentiment zu erhalten.

Daten werden in Echtzeit aktualisiert.
Symbol Aktuelle %L / %S % COI Sgnl
Tabellenlegende
Bärisches
Signal
Bullisches
Signal
Gemischtes
Signal
%L 
Long %
 %S
Short %
% COI
Änd. Open Interest %

Euro- Prognose könnte sich verschieben


Euro- Prognose könnte sich verschieben

EUR/USD: Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 29,0% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 2,45 zu 1.

Zusammengefasst haben Trader eine Netto-Short Position seit dem 18 Apr., als das Währungspaar EUR/USD nahe des Levels um 1,06045 lag, sind die Preise seitdem um 5,8% angestiegen. Die Long-Positionen sind 6,1% höher als gestern und 5,9% höher als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 6,5% ist höher als gestern und 5,8% niedriger als letzte Woche.

Wir verwenden unser IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Short sind, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurse im EUR/USD in Zukunft steigen könnten. Die Positionierung ist weniger netto-short als gestern aber noch weniger als in der Woche zuvor. Die Mischung aus aktueller Stimmung und jüngster Veränderungen sorgt für eine weiterhin gemischte Trading-Tendenz.

Finden Sie anhand des Sentiments heraus, wie die Kunden von IG im Währungspaar EUR/USD positioniert sind um sich einen Tradingvorteil zu verschaffen. Wie Sie mit dem SSI arbeiten und wie Sie an die wertvollen Daten herankommen, erfahren Sie hier.



Japanische Yen- Rallye könnte übertreiben – Trend bleibt aber eindeutig


Japanische Yen- Rallye könnte übertreiben – Trend bleibt aber eindeutig

USD/JPY: Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 62,5% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 1,67 zu 1.

Zusammengefasst haben Trader eine Netto-Long Position seit dem 17 Mai, als das Währungspaar USD/JPY nahe des Levels um 113,298 lag, sind die Preise seitdem um 3,0% zurückgegangen. Die Long-Positionen sind 9,5% höher als gestern und 0,1% höher als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 12,0% ist höher als gestern und 10,9% höher als letzte Woche.

Wir verwenden das IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Long sind, könnte ein Hinweis sein, dass die Kurse im USD/JPY in Zukunft fallen könnten. Aktuell sind Trader weniger Netto-Long als gestern im Vergleich zur letzten Woche. Vergangene Veränderungen im Sentiment warnen vor einer vorübergehenden Änderung im USD/JPY. Der Kurs könnte sich aufgrund einer Wiederaufnahme der Longrichtung weniger in die bärische Richtung bewegen.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das zweite Quartal in USD/JPY prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!



Britische Pfund- Prognose könnte sich ändern


Britische Pfund- Prognose könnte sich ändern

GBP/USD: Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 48,4% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 1,07 zu 1.

Die Long-Positionen sind 4,2% höher als gestern und 36,9% höher als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 0,5% ist höher als gestern und 8,6% höher als letzte Woche.

Wir verwenden unser IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Short sind, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurse im GBP/USD in Zukunft steigen könnten. Aktuell sind Trader weniger Netto-Short als gestern im Vergleich zur letzten Woche. Vergangene Veränderungen im Sentiment warnen vor einer vorübergehenden Änderung im GBP/USD. Der Kurs könnte sich aufgrund einer Wiederaufnahme der Shortrichtung weniger in die bullische Richtung bewegen.

Sind Sie interessiert, wie sich der GBP/USD in den nächsten Monaten verhalten könnte? Laden Sie sich die Prognosen herunter, die das DailyFX-Team für den GBP/USD für das Q2 im Jahr 2017 erstellt hat.



Aussie Dollar Trend setzt sich weiter fort


Aussie Dollar Trend setzt sich weiter fort

AUD/USD: Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 39,8% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 1,51 zu 1.

Zusammengefasst haben Trader eine Netto-Short Position seit dem 04 Juni., als das Währungspaar AUD/USD nahe des Levels um 0,74861 lag, sind die Preise seitdem um 0,8% angestiegen. Die Long-Positionen sind 16,5% höher als gestern und 5,5% niedriger als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 6,2% ist höher als gestern und 26,7% höher als letzte Woche.

Wir verwenden unser IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Short sind, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurse im AUD/USD in Zukunft steigen könnten. Die Positionierung ist weniger netto-short als gestern aber noch mehr als in der Woche zuvor. Die Mischung aus aktueller Stimmung und jüngster Veränderungen sorgt für eine weiterhin gemischte Trading-Tendenz.

In unseren Trading-Leitfäden finden Sie Prognosen für den Devisenmarkt, Rohstoffe und Aktienindizes im zweiten Quartal.



Goldpreis Ausblick weiterhin ungewiss


Goldpreis Ausblick weiterhin ungewiss

Gold:Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 69,1% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 2,24 zu 1.

Die Long-Positionen sind 7,0% höher als gestern und 1,5% niedriger als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 10,9% ist höher als gestern und 5,4% niedriger als letzte Woche.

Wir verwenden das IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Long sind, könnte ein Hinweis sein, dass die Kurse im Gold in Zukunft fallen könnten. Die Positionierung ist weniger netto-long als gestern aber noch mehr als in der Woche zuvor. Die Mischung aus aktueller Stimmung und jüngster Veränderungen sorgt für eine weiterhin gemischte Trading-Tendenz.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das zweite Quartal in Gold prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!



S&P 500 bleibt long bis zu diesen Änderungen


S&P 500 bleibt long bis zu diesen Änderungen

S&P 500: Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 19,6% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 4,1 zu 1.

Die Long-Positionen sind 1,7% höher als gestern und 14,1% höher als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 5,0% ist niedriger als gestern und 6,4% niedriger als letzte Woche.

Wir verwenden unser IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Short sind, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurse im S&P 500 in Zukunft steigen könnten. Aktuell sind Trader weniger Netto-Short als gestern im Vergleich zur letzten Woche. Vergangene Veränderungen im Sentiment warnen vor einer vorübergehenden Änderung im S&P 500. Der Kurs könnte sich aufgrund einer Wiederaufnahme der Shortrichtung weniger in die bullische Richtung bewegen.

Sind Sie interessiert, wie sich der S&P 500 in den nächsten Monaten verhalten könnte? Laden Sie sich die Prognosen herunter, die das DailyFX-Team für den S&P 500 für das Q2 im Jahr 2017 erstellt hat.



Werbung

Echtzeitnachrichten