Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $BTC - Update: As expected we have tested the MA-200 and pulled back almost to 61,8-%-Retracement. If #Bitcoin can defeat this major support we could see a bottom formation here. https://t.co/16SvDW3sXi https://t.co/g5C2O1BiqY
  • #Bouhmidi bands show that only after the recapture of 48k, the upward rally can be continued again. In the short term, a break with the lower band at 44k could lead to further downward impulses. With a probability of 68%, #Bitcoin will trade today between $48,425-$44,486 #BTC https://t.co/mXuKK3hTj5
  • #EURNOK befindet sich in einem intakten Abwärtstrend. Die saisonale Schwäche des $EURNOK im Mai, die günstige charttechnische Ausgangslage und der steigende Ölpreis könnten die Krone bestärken. Erfahre auch u.a mehr #EURTRY in meinem Börsenbrief: https://t.co/6czZUuYRxg https://t.co/TFCsGIBxN1
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
  • Crypto update: #Bitcoin 47287.40 -1.99% #Ether 3578.34 -5.66% #BitcoinCash 1173.73 -2.33% #EOS 10.0743 -3.74% #Litecoin 302.64 -2.17% #Stellar 0.7222 +5.55% #Crypto 10 Index 24140 -3.48% #BTC #ETH #BCH #XLM #LTC
  • Mehrere Banken bereiten sich auf erhöhte Bund #Short Wetten vor. Eine positive Bund-Rendite dürfte ein starkes psychologisches Signal aussenden. Könnte mE interessant werden für einen #Trade für das zweite HJ werden (Keine Anlageberatung) https://t.co/OjfoAOGyrk
  • Vergleich Erholung nach Finanzkrise und nach/während #Covid #Krise beim #SP500 Index. Chart von @LPL #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/ngLRiBqeyB
DAX, Dow Jones und Gold: DailyFX im Interview

DAX, Dow Jones und Gold: DailyFX im Interview

David Iusow, Analyst

Aktienmärkte befinden sich weiterhin im Aufwärtstrend, auch wenn in dieser Woche einige Unsicherheitsfaktoren dazu gekommen sind. Im Goldpreis setzt sich dementsprechend auch die Konsolidierung fort. Hier ist aktuell der US Dollar als Einflussfaktor wieder wichtiger geworden.

Goldpreis könnte vorerst geschwächt bleiben.

Der Goldpreis scheint weiterhin zu schwächeln. Wie bereits in dem Artikel „Goldpreis Prognose: Q3 Nachfrage und Notenbank-Liquidität“ beschrieben, gewinnt der US Dollar als Einflussfaktor womöglich nun, da einer Unsicherheitsfaktoren sich verringert haben, an Relevanz und dieser ist in seinem Trend geblieben. Auch die Nachfrage nach Gold ist im dritten Quartal wieder schwächer ausgefallen als im Vorquartal, insbesondere bei den Zentralbankkäufen. ETF-Investments zogen zwar weiter an, doch en Grund dafür war eventuell der steigende Goldpreis selbst und ein erhöhtes Rezessionsrisiko.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendemLink.

Goldpreis auf charttechnischer Basis

Gold Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

DAX und Dow mit gesundem Pull-Back

Im DAX und Dow Jones ist kurzfristig in dieser Woche die positive Korrelation gestiegen. Damit wird deutlich, dass beide Märkte auf dieselben Faktoren reagieren. Die Aufwärtstrends sind noch intakt und der aktuelle Pull-Back könnte zwar an den Unsicherheitsfaktoren Trump- und Powell-Rede liegen, doch auch rein charttechnisch und auf Tagesbasis ist der Pull-Back gesund und überfällig, insbesondere im Anschluss an die starken Wochen zuvor. Für den DAX ist die 13.000-13-100 Punkte-Zone im Blick zu behalten. Nach oben hin sollte die obere Trendlinie überwunden werden.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX charttechnische Analyse

DAX Chartanalyse auf Tagebasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Artikel zum DAX aktuell, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.