Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

In dem Interview mit dem Börsenradio fassen wir nochmals die Inhalte unserer Goldpreis Prognose zusammen. Inflation, US Dollar, Zinsen und das Risiko beherrschen derzeit das Geschehen.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Goldpreisanstieg könnte langfristig eine höhere Basis ausbilden

Viele Analysten gehen mittlerweile davon aus, dass der technische Ausbruch des Goldpreises über die 1,400 USD je Feinunze von nachhaltiger Natur ist. Diese Annahme basiert größtenteils auf der Prämisse, dass der US Dollar nun in eine langfristige Schwächephase übergeht. Dies könnte mittelfristig tatsächlich so eintreffen, insbesondere, wenn die FED damit beginnt, die Zinsen schneller als erwartet zu senken.

An diesem Punkt sind wir allerdings noch nicht. Ebenso sollte man nicht unberücksichtigt lassen, dass andere Notenbanken sich ebenso lockerer positionieren dürften. Die Basis für den Goldpreis könnte durchaus höher ausfallen, aber Kurse bei über 2.000 USD dürften unwahrscheinlich bleiben, es sei denn das Marktrisiko trifft voll ein. Politiker wissen jedoch auch, dass der Goldpreis bereits jetzt ein Alarmsignal aussendet und dürften womöglich wenig daran interessiert sein, einen stark nach oben ausbrechenden Goldpreis zu sehen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Goldpreis Chart auf Wochenbasis

Goldpreis Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Weiterführende Artikel zum Thema Aktien und Gold, die Sie interessieren könnten: