Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Märkte im Wochenausblick: In Erwartung der FED

Märkte im Wochenausblick: In Erwartung der FED

2019-06-17 14:07:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

In diesem Webinarschauen wir uns die wichtigsten Märkte, DAX, SP500, Gold, Öl, EUR/USD, US Dollar, GBP/USD, USD/JPY, EUR/GBP, EUR/CHF, AUD/USD und NZD/USD an

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

US Dollar entgegen den Erwartungen mit Stabilität

Der US Dollar ist entgegen den dovishen Erwartungen an die FED, in der vergangenen Woche, wieder über die 97 Punkte Zone gestiegen. Positive Daten zu den US Einzelhandelsumsätzen haben einige Erwartungen eingedämmt. Zuvor gewann der US Dollar bereits aufgrund eines schwächeren Euro an Wert. Auch das britische Pfund beendete seine Erholung in der vergangenen Woche.

Nun kommt es auf die FED an. Diese wird am Mittwoch ihre Zinsprojektionen bekannt geben und damit besteht durchaus Überraschungspotential. Sollte sich herausstellen, dass Marktteilnehmer mit ihren aufgebauten Erwartungen an mehrere Zinsschritte in diesem Jahr falsch gelegen haben, dürfte der US Dollar sehr schnell wieder die letzten Hochs bei knapp über 97,50 Punkten erreichen. Sollte die FED hingegen nur die bereits eingepreisten Erwartungen bestätigen, also nur einen möglichen Zinsschritt in diesem Jahr, könnte der US Dollar noch etwas tiefer korrigieren. Ob er jedoch die letzten Tiefs bei 96 Punkten dabei wieder unterschreiten kann, bleibt fraglich.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendemLink.

Dollar Index Chart auf Tagesbasis

Dollar Index Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Artikel zum Goldpreis, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.