Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

In diesem Webinar schauen wir wie gewohnt auf die wichtigsten Märkte. Eine Risk-Off Phase ist nicht nur an den Aktienmärkten (DAX,S&P500) erkennbar, sondern auch an den Währungsmärkten. Damit stehen die sogenannten Safe-Haven Währungen wie der USD/JPY und der USD/CHF im Fokus der Trader. Aber auch die Währungspaare AUD/USD und NZD/USD unterliegen einem erhöhten Risiko.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

USD/CNH steigt auf neue Hochs

Das erhöhte Risiko an den Märkten, ausgehend vom Handelskonflikt, schwächt den chinesischen Yuan gegen den US Dollar deutlich. Das Währungspaar USD/CNH hat neue Verlaufshochs erreicht und notiert nun 1,2%, vom letzten Hoch aus dem Oktober 2018, entfernt. Setzt sich diese Phase fort, dürften zum einen Chinas Aktienmärkte fallen und gleichzeitig zunächst die europäischen mit sich nach unten ziehen. Dieses Muster ist zum Wochenauftakt bereits zu erkennen. Der Shanghai Composite schloss mit einem Prozent im Minus und der DAX durchbrach am Montagvormittag die psychologisch wichtige Kurszone bei 12.000 Punkten.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

USD/CNH Chart auf Tagesbasis

USD/CNH Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

AUD/USD und NZD/USD unterliegen einem erhöhten Risiko

Sollte das Risikobarometer USD/CNH weiter steigen, impliziert dies Schwäche für die Währungspaare AUD/USD und NZD/USD. Geldpolitisch bedingt hat die RBA zwar vor Kurzem dovishe Erwartungen ein wenig gedämmt, allerdings könnte es trotzdem noch etwas Downside-Potential geben. Die RBNZ hat hingegen einen Zinsschritt in der vergangenen Woche angekündigt. Dieser könnte entweder im August pder September kommen, wenn man die Markterwartungen zu Rate zieht.

Das Währungspaar NZD/USD konnte sich im Anschluss an die Ankündigung zwar wieder über den relevanten Widerstand erholen, siehe Chart unten. Kann der NZD/USD Kurs allerdings in Kürze diesen wieder auf Tageschlusskursbasis unterschreiten, dürfte es eventuell eine Stufe tiefer in Richtung 0,6500 gehen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendemLink.

NZD/USD Chart auf Tagesbasis

NZD/USD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: