Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Kryptowährungsmarkt steht wieder unter Beschuss. Binnen 32 Stunden verlor der BTC/USD rund 10 Prozent an Wert. Charttechnisch wurden wichtige Unterstützungslevels preisgegeben.

Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den Bitcoin Kurs auf 3641 US-Dollar. Die Verunsicherung ist wieder zurück aus dem Urlaub. Bitcoin und Co. befinden sich weiterhin im Abwärtsstrudel. Neuerliche Regulierungsforderungen scheinen den Kryptowährungsmarkt nicht zu unterstützen.

Die Charttechnik konnte gute Hinweise liefern

Ob bei Ethereum, Ripple oder Bitcoin, die Technische Analyse konnte bereits Tage zuvor wichtige Hinweise für das bärische Momentum liefern. Im Bitcoin konnte sich die besprochene Keilformation ausbilden und den Kurs damit drücken. Aktuell kämpft der Bitcoin um die Zurückeroberung der 200-Perioden-Linie bei 3681 USD. Gelingt keine Überwindung der Glättungslinie und kein vorpreschen in Richtung des Tagespivotpunkt bei 3742 US-Dollar, könnte sich eine Seitwärtsphase mit leichter Tendenz gen Süden entwickeln.

BTC/USD Chart auf Vierstundenbasis

Keilformation ist Vollendet 11.01.2018

Quelle: IG Handelsplattform

ETHEREUM: AUFWÄRTSTREND VON DEZEMBER WURDE VORZEITIG GEBROCHEN

Das Scheitern am besagten Tagespivotpunkt könnte charttechnisch den Stein ins Rollen gebracht haben. Mit der Preisgabe wurde der Druck gen Süden deutlich stärker. Binnen 16 Stunden wurden der 50-Perioden-EMA (145,00 USD), der einfache 100-Perioden SMA (140,70 USD), das 38,20-%-Fibonacci-Retracement des letzten Aufwärtstrends (129,70 USD) sowie die Aufwärtstrendlinie von Dezember bei 130 USD aus der Hand gegeben. Zurzeit bemühen sich die Bullen um Schadensbegrenzung. Gelingt keine rasche Eroberung der preisgegebenen Trendlinie auf Schlusskursbasis, könnte dies zu weiteren Verunsicherungen bei den Marktteilnehmern führen. Die nächste Unterstützungszone die im heutigen Handel bis dato nicht erreicht wurden ist, kann am 50-%-Retracement bei 120,50 USD gesehen werden. Ein Fall tiefer würde den Bären in die Karten spielen und den neu eingeleiteten Abwärtstrend befeuern.

ETH/USD Chart auf Vierstundenbasis

Trend in Gefahr