Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX und Wall Street mit negativem Start ins neue Jahr

DAX und Wall Street mit negativem Start ins neue Jahr

2019-01-02 09:17:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Start ins neue Jahr gestaltet sich für die Aktienmärkte überaus negativ. Der DAX bricht um mehr als 1,5 % ein, US Futures signalisieren eine negative Entwicklung auch für den Dow Jones und den S&P 500. Der Ball ist nun klar in Trumps Lager, denn die Finanzmärkte haben ein Zeichen gesetzt.

Zusätzlich zu den negativen Erwartungen ausgehend vom Handelskonflikt, trübt sich die Konjunktur im Land der aufgehenden Sonne ein. Die Einkaufsmanagerindizes per Monat Dezember zeigten erstmals seit mehreren Jahre Kontraktion an, lagen also unter 50 Punkten.

Gehören Aktien zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Dow Jones Index Chart auf Tagesbasis

Dow Jones Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

US Dollar mit einem Top?

An der Währungsfront scheinen Marktteilnehmer jedoch weiterhin den FED Zinszyklus auszupreisen. Der US Dollar Index brach zuletzt wieder in die mittelfristige Range ein. Dies dürfte positiv für Rohstoffwährungen und Rohstoffe sein, was sich auch als erstes in den Gold- und Silberpreisen zeigt, und sollte sich die Schwäche weiter etablieren auch für Aktienmärkte.

Der EUR/USD Kurs scheiterte hingegen erneut an der 1,15 USD je Euro Zone und macht deutlich, dass die Stabilität der vergangenen drei Wochen von Seiten eines schwächeren US Dollars kam und weniger von der Seite des Euros.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinareimmer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

US Dollar Index Chart auf Tagesbasis

US Dollar Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Artikel, die für Sie interessant sein könnten:

https://www.dailyfx.com/deutsch/goldpreis/Gold-handeln-Die-Top-Strategien-und-Tipps-fuer-das-Traden-von-Gold.html

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.