Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

DAX:

Mit der Verhaftung der Huawei-Managerin stehen neue Fragezeichen hinter den Handelsgesprächen zwischen den USA und China. Die Chinesen werden diese Verhaftung als Provokation werten. Aus Sicht von Marktanalyst Salah Bouhmidi vom Analysehaus DailyFX könnte der Traum von einer Jahresendrally nun geplatzt sein. "Die Risiken nehmen nicht ab, ganz im Gegenteil. Die Angst im Markt ist wieder groß." Der Dax hat seit Jahresbeginn mehr als 13 Prozent an Wert verloren. Zuletzt machten Sorgen vor einer Abkühlung der US-Konjunktur Anlegern zu schaffen, da einige Anleihen mit kurzen Laufzeiten in den USA mehr Rendite abwerfen als solche mit langen Laufzeiten. Dies wird von Experten oft als Rezessionssignal gewertet.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten

DAX unter 11.000 Zähler

Der deutsche Leitindex steht gewaltig unter Druck und bildet ein neues Jahrestief unterhalb der 11.000 Punkte Marke. Das Angstbarometer VDAX stieg in den vergangenen Tagen signifikant an, was für eine erhöhte Angst und Verunsicherung bei den Anlegern sprechen könnte. Sollte der Frankfurter Aktienindex im weiteren Verlauf die psychologische Marke von 11.000 Punkten, nicht auf Tagesschlusskursbasis zurückerobern könnte es zu einer bärischen Bescherung kommen.

DAX auf Vierstundenbasis

DAX unter 11.000 Punkte

Quelle: IG Handelsplattform

Der Handelskonflikt könnte weiter eskalieren. Zudem werden chinesische Hacker für den Angriff auf die Hotelkette Marriot, laut einigen Insidern, wie Reuters berichtete, verantwortlich gemacht.

TERMINE DES TAGES

  • DE Auftragseingang in der Industrie Okt
  • Pressekonferenz OPEC
  • USA ADP Beschäftigungsänderung Nov
  • USA Handelsbilanz Okt
  • USA Produktivität ex. Agrar Q3
  • USA Einkaufsmanagerindex DL / Gesamt Nov
  • USA ISM Einkaufsmanagerindex Nov
  • USA Auftragseingang Okt CA IVEY Einkaufsmanagerindex Nov
  • USA Rohöllagerbestände