Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der US Dollar scheint auch an den übrigen Märkten die Richtung vorzugeben

Der US Dollar Index weist zwar eine gewisse Stabilität auf, bleibt jedoch auch nach oben hin ohne viel Dynamik, was die Erwartungen aus der vergangenen Woche bestätigt, dass die FED im kommenden Jahr eventuell etwas mehr aufs Bremspedal treten könnte. Ein Einbruch des Index in die längerfristige Range, könnte für eine Erleichterung an den Rohstoffmärkten sorgen und damit auch in den Schwellenländern. Aber auch eine Erleichterung an den US Aktienmärkten dürfte nun stark vom US Dollar Stand abhängen.

USD Index Chart auf Tagesbasis

USD Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

EURUSD bleibt in der Range gefangen

Der EUR/USDKurs dürfte zwischen 1,1200 und 1,1450 weiterhin seitwärts fluktieren. Politisch bedingte Unsicherheiten sowie schwache Konjunkturdaten favorisieren das Abwärtsrisiko. Ein EInbruch des US Dollar könnte jedoch etwas zur Stabilität beitragen.

EURUSD Chart auf Tagesbasis

EURUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

AUD und NZD mit stabilen Aufwärtstrends

Die sekundären Aufwärtstrends in den Währungspaaren AUD/USD und NZD/USD bleiben intakt. Damit stellen die Währungspaare die jüngst interessantesten Währungspaare, aus Sicht der Charttechnik, dar. Dabei sieht der Trend im NZDUSD Pair stabiler aus. Das Währungspaar AUDUSD zeigt sich aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um den Handelskonflikt volatiler. Ein stabilerer Yuan (USD/CNH) gegen den USD begünstigt jedoch die Rohstoffnachfrage und damit Erwartungen an eine stabilere Konjunktur in Australien und damit an die Währung.

NZDUSD Chart auf Tagesbasis

NZDUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

USDJPY bleibt aus Sicht der erhöhten Unsicherheit belastet

Der japanische Yen gewinnt in diesen Tagen zunehmend an Wert gegen den USD, was zum einen an Erwartungen an einen schwächeren USD liegt, siehe oben USD Index Analyse, sowie erhöhten Unsicherheiten ausgehend vom Handelskonflikt. Das Währungpaar USD/JPY fluktuiert wie gewohnt innerhalb einer mittelfristigen Dreieckskonsolidierung. Ein Ausbruch aus dieser nach oben oder unten, könnte einen dynamische Schub in die jeweilige Richtung bewerkstelligen.

USDJPY Chart auf Tagesbasis

USDJPY Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weitere relevante Forex News erhalten Sie in unserer Rubrik Marktnachrichten