Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

KOMMT DIE GEGENOFFENSIVE?

Nach der Preisgabe der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie sowie des 38,20-%-Fibonacci-Retracements erholt sich der Kurs. Die Bullen könnten auf Stundenbasis eine Gegenoffensive einleiten. Aktuell erholt sich der Bitcoin-Kurs von dem kurzen Abverkauf. Damit die Gegenoffensive bestätigt werden kann, müssen die Bullen im weiteren Handelsverlauf die preisgegebenen Chartmarken auf Schlusskursbasis wieder zurückerobern. Damit wäre der bestehende Aufwärtstrend nicht in Gefahr. Ein Scheitern an der derzeitigen Kurszone, könnte jedoch den Kurs im Wochenendhandel weiter drücken. Kurzfristig wird der Bitcoin an der Unterseite durch das 23,6-%-Fibonacci-Retracement bei 6343 US-Dollar gestützt. Die Abgabe der genannten Unterstützung wurde den Aufwärtstrend zunichtemachen und eine Trendumkehr gen Süden, könnte damit wahrscheinlicher werden. Bei einem Blick auf den RSI fällt auf, dass der Oszillator einen Dämpfer abbekommen hat. Der RSI bleibt jedoch übergeordnet in einem intakten Aufwärtstrend. Somit könnte der RSI auf weitere Kaufsignale hindeuten, solange die aktuelle Unterstützung bei 51 Zählern nicht nach unten hin durchbrochen wird. Erst ein tieferes Tagestief im RSI würde zu einer Umkehr und damit zu Verkaufssignalen führen.