Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

TRUMP MACHT ERNEUT AUF SPIELVERDERBER

Spielverderber war zum wiederholten Mal US-Präsident Donald Trump. Die Ankündigung von Strafzöllen auf chinesische Produkte könnte eine Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und dem Reich der Mitte auslösen.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinaredurchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

CHARTTECHNIK

Der DAX musste sowohl die psychologische Marke bei 13.000 Punkten als auch die obere Begrenzung der Schiebezone bei 12.860 Zählern der Angebotsseite überlassen. Auf die einfache 200-Tage-Linie war hingegen Verlass. Entfernt sich das heimische Börsenbarometer von der Glättungslinie nach oben, könnte eine Gegenbewegung in Richtung der „runden“ Zahl eingeleitet werden. Der 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 12.795 Punkten wird verstärkt durch die 50-Tage-Linie bei momentan 12.771 Zählern. Unter den beiden Glättungslinien müsste mit einem Test der Unterseite der Preisspanne bei 12.660 Punkten gerechnet werden.