Entwicklungen im Trading Sentiment könnten den Euro belasten

EUR/USD: Die Daten der Retail-Trader zeigen, dass 41,8% der Trader netto-long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 1,39 zu 1.

Die Long-Positionen sind 13,4% höher als gestern und 6,1% höher als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen von 6,2% ist niedriger als gestern und 6,1% niedriger als letzte Woche.

Wir verwenden unser IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Short sind, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurse im EUR/USD in Zukunft steigen könnten. Aktuell sind Trader weniger Netto-Short als gestern im Vergleich zur letzten Woche. Vergangene Veränderungen im Sentiment warnen vor einer vorübergehenden Änderung im EUR/USD. Der Kurs könnte sich aufgrund einer Wiederaufnahme der Shortrichtung weniger in die bullische Richtung bewegen.

Finden Sie anhand des Sentiments heraus, wie die Kunden von IG im Währungspaar EUR/USD positioniert sind um sich einen Tradingvorteil zu verschaffen. Wie Sie mit dem SSI arbeiten und wie Sie an die wertvollen Daten herankommen, erfahren Sie hier.