Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #DAX fliegt. Für mich hat der Markt aber erst mal Pause. Mein zweiter Sohn hat heute Nacht die Welt erblickt. Ein gesunder Wonneproppen 👶. Die DAX Analysen am Morgen fallen in dieser Woche daher aus. #Familie
  • Heute startet der $DAX seinen 45.Handelstag im Jahr - Dieser Tag gehört historisch zu den besten im #Maerz. Saisonal stüzt zusätzlich auch, dass der #Dienstag der beste Handelstag ist (*gemessen seit 1992). Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/2GVKONPKlO https://t.co/zI5ZdRPKo8
  • $HG_F - On average, the #copper price in the Jan - Apr period over the past 30 years yielded an average return of + 4.7%. In the past 20 years, the average return for the same period was even +7.52%. On a YTD basis in 2021, the copper is currently +14%. https://t.co/21PsDd9y6j https://t.co/Oo3TWArbgK
  • The takeover of the upper #BouhmidiBand confirmed today: Bulls want more.......👇👇 https://t.co/r2ZMVxA03A https://t.co/YEIjzYqFXa
  • #Ethereum: 2.000 Dollar in Sicht - doch Abwärtsrisiken drohen 👉https://t.co/1XzzaMCwd3 #ETHUSD #Blockchain #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/4tFsBscLZ0
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
Rohölpreis-Prognose: Öl steigt bei massiven Bestandsrückgängen den fünften Tag in Folge

Rohölpreis-Prognose: Öl steigt bei massiven Bestandsrückgängen den fünften Tag in Folge

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Rohölpreis-Prognose – Gesprächsansätze:

  • Das EINE: Backwardation steigt wieder und das verheißt Gutes für Bullen. Der Spread zwischen Dezember 2018 und Dezember 2019 hat sich geweitet und weist zum 18. Dezember einen Nachfrageaufschlag aus, der die bullische Position wahrscheinlich auch weiterhin unterstützen wird. Der Anstieg erfolgte nach dem höchsten Bestandsabruf von Rohöl laut den wöchentlichen EIA-Daten in den USA seit vier Wochen.
  • Die Sanktionen gegen den Iran bleiben der Elefant auf dem Handelsparkett in Hinsicht darauf, ob es zu einem massiven Angebotsschock im weltweiten Ölmarkt kommt oder nicht. Während China sich wohl auf die Seite des Iran stellen wird, könnte die Freigabe der strategischen Ölreserven der USA einen wesentlichen Effekt auf den physischen Markt haben. Dieser weist ein US-BIP von >4 % und eine Arbeitslosenquote in den USA von <4 % aus, was für eine weiterhin gesunde Nachfrage spricht, während ein führender Anbieter (der drittgrößte der OPEC) aufgrund der Sanktionen wegfällt.
  • WTI-Rohöl – Technische Analyse und Strategie: Rohöl konnte nach einem kräftigen Abruf von sechs Millionen Barrel festen Boden finden. Dies könnte dazu beitragen, die Front-Month-Kontrakte zu unterstützen und den Preis im Spotmarkt über den 50-DMA und die Ichimoku-Wolke führen.

Wichtige technische Niveaus für Rohöl-Trader:

  • Widerstand: $69,19 – August-Hoch
  • Spot: $67,66
  • Unterstützung: $63,89– August-Tief

Den USA dürstet es weiter nach dem schwarzen Gold

Rohölpreis-Prognose: Öl steigt bei massiven Bestandsrückgängen den fünften Tag in Folge

Quelle: Bloomberg, DoE

Die wöchentlichen EIA-Daten wiesen einen höher als erwarteten Abruf von annähernd sechs Millionen Barrel aus, während die Erwartungen bei zwei Millionen Barrel gelegen hatten. Dies sorgt für einen bullischen Wert in dem wöchentlichen Bestandsbericht. Die strategischen Ölreserven der USA (Strategic Petroleum Reserve bzw. SPR) waren Teil des Petroleum-Reports. Sie wiesen einen Abruf von 2,5 Millionen Barrel aus.

Die Märkte befinden sich gegen Ende August in einer Saison mit hoher Nachfrage. In den Vorwochen war jedoch die Handelskriegrhetorik bestimmend und führte zu Befürchtungen einer niedrigeren weltweiten Nachfrage als Hauptthema, das die Märkte einpreisten. WTI und Brent folgen jetzt dem NASDAQ als dem weltweit am besten abschneidenden Wert, was zeigt, dass sie trotz der bestehenden Besorngis über eine ähnliche Robustheit verfügen wie Aktien.

Schaut man sich die DOE-Daten zu den Beständen in Cushing, Oklahoma, an, gab es einen Rückgang um 62,5 % seit dem Hoch Ende 2017. Das entspricht einem Rückgang um 64,5 Mio. Barrel auf das aktuelle Niveau von 24,2 Mio. Barrel. Insgesamt zeigen die DOE-Bestandsdaten einen Rückgang von 47 Mio. Barrel im letzten September, ohne die SPR, auf 41 Mio. Barrel.

Front-Month-WTI-Aufschlag könnte Bären enttäuschen

Rohölpreis-Prognose: Öl steigt bei massiven Bestandsrückgängen den fünften Tag in Folge

Datenquelle: Bloomberg

Der Chart oben zeigt den Aufschlag für Dezember-Öl-Future-Kontrakte im Verlgeich zu dem Dezember 2019 Kontrakt. Sollte der Front-Month mit einem Abschlag gegenüber einem späteren Monat gehandelt werden (dies war seit September nicht mehr der Fall), könnten die Bären wahrscheinlich ermutigt werden. Der Aufschlag in der gespaltenen, weltweiten politischen Szene hat den Front-Month-Aufschlag aber in der Nähe von 3 US-Dollar gehalten, was das Abwärtspotenzial von Rohöl wahrscheinlich beschränken würde.

NYMEX WTI Tageschart – Hat Rohöl bei 63 Dollar eine breitere Unterstützung gefunden?

Rohölpreis-Prognose: Öl steigt bei massiven Bestandsrückgängen den fünften Tag in Folge

Chart-Quelle: Pro Real Time mit IG UK Preis-Feed. Erstellt von Tyler Yell, CMT

Es gab beim Rohöl eine günstige Entwicklung in Form einer Rally bei den Spreads für den Zeitraum Dezember 2018 bis Dezember 2019 in Kombination mit einem Rückgang der implizierten Volatilität bei Brent, die auf den niedrigsten Stand seit vier Wochen gefallen ist. Dies ging mit einem massiven Abruf aus den US-Ölbeständen einher.

Diese Dreierwette ging mit einer Aufwärtsbewegung von Rohöl an fünf Tagen in Folge einher. Die Trader fragen sich nun, ob es bald zu einer Bewegung zurück auf 70 US-Dollar pro Barrel bei WTI kommen wird. Obwohl Öl ca. 8,5 % unter dem Drei-Jahres-Hoch liegt, das Anfang Juli erreicht wurde, erhielten die Trader in der Nähe von 63 Dollar eine starke Unterstützung, die dem so wichtigen 200-DMA entspricht.

Zusätzlich könnte auch MACD (5, 34, 5) eine Basisbildung des bärischen Momentums ausweisen, während der Rohölpreis im Spot-Markt sich über den bärischen Kanal bewegt hat. Technisch lässt diese Kombination aus Basisbildung des bärischen Momentums und bullischem Ausbruch die Aufmerksamkeit jetzt auf 69,19 US-Dollar, das August-Hoch, richten. Ein Durchbruch darüber könnte bedeuten, dass, wie auch bei Aktien, Gerüchte über das Ende des derzeitigen Bullenmarkts (zumindest in den USA) stark übertrieben sind.

Schauen Sie in unsere Prognose für das dritte Quartal 2018 und erfahren Sie, was die Trends für Rohöl bestimmen wird

Forex-Trading-Ressourcen zur Unterstützung Ihrer Strategie

DailyFX verfügt über eine Vielzahl hilfreicher Trading-Tools, Indikatoren und Ressourcen, um Trader zu unterstützen. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG Client Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen.

Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen und unsere Top-Trading-Gelegenheiten und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringen Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Charakereigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.