Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇦🇺AUD: 0,14 % 🇬🇧GBP: 0,13 % 🇨🇭CHF: -0,03 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Grdgn1Uh88
  • In Kürze:🇰🇷 Verbrauchervertrauen um 21:00 GMT (15min) Vorher: 70.8 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-25
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,50 % Gold: -0,32 % Silber: -0,55 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0dhzHybRPr
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,43 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,46 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/RcpCBLEiVF
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,31 % Dax 30: 0,24 % FTSE 100: 0,09 % S&P 500: 0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/c49K8nZDMU
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,50 % Gold: -0,32 % Silber: -0,55 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3tGzTHIkg5
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,44 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,37 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/10QePNOn1i
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,28 % Dow Jones: 1,15 % CAC 40: 0,15 % Dax 30: 0,08 % FTSE 100: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ziYPqbyBX7
  • In Kürze:🇨🇦 BoC Gov Poloz Speech um 17:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-25
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,43 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,00 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/3ROCfnwyWy
Rohölpreisprognose: EIA-Bestände stützen Bullenmarkt-Hypothese

Rohölpreisprognose: EIA-Bestände stützen Bullenmarkt-Hypothese

2018-06-28 11:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Bullischer Rohölpreis – Gesprächsansätze:

  • Das EINE: Es ist ein Bullenmarkt, wie man sieht“. Diese Worte stammen von dem Old Turkey Mr. Partridge in dem Trading-Klassiker „Reminiscences of a Stock Operator“ und klingen so zutreffend, wie nie zuvor, auch wenn sie bereits vor fast 100 Jahren von Edwin Lefèvre niedergeschrieben wurden. Kurz gesagt: Alles deutet derzeit auf ein bullisches zweites Halbjahr 2018 für Rohöl hin, da die Nachfrage die Prognosen übersteigt und Engpässe und Zolltarfie die Ausstoßlücke potenziell zu einem strafferen Markt führen werden.
  • WTI-Rohöl: Technische Analyse und Strategie: Der Rückgang des Ölpreises um ca. 12 Prozent Mitte Juni war nur kurzlebig und die Bullen scheinen wieder da zu sein. Rohöl wurde kürzlich auf neuen Drei-Jahres-Hochs gehandelt. Dabei werden die Pullbacks als Chancen gesehen und nicht so sehr als Tops.

Kritische technische Niveaus für WTI-Rohöl:

  • Widerstand: 77 Dollar pro Fass – 61,8 Prozent Retracement der Kursspanne 2014/2016
  • Spot: 72,83 Dollar pro Fass
  • Unterstützung: 63 Dollar – Juni-Tief, kritisches Scheitern an der Verzögerungslinie der Ichimoku-Wolken-Unterstützung

Rohöl-Fundamentalmarkt-Update

Das Ende des Monats Juni war positiv für Rohöl-Bullen. Kurz gesagt, die Kurve ist gesprungen, was bedeutet, dass über die gesamte Kurve hinweg bis 2016 die Futures-Preise höher sind. Am Mittwoch kam ein überraschender Bestandsdatenreport von der EIA. Dadurch ist der Gedanke an eine sich verflachende Kurve, die von dem vermeintlichen Überangebot herbeigeführt wird, Geschichte und stellt keine Gefahr mehr dar.

Zusätzlich zu dem positiven Bestandsdatenbericht konnten US-Präsident Trump und sein Stab Käufer iranischen Rohöls erfolgreich davon abhalten, ihre Kontrakte zu verlängern, nachdem die OPEC entschieden hatte, ihre Produktionssenkungen zurückzufahren.

Die Einführung von Sanktionen gegen iranisches Rohöl von Seiten der USA hat wieder eine Straffung in den Markt gebracht. Hinzu kommt die Stockung in der kanadischen Ölsandproduktion und Meldungen über Engpässe in den Schieferölregionen, die verhindern, dass Käufer ihre Lieferungen erhalten.

Der physische Markt strafft sich wieder, was die Argumente der Bullen stützt

Derivate-Spread für Rohöl wird in einem bullischen Markt gehandelt.

Datenquelle: Bloomberg

Der Chart oben zeigt den Kalenderspread von Dezember 2018 bis Dezember 2019 für WTI-Futures. Eine höhere Zahl gibt einen sich straffenden Markt an und Sie können sehen, dass dies auf den Front-Month-Kontrakt überlagert ist.

Kurz gesagt: Sie können sehen, dass es wieder zu einer Straffung gekommen ist, wenn auch niedriger als im April. Als solches kehrt auch der Preisdruck zurück und man sollte wahrscheinlich nicht dagegen ankämpfen.

Positionierung könnte weitere Rohöl-Zugewinne favorisieren

Institutionelle Positionierungsdaten laut CFTC-Committment of Traders Report favorisiert Rohöl-Bullen

Datenquelle: CFTC, Bloomberg

Der Chart oben dürfte den Bullen Hoffnung geben. Kurz gesagt: Er zeigt, dass trotz einer Reduzierung der Brent Long-Futures-Positionen von Institutionen um fast 40 Prozent der Front-Month-Kontrakt seine Zugewinne nach oben hin (blauer Bereich) wieder aufgenommen hat.

Sollten die Bullen wieder auf dem gleichen oder einem höheren Niveau wie im April zu ihrem bullischen Engagement zurückfinden, könnte der Preis sich in Richtung des 61,8 Prozent Retracements der Spanne von 2014-2016 bei 77 Dollar pro Fass entwickeln.

NYMEX WTI – Tageschart: Preis-Ausbruch nach EIA-Daten bestätigt Position der Bullen

Technische Analyse für Rohöl

Chartquelle: Pro Real Time mit IG UK Preis-Feed. Erstellt von Tyler Yell, CMT

Der Rohölpreis konnte sich gegen Ende des Monats aggressiv erholen und lief in Richtung des Hochs im bisherigen Jahresverlauf von 72,88 Dollar pro Fass.

Die kräftige Aufwärtsbewegung von 63 Dollar aus bietet den Tradern einen breiteren Unterstützungspunkt als einen Bias-Filter. Sollte der Preis auch weiter über 63 Dollar pro Fass gehandelt werden, ist es schwierig, bei den vorstehend angeführten Daten mit Selbstvertrauen von einem Top zu sprechen. Bei einem Durchbruch unter 63 Dollar könnten wir uns in eine Konsolidierungsphase bewegen, die der Phase zu Beginn des Monats Juni 2017 ähnlich ist.

Schauen Sie in unsere Prognose für das zweite Quartal 2018 und erfahren Sie, was die Trends bei Rohöl in einem volatilen zweiten Quartal bestimmen wird

Mehr für Ihr Trading:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für Rohöl und andere populäre Märkte? Unsere DailyFX-Prognosen für das zweite Quartal enthalten Kapitel für alle primären Währungen und wir verfügen auch über zahlreiche Ressourcen zu USD-Paaren, wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY, AUD/USD. Trader können sich über unseren populären und kostenlosen IG Client Sentiment Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche hilfreiche Trading-Tools, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG Client Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen.

Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen und unsere Top-Trading-Gelegenheiten und unserNachrichten-Feed in Echtzeit bringen Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Charakereigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.