Verpassen Sie keinen Artikel von Jeremy Wagner

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jeremy Wagner abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die Elliott-Wellen-Prognose für den Ölpreis zeigt einen reifenden Aufwärtstrend, und dass ein signifikanter Teil des vorherigen, zweijährigen Aufwärtstrends zurücklaufen könnte.

Gesprächsansätze zu den Elliott-Wellen für Rohöl:

  • Der Wochenchart für Öl zeigt einen Preis, der sich dem Ende einer zwei Jahre lang währenden Welle annähert
  • Erwartung einer bärischen Umkehr, die einen signifikanten Teil des Aufwärtstrends 2016-2018 zurückläuft
  • Der Chart für Rohöl zeigt Wellenbeziehungen im Preisbereich 71-74 Dollar als eine potenzielle Umkehrzone

Die Elliott-Wellen-Analyse für Rohöl auf dem wöchentlichen Preischart zeigt, dass es in der Nähe der aktuellen Niveaus zu einem bärischen Pivot kommen könnte, der den Preis über einen signifikanten Teil des vorhergehenden Aufwärtstrends fallen lassen wird.

Auf einem Wochenchart für Rohöl ist das Muster, dem wir folgen, der aktuelle Anstieg einer Welle 4 seit 2016. Wir zeigen diese vierte Welle als ein Doppel-Zickzack-Muster mit Kennzeichnung W-X-Y unterteilt. Dieses Muster ist generell ein bärisches Muster und es deutet darauf hin, dass beim Ölpreis eine tiefere Korrektur bevorstehen könnte.

Ein Elliott-Wellen-Doppel-Zickzack-Muster besteht einfach aus zwei Zickzacks, die durch ein anderes korrigierendes Muster, das als „X“ gekennzeichnet ist, verbunden werden. In diesem Fall ist die „X“-Welle ein klares Dreieckmuster. Innerhalb dieses Doppel-Zickzack-Musters ist die Welle „Y“ von der Länge her der Welle „W“ in der Nähe von 71,18 Dollar gleich. Das ist eine übliche Beziehung zwischen den W- und Y-Wellen. Wir zeigten diese Beziehung bereits früher in der Woche, als der Ölpreis seinen Aufwärtstrend fortführte.

Langfristiger Rohölchart mit Elliott-Wellen-Kennzeichnungen zeigt, dass eine Umkehr bevorstehen könnte.

Elliott-Wellen-Folgen mit höherer Wahrscheinlichkeit für Intraday-Rohölcharts

Bei Betrachtung von Charts mit kürzeren Zeitrahmen, sehen wir einen Elliott-Wellen-Chart, der sich seinem Endpunkt annähert, wenn er ihn nicht bereits erreicht hat.

Zieht man die Elliott-Wellen-Theorie heran, müsste Welle „Y“ in einem Doppel-Zickzack ein Zickzack-Muster sein. Es bestehen noch einige Fragen zu der Form der Welle (b) von Y, wir werden mit Ihnen daher zwei Muster mit höherer Wahrscheinlichkeit teilen.

Zwei Elliott-Wellen-Folgen für Rohöl mit höherer Wahrscheinlichkeit zeigen eine Enddiagonale und Impulswelle.

Das erste ist ein äußerst bärisches Szenario, das oben links dargestellt ist. Es zeigt Welle (b) von Y als eine scharfe Korrektur, die am 14. Februar endete, gefolgt von einem End-Diagonalmuster nach oben. End-Diagonalmuster können am Ende eines langen Trends auftreten und signalisieren einen ermüdenden Trend.

Unter Heranziehung des Elliott-Wellen-Prinzips können wir ein maximales Preispotenzial dieses Musters bei 74,52 Dollar setzen. Sollte der Ölpreis über die Marke 74,52 Dollar hinausgehen, dann ist ein anderes Muster im Spiel und die Diagonale wird eliminiert.

Da Enddiagonalen das Ende eines langen Trends markieren, können sie signalisieren, dass eine rasche Umkehr zurück zum Beginn der Diagonale bevorstehen könnte. In diesem Fall nahm die Diagonale bei 58,23 Dollar ihren Anfang, obwohl es zu einer tieferen Korrektur kommen könnte.

Auf der rechten Seite des Charts oben zeigen wir Welle (b) von Y als ein anderes Dreiecksmuster. In diesem Szenario könnte Welle (c) als eine Impulswelle gekennzeichnet werden, die das Top und die Umkehr verzögern könnte, da Welle „v“ des Impulses noch weiter nach oben laufen könnte.

Zwischen 72,63 Dollar und 73,27 Dollar haben wir mehrere Wellenbeziehungen, wobei wir aber auch noch höhere Preise nicht ausschließen können. 58,23 Dollar ist das kritische Niveau für dieses Muster. Sollte es durchbrochen werden, verschiebt sich die Wahrscheinlichkeit, dass Welle „Y“ abgeschlossen ist.

Was passiert im Elliott-Wellen-Prinzip nach Welle Y?

Nach Bildung von Welle „Y“ tritt typischerweise ein tiefes Retracement auf. Es könnte eine weitere „X“-Welle oder eine tiefe Korrektur sein, die den gesamten zweijährigen Aufwärtstrend zurückreicht. Wie auch immer, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auf dem Rohölchart eine tiefe Korrektur droht.

Häufig zur Elliott-Wellen-Theorie gestellte Fragen

Wie können Trader mehr über die Elliott-Wellen-Theorie erfahren?

Wir haben einen Elliott-Wellen-Leitfaden für Anfänger und Fortgeschrittene zusammengestellt, der Tradern helfen kann, mehr über das Elliott-Wellen-Analyseverfahren zu lernen. Folgen Sie auch den Artikeln und Webinaren zur Elliott-Wellen-Theorie auf DailyFX. In den Webinaren können sie verfolgen, wie die Analyse in Echtzeit angewendet wird.

In welchen Märkten lässt sich die Elliott-Wellen-Theorie am besten anwenden?

Die Elliott-Wellen-Theorie wendet man am besten in liquiden Märkten an. Sie sehen daher, dass ich meine Analysen auf wichtige und übliche Devisenpaare, Aktienindizes, die am häufigsten gehandelten Rohstoffe, wie Gold, Silber und Kupfer, und Energie, wie Öl oder Erdgas, anwende.

Falls Sie sich nicht sicher sein sollten, ob die Elliott-Wellen-Theorie etwas für Sie ist, sollten Sie einige Materialien lesen, die Ihnen helfen mit dem Devisen-Trading zu beginnen, und auch Anmerkungen zu den Angewohnheiten, die erfolgreiche Trader ausmachen.