Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Rohölpreisprognose: Bullische Nachfrage könnte Öl weiteren Aufwind verleihen

Rohölpreisprognose: Bullische Nachfrage könnte Öl weiteren Aufwind verleihen

2018-04-25 12:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Rohölpreisprognose - Gesprächsansätze:

  • WTI-Rohöl Technische Analyse – Strategie: Bullische Fortsetzung in einem volatilen Umfeld erwartet
  • Rohöl könnte aufgrund eines sich abschwächenden fundamentalen Hintergrunds zulegen, der sich wieder nach oben umkehren und das Öl beleben könnte
  • Trader Sentiment Highlight von IG UK: Reduzierung der Short-Positionen von Privat-Tradern spricht für ST-Pullback

Das Angebot hat uns bis hierher gebracht. Kann die Nachfrage uns in dem Bullenmarkt, der keine Grenzen zu kennen scheint, weiter bringen? Seit dem Tief im Juni in der Nähe von 42 Dollar pro Fass ist WTI-Rohöl um 61 Prozent in Richtung 70 Dollar pro Fass gestiegen. Der fundamentale Hintergrund scheint für weitere Stärke und steigende Preise zu sprechen.

Schauen Sie in unsere Prognosen für das zweite Quartal 2018 und erfahren Sie mehr über die Trendtreiber für Rohöl in einem volatilen zweiten Quartal

Terminabschlag für US-Rohöl steigt in Richtung des höchsten Stands des Spreads

Rohölpreisprognose: Bullische Nachfrage könnte Öl weiteren Aufwind verleihen

Datenquelle: Bloomberg

Der Chart oben zeigt einen Kalenderspread zwischen dem Futures-Kontrakt für Dezember 2018 und dem für Dezember 2019. Ein positiver Wert weist einen Aufschlag für das Kaufen und Halten aus. Weil Rohstoffe gekauft und nicht verkauft werden, bedeutet dies, das gegebene Umfeld ist eines einer höheren Nachfrage relativ zu dem erwarteten Angebot, was angemessen erscheint, da die OPEC bereit zu sein scheint, den Markt noch stärker zu straffen.

Nachfrage scheint positiv – Wichtigste Geschäftszweige von Caterpillar weisen globales Wachstum aus

Am Dienstag gab es mit dem Quartalsergebnis von Caterpillar neue Argumente für Optimismus. Diese wiesen ein schneller als erwartetes Wachstum in den Branchen Bauwesen, Bergbau, Ölförderung und Schienenverkehr aus. Was das Bauwesen betrifft meldete Caterpillar, dass das Unternehmen „für 2018 ein breit basiertes Wachstum in allen Regionen erwartet; stärkste Treiber sind die Stärke bei der Bautätigkeit in Nordamerika und die Infrastrukturentwicklung in China“. Im Zusammenhang mit Rohöl sieht Caterpillar eine „eine weiterhin starke Nachfrage nach Fördermaschinen für Ölquellen und Gaskompressionsapplikationen in Nordamerika. Der aktuelle Rückstand bei den Turbinen bleibt gesund und unterstützt das Midstream Öl- und Gasgeschäft“. Dies zeigt, dass der Bereich Schieferproduktion stark bleibt und das wird auch durch den tiefen Abschlag belegt, den Midland-Rohöl mit -12,62 Dollar pro Fass gegenüber Brent ausweist.

Caterpillars Ergebnisse spiegeln den Optimismus wieder, den auch der gemeinsame technische Ausschuss der OPEC geäußert hat. Dieser erklärte vor kurzem, dass die globale Bestandsflut sich beinahe aufgelöst hat. Eine weitere Quelle ironischen Optimismus für Rohöl-Trader ist, dass die Wirtschaftsmeldungen laut dem globalen Citi Economic Surprise Index ein Zwei-Jahres-Tief erreicht haben. Mit anderen Worten: Eine Umkehr des Mittelwerts nach oben könnte das Nachfragebild für Rohöl verbessern.

Rohölpreisprognose: Bullische Nachfrage könnte Öl weiteren Aufwind verleihen

Datenquelle: Bloomberg, Citi

Technischer Fokus: Der Preis folgt weiter dem Modell for sich straffende Märkte

WTI-Rohöl steht vor einer hohen Hürde bei 70 Dollar pro Fass, einem Niveau, das seit November 2014 nicht mehr durchbrochen werden konnte. Der Hintergrund scheint jedoch den Pfad des geringsten Widerstands als nach oben weisend zu begünstigen.

Das Tief der April-Eröffnungsspanne bei 61,84 Dollar pro Fass dürfte für die Bullen beim Rohöl der Fokuspunkt sein. Obwohl es schwierig wäre, jüngste Zugewinne bei solch einem Rückgang aufzugeben, wäre es angesichts des oben erwähnten fundamentalen Hintergrunds wahrscheinlich auch verfrüht, über diesem Niveau voll und ganz Short zu gehen.

Ein Durchbruch und Schluss unter 61,84 Dollar würde die Möglichkeit eines größeren Rückschlags eröffnen, der bis zum Tief des bisherigen Jahresverlaufs bei 57,93 Dollar zurückreichen würde. Kurzfristige Unterstützung liegt an der Ichimoku-Basislinie bzw. Konversion (26-Tage-Mittpunkt bei 65,69 Dollar pro Fass), die den Preis während der 2018-Rally oben gehalten hat. Über 65,59 Dollar pro Fass favorisiere ich weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung und durch die 70 Dollar Marke.

Chart Watch: Rohölpreis bewegt sich weiter an der Kanaloberseite – Bullische Schocks immer noch wahrscheinlich

Rohölpreisprognose: Bullische Nachfrage könnte Öl weiteren Aufwind verleihen

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT.

WTI-Rohöl – Einsichten aus der IG Kundenpositionierung

Rohölpreisprognose: Bullische Nachfrage könnte Öl weiteren Aufwind verleihen

Einsichten von IG UK zeigen uns, dass 39,2 Prozent der Trader Netto-Long sind. Das Short-zu-Long Verhältnis der Trader liegt dabei bei 1,55 zu 1. Die Trader sind bereits seit dem 9. April Netto-Short, als Öl – US-Rohöl in der Nähe von 6.233,50 lag. Der Preis ist seitdem um 8,7 Prozent gestiegen. Die Anzahl der Netto-Long Trader ist 8,2 Prozent niedriger als gestern und 10,4 Prozent höher als letzte Woche, während die Anzahl der Netto-Short Trader 9,6 Prozent niedriger ist als gestern und 7,7 Prozent niedriger als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der US-Ölpreis weiter steigen wird. Und doch sind die Trader weniger Netto-Short als gestern und gegenüber der letzten Woche. Jüngste Veränderungen der Stimmung warnen, dass der aktuelle Preistrend für Öl – US-Rohöl sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Short bleiben, schon bald nach unten umkehren könnte. (Hervorhebung durch mich)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.