Verpassen Sie keinen Artikel von Tyler Yell

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Tyler Yell abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Rohölpreis-Prognose – Gesprächsansätze:

  • WTI-Rohöl Technische Analyse – Strategie: Alle Augen richten sich auf tiefere Hochs und den gleitenden 100-Tage-Durchschnitt (60,51 USD)
  • Die Nachfrage scheint stark, da die Bestände an Destillatprodukten (Benzin) zusammen mit dem Bestand in Cushing, Oklahoma, gefallen sind
  • Trader Sentiment-Highlight von IG UK: Die Privat-Trader-Verkäufe steigen; dies spricht für ein Aufwärtssignal

Risikoreichere Werte, die von Freihandel und der globalen Nachfrage profitieren, scheinen in letzter Zeit vor eine Wand gelaufen zu sein. Obwohl die Abverkäufe im Februar nicht so stark geworden sind, wie befürchtet, scheint es einen Monat später auch nicht zu höheren Ankäufen gekommen zu sein. Öl ist ein gutes Beispiel.

EIA-Rohöl-Bestandsdaten verhindern Besorgnis über Nachfrage, während Handelskriege sie fördern

Der WTI konnte sich halten, bevor es in den Märkten – von Anleihen bis zu Aktien und sogar bei den Kryptowährungen, wie dem Bitcoin, der wieder zurück unter die 10.000 Dollar Marke fiel – zu einer Welle von „Risk-off“-Abverkäufen kam. Die Bestandsdaten wiesen den elften Rückgang in Cushing, Oklahome, aus. Auch die Benzinbestände gingen zurück.

Der Aufbau der Ölbestände war nicht zu beunruhigend, da er mit 2 Mio. Barrel unter den Erwartungen lag. Obwohl die Produktion steigt, ist dies auch bei der Nachfrage der Fall, wie die Bestandsabrufe von Ölprodukten zeigen.

Tiefere Spitzen des Rohölpreises könnten eine Warnung sein

WTI-Rohöl könnte an einem bärischen Muster arbeiten. Dabei entkräftigt der Widerstand die kurzfristige bärische Sicht in Hinblick auf 63,14 USD, dem Hoch vom 6. März. Das im Blick liegende Muster ist eine Serie tieferer Hochs in den gleitenden 100-Tage-Durchschnitt bei 60,52 Dollar pro Fass.

Ein Durchbruch unter den gleitenden 100-Tage-Durchschnitt würde den Blick wahrscheinlich auf 57,32/58 Dollar richten, das 38,2 Prozent Retracement der Juni-Januar-Spanne und Wendepunkt Anfang Februar.

Da die Nachfrage schneller wächst als die Produktion, wendet die Aufmerksamkeit sich dem Thema „Handelskrieg“ zu und ob die Nachfrage wieder zu sinken beginnt. Sollte es nicht dazu kommen und der Rohölpreis von der Zone 60,52-57,23 Dollar pro Fass unterstützt bleibt, dann bleibt eher das Aufwärtsrisiko als das Abwärtsrisiko im Blick.

In unserer Prognose für das erste Quartal 2018 erfahren Sie mehr über die Treiber der Trends von Rohöl zu Beginn des Jahres 2018.

Chart-Watch: Rohöl sinkt auf den 100-DMA bei 60,52 USD; ein Durchbruch würde kurzfristig für die Bären sprechen

Rohölpreis-Prognose: Nachfrage ist Treiber des Ölpreises, aber tiefere Hochs bereiten Sorge

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT.

WTI-Rohöl-Einsichten aus der IG-Kunden-Positionierung

Rohölpreis-Prognose: Nachfrage ist Treiber des Ölpreises, aber tiefere Hochs bereiten Sorge

Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der Öl – US-Rohöl Preis sich weiter nach oben umkehren könnte.