Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • De $DXY staat op een dieptepunt van 2,5 jaar. De #Fed #Dollar Index daarentegen heeft nog steeds potentieel. Een zwakke #dollar is goed voor de Amerikaanse export, toch? @pejeha123 https://t.co/KhAlFYE0Ng https://t.co/Tg1mVWgz47
  • #Gold #Goldpreis #XAUUSD https://t.co/g89MPdcZ2Q
  • Goldpreis Analyse (XAU/USD): Tiefpunkt erreicht? 👉https://t.co/Wek5fm44Hu #Gold #XAUUSD #Goldpreis @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/smHNbzV8dC
  • #Bitcoin - On the 4H chart the $BTC is in a bullish flag. The #Bouhmidi - Bands indicate a short term resistance at $19678. Anyways, new #alltimehighs are within reach. @EinsteinoWallSt @icoinic_NL @TimoEmden @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/P3VgP4byNv
  • #DXY - Der US-Dollar erreicht sein Zweieinhalbjahrestief, wie geht es am #FX - Markt weiter, und wann bricht der #DAX aus den Bouhmidi-Bändern? Erfahre mehr in meinem täglichen Börsenbrief: https://t.co/Lv9m0zVP60 Ein großer Dank geht an @ErikHansen_IG für sein Support! https://t.co/V1PlvTGlt5
  • RT @markets: Pound falls as EU chief negotiator Michel Barnier tells diplomats he can't say for sure there will be a Brexit deal with the U…
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Warten auf den einen Impuls 👉https://t.co/HaUt3RiSoq #DAX $DAX #DAX30 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/TAaAU0jxfi
  • #Siemens-Finanzvorstand Ralf Thomas hatte den Wert mit einem Gutachten ermitteln lassen. Er liegt immer noch um 800 Millionen Euro über dem aktuellen Börsenwert, obwohl die Siemens-Energy-Aktie seither kräftig auf 25 Euro gestiegen ist-Reuters. $ENR #Aktien #Boerse https://t.co/9VbJQHsNJC
  • #COVID19 #Covid19de Deutschland: +17.270 (13.604), 487 Tote (388) RKI USA: 157.901 (138.903), 1.172 Tote (826) JH
  • #GBPUSD #EURGBP https://t.co/e7iyKVtxzz
US-Rohöl: SKS-Formation nimmt vor OPEC-Treffen Form an

US-Rohöl: SKS-Formation nimmt vor OPEC-Treffen Form an

2017-11-29 14:14:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de) – Belastet wurden die Ölpreise zum einen durch die Nachricht, dass die kanadische Keystone Pipeline wieder in Betrieb ist und damit steigt auch die Versorgung mit Öl. Die Pipeline war fast 2 Wochen geschlossen, nachdem es zu einer Ölpest in Süd Dakota gekommen war.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Zum anderen hatten sich Anlegervom neuesten Bestandsbericht des American Petroleum Institute (API) bullische Impulse versprochen.Schließlich hätten die in der vergangenen Woche niedrigen Ölimporte aus Kanada den Abbau des US-Rohölbestands begünstigt. Das API meldete gestern jedoch das Gegenteil und sorgte damit für einen kurzen Abverkauf. Insgesamt liefert der API-Report damit bärische Lagerbestandsdaten.

WTI bewegt sich daher aktuell noch immer nahe des Eröffnungskurses. Das US-amerikanische WTI befindet sich nach Taxierung des Brokerhauses IG Markets bei 57,73 US-Dollar. Damit liegt US-Rohöl der Sorte WTI rund 0,01 Prozentpunkte höher als am Vortag.

Für weitere Spannung und Schwankungsintensität könnte das morgige OPEC-Treffen sorgen. Mit dem gestrigen Start in die letzte November-Handelswoche richtete sich der Fokus der Marktteilnehmer bereits auf Donnerstag. Dann werden Vertreter der OPEC in Wien über die Zukunft der Förderbeschränkungen diskutieren, die bis Ende März 2018 einzuhalten sind. Aus internen Kreisen hieß es jüngst, Saudi-Arabien und Russland seien sich schon im Vorfeld über eine Verlängerung der Vereinbarung bis Ende nächsten Jahres einig. Allerdings herrscht am Markt bis zu einer offiziellen Verkündigung am Donnerstag Unklarheit und Unsicherheit. Des Weiteren ist unbekannt, wie stark die Rohölproduktion künftig gekürzt wird und wie die OPEC eine weitere Überflutung des Marktes verhindert, sobald das Förderbeschränkungsabkommen einmal endet. Kurz vor dem bevorstehenden Treffen sind die Markterwartungen an die OPEC sehr hoch. Ein Folgeabkommen von nur kurzer Gültigkeitsdauer oder die Verschiebung der Entscheidung auf einen späteren Zeitpunkt könnte m.E. die Ölpreise einbrechen lassen.

Lernen Sie unsere zehn neu eingetroffenen Trading- Handbücher kennen. Diese können Sie sich kostenlos herunterladen.

Charttechnisch kämpfen die Bullen zur Stunde um den Tagespivotpunkt und die mittlere Keltner-Linie bei 57,77 US-Dollar. Es ist auch zu erkennen, dass mit dem Start der Bullenrallye vom 20.11.2017 sich ein Jahreshoch am 24.11.2017 gebildet hat. Dieses Hoch wurde anschließend in den letzten Tagen verkauft. So das hieraus eine klassische Schulter-Kopf-Schulter-Formation resultierte. Wir können erkennen, dass sich am 61,80-%-Fibonacci-Retracement auf Vierstundenbasis bei 57,52 US-Dollar eine waagerechte Nackenlinie herauskristallisiert hat. Diese bildet mit dem 61,80-%-Fibonacci-Retracement, dem unteren Keltner-Band (57,48 US-Dollar) sowie der waagerechten Unterstützung bei 57,41 US-Dollar ein bedeutendes Kursterrain für WTI. Sollten die Bären es schaffen aktuell den Tagespivotpunkt wiederzugewinnen, so könnte der Abverkauf weiter in Gang gesetzt werden. Sollte jedoch im weiteren Verlauf auch noch auf 4-Stundenbasis die Nackenlinie bzw. das 61,80-%-Fibonacci-Retracement abgearbeitet werden, so kann es m.E. schneller gen Süden gehen. Kurzfristige Haltestelle nach unten wäre hier die 57,09 US-Dollar.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für Rohöl prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Umgekehrt könnten die Bullen das Zepter verteidigen, wenn im heutigen Handel zumindest der Tagespivotpunkt und die mittlere Keltner-Linie gehalten werden können. Ist dies der Fall, so könnten die Bullen wieder die 58-US-Dollar-Marke (obere Keltner-Band) angreifen. Eine Übernahme der 58-US-Dollar-Marke könnte die Bullen weiter beflügeln und den 60-US-Dollar-Test wieder in Spiel bringen. Es ist jedoch eine spannende letzte Handelswoche für WTI. Die heutigen Erdöllagerbestände der EIA um 16:30 Uhr (MEZ) und das OPEC-Treffen am Donnerstag könnten den Kurs stark beeinflussen. Es bleibt abzuwarten, wie der Rohölkurs aus dieser Woche kommt.

US-Rohöl: SKS-Formation nimmt vor OPEC-Treffen Form an

Chart erstellt mit IG Charts (WTI-Vierstundenchart)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.