Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
Rohöl fällt aufgrund steigender Bestände und OPEC-Plänen – der Trend könnte sich aber fortsetzen

Rohöl fällt aufgrund steigender Bestände und OPEC-Plänen – der Trend könnte sich aber fortsetzen

2017-11-17 02:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • WTI-Rohöl– Technische Strategie: Kauf von Rücksetzern
  • Rohöl könnte sich der 100 Prozent Fibonacci-Extension bei 53,94 US-Dollar annähern
  • Sentiment-Highlight: Die Positionierung spricht immer noch im Großen und Ganzen für einen kurzfristig bullischen Bias

Der Rohölpreis ist vom höchsten Stand des Monats gefallen, da Anleger erst noch einen aktuellen EIA-Report verdauen müssen, demzufolge es zum ersten Mal seit zwei Monaten wieder zu einem Anstieg von Öl und Ölprodukten gekommen ist, und man auf Klarheit von Seiten der OPEC+ (so wird die OPEC zusammen mit ihren strategischen Partnern, wie etwa Russland, bezeichnet) wartet. Traders sollten sich darüber im Klaren sein, dass das Ende des Jahres in letzter Zeit für Rohöl freundlich war und die Charts deuten darauf hin, dass wir eine ähnliche Rally erleben könnten. Sie werden sich aber auch mit der Volatilität auseinandersetzen müssen, die bis zum Treffen der OPEC und ihrer Verbündeten am 30. November den Ölpreis orientierungslos bleiben lassen wird.Aus breiterer Perspektive erhielt das jüngste 28-Monats-Hoch des Öls in der letzten Woche Unterstützung durch geopolitische Spannungen im Nahen Osten im Zusammenhang mit Saudi-Arabien, die zu einer Präsenz im Libanon als Warnung des saudischen Königshauses an den Iran eskaliert sind.

Eine weitere wichtige Branchenmeldung, die zur Preisvolatilität beitrug, den Ölpreis aber letztlich orientierungslos bleiben lassen dürfte, war, dass der norwegische, globale Staatsfonds mit einem Vermögen von 1 Bio. US-Dollar plant, sein energieintensives Öl- und Gasportfolio zu reduzieren. Das Energieengagement des Staatsfonds wird auf fast 35 Mrd. Dollar geschätzt. Diese Maßnahme würde das Konzentrationsrisiko reduzieren, falls es wieder zu einem negativen Energiepreisschock kommen sollte.Zu weiterer Besorgnis führte diese Woche eine Senkung der Nachfrageprognose der IEA, die einen Preisrückgang vom aktuellen Niveau ausweist. Vom aktuellen Preisniveau aus öffnet ein Halten auf Tagesschlussbasis über der Marke 54 US-Dollar (höchster Tagesschluss im Februar) die Tür für ein Herausfordern des Bereichs 52,83 US-Dollar bis 53,94 US-Dollar pro Fass (September-Hoch, 100 Prozent Fibonacci-Extension).

Alternativ eröffnet eine Umkehr und ein Schluß unter 50,18 US-Dollar die Marke 49,13 US-Dollar (Oktober-Tief, Trendlinien-Pivot). Ein Halten über der Unterstützung könnte den Preis weiter gegen die Oberseite des Preiskanals drücken oder bis zu der 1,6118 Prozent Fibonacci-Extension der August-September-Extreme bis 59,08 US-Dollar

Schauen Sie in unsere Prognose für das vierte Quartal – darin erfahren Sie mehr über die Euro- und US-Dollar-Trends bis Jahresende!

Rohöl fällt aufgrund steigender Bestände und OPEC-Plänen – der Trend könnte sich aber fortsetzen

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT.

WTI-Rohöl-Einsichten aus der IG-Kundenpositionierung: Eine Erholung bei der Long-Positionierung spricht für Widerstand bei Preiszugewinnen

Der Abschnitt „Sentiment-Highlight“ soll Ihnen zu verstehen helfen, wie DailyFX die Einsichten, die sich aus dem IG Client Sentiment ableiten lassen, nutzt, und wie die Kundenpositionierung zu Trading-Ideen führen kann.

Rohöl fällt aufgrund steigender Bestände und OPEC-Plänen – der Trend könnte sich aber fortsetzen

Jüngste Veränderungen des Sentiment warnen, dass der aktuelle Öl – US Rohöl Preistrend sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Short bleiben, schon bald nach unten umkehren könnte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.