Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Talking to myself. It’s often better to be able to re-enter into a trade than to sit on a bigger loss and to wait for the market to turn. Also re-entering could mean a better entry than the previous one. #Trading #DAX30 #Traders
  • Good Morning. Seems like market want a relief, no matter what. News driven move in premarket. Is recession over now? Don’t believe it, but waiting for rationality could mean short term losses. Reducing my short position now and will see what they will do after cash opening. #DAX https://t.co/tStkD8C3Sb
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,17 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/9Px4T9j2Yl
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,40 % 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,28 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4aYxXSD0o6
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 3,60 % Dow Jones: 3,42 % Dax 30: 3,17 % CAC 40: 2,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/63viEnSOWg
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,20 % Gold: 0,06 % WTI Öl: -3,63 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/F00qdlbhVo
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,42 % 🇳🇿NZD: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,24 % 🇯🇵JPY: -0,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ERhZlrBVMY
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,84 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yXNqD6pSI1
  • 🇦🇺 AUD TD Wertpapiere Inflation (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR), Aktuell: 1.5% Erwartet: N/A Vorher: 1.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • In Kürze:🇦🇺 AUD TD Wertpapiere Inflation (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR) um 01:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 1.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
Goldpreis könnte zeitweilig entlastet werden

Goldpreis könnte zeitweilig entlastet werden

2017-10-06 18:12:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education
Teile:

Der Goldpreis war von den in den letzten Wochen steigenden Erwartungen von Zinsanhebungen durch die Fed geschlagen. Falls die Fed mit einer Zinserhöhung im Dezember 2017 Ernst machen sollte, könnte Gold, das keinen Ertrag bietet und im US-Dollar notiert wird, weiter unter Druck stehen.

In unserem letzten Report diskutierten wir ein großes Dreiecksmuster, das sich möglicherweise bildet. Gemäß diesem Modell wird der Goldpreis zwar wahrscheinlich weiter korrigieren, wir gehen aber davon aus, dass er über 1.122 US-Dollar halten wird.

Elliott-Wellen-Zahl für Gold, 6. Oktober 2017

Goldpreis könnte zeitweilig entlastet werden

Aus Intraday-Perspektive können wir einen Abwärtsimpuls zählen und sehen eine RSI-Divergenz innerhalb der fünften Welle. Als Folge dessen könnte sich ein Aufwärtsschub entwickeln, um den Überverkaufsdruck abzuschwächen. Sollte sich ein Sprung entwickeln, gehen wir davon aus, dass es ein teilweises Retracement des Abwärtstrends vom 10. September bis 6. Oktober sein wird.

1.290-1.310 US-Dollar könnte eine anfängliche Widerstandszone sein. Jedwede Stärke würde als korrigierend gesehen werden, mit Potenzial einer weiteren Abwärtsbewegung ähnlicher Größe und Länge, wie der Abwärtstrend um 97 US-Dollar pro Unze.

Aus Sentiment-Perspektive ist das Verhältnis der Netto-Long-Trader auf +4,1 nach oben geschossen. Sentiment ist ein gutes nonkonformistisches Hilfsmittel. Wenn also die Mehrheit der Netto-Long-Trader Netto-Long ist, würden wir dies als ein Signal Short zu gehen sehen. Folgen Sie dem Sentiment der Live-Trader auf unserer Seite „Sentiment“.

Fazit: Wir gehen davon aus, dass der Goldpreis seinen Abwärtstrend in Richtung 1.204 US-Dollar in dem „D“-Abschnitt eines Elliott-Wellen-Dreiecks fortsetzen wird. Seien Sie nicht überrascht, falls es zu einem Ausreißer auf 1.290-1.310 US-Dollar kommen sollte. Das Sentiment liefert ein bärisches Signal, so dass sich jedwede Stärke aber nur als vorübergehend erweisen könnte. Der kritische Level für diese Analyse ist das Hoch vom 8. September bei 1.357 US-Dollar. Über 1.357 US-Dollar müssten wir die Elliott-Wellen-Zahl neu bewerten.

In unseren Elliott-Wellen-Leitfäden für Anfänger und Fortgeschrittene können Sie mehr über Elliott-Wellen-Muster lernen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.