Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Seit Anfang des Monats tendiert #Silber seitwärts um die 17,50 USD. Silberhändler bleiben in Lauerstellung und warten lieber auf Impulse. Erst ein nachhaltiger Ausbruch wird die Richtung diktieren können. Erfahren Sie hier mehr: https://t.co/biFzI9xDpf @DavidIusow #XAGUSD https://t.co/khM1ME4Wut
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,23 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,05 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/8Ek4V87xWL
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,39 % 🇦🇺AUD: 0,33 % 🇪🇺EUR: 0,18 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇬🇧GBP: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/6ZB4eTpS3Q
  • You’re welcome. Thanks for sharing your expertise and following. Enjoy your weekend all. https://t.co/7658jb3OJ8
  • #FF traders, analysts and tweeters worth to follow: @SalahBouhmidi @CHenke_IG @XetraDax30 @MPX_Trader @paxtrader777 @StrayDogTrading @phi_trading @Trendfriend3 @Bernecker1977 @flyingstocksman @JMahony_IG @Cryptonaut_01 @ELLIOTWAVE_NERD @bullishtradingg @gregpope001
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,14 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,16 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lRXQadPfHp
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,78 % Gold: -0,23 % Silber: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LIhCPVxvFe
  • #EURUSD: Der #Euro greift zum Ende der Woche hin die 1,11 US-Dollar an. Charttechnisch dürfte ein Ausbruch aus dem Abwärtstrend für weitere bullische Impulse sorgen. Erfahren Sie hier mehr: https://t.co/85VwjV6Iel #Forex @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/Gm3ufVQwSM
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇬🇧GBP: 0,07 % 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,01 % 🇨🇭CHF: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/8ZQKBacUi7
  • #EURUSD Kurs Analyse: Upside-Potential vorhanden? https://t.co/KHo4y5IHSS #USD #DollarIndex #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/pWVOu1vaZB
Rohöl: WTI markiert ein neues drei Monatshoch

Rohöl: WTI markiert ein neues drei Monatshoch

2017-09-27 12:31:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Dies ist jedoch nicht der einzige Grund für den Anstieg des schwarzen Goldes. Weitere Faktoren, die den WTI-Kurs beeinflussen sind derzeit die US-Lagerbestände, die sich verbessernde Forward-Kurve als auch die charttechnische Konstellation des Rohölkurses.

Im punkto Lagerbestände scheint es danach auszusehen, als würde sich der Weltmarkt viel schneller aus dem Angebotsüberschuss heraus manövrieren als viele Experten erwartet haben. Der 5-Jahresschnitt bei den weltweiten Öllagerbeständen könnte auch wegen einer hohen Disziplin innerhalb des Russland-OPEC-Förderabkommens schneller erreicht werden als erwartet. Dies kann im Umkehrschluss aber auch bedeuten, dass der Ölpreis jetzt wieder beginnt, viel sensibler auf politische Ereignisse, wie in der Türkei zu reagieren, da dadurch auch Lieferengpässe wahrscheinlicher werden.Der Anstieg vom WTI ist vor allem durch das Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak zu erklären, das am Montag stattfand. Pro Tag fließen aus dem Nordirak Hunderttausende Barrel Öl durch türkische Pipelines in den Rest der Welt. Der Ölexport, auch aus den umstrittenen Gebieten, ist die wichtigste Einnahmequelle der Regionalregierung. Diesen Umstand nutzt Erdogan nun als Druckmittel.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Die Forwardkurve für WTI liefert auch Indizien für eine weitere Bullenrallye. Im Allgemeinen zeigt die Forwadkurve die voraussichtliche Kursentwicklung des schwarzen Goldes. Die Terminpreiskurve liefert in der Regel für die Rohölsorte WTI, Hinweise über die zukünftige Preisentwicklung. Bei Betrachtung der aktuellen Forwardkurve für den Zeitraum November 2017 bis Dezember 2018 fällt auf, dass wir uns in einem Contango-Markt befinden, d.h. der Preis für die Lieferung von WTI in der Zukunft liegt über dem aktuellen Kassakurs. Dies könnte den Rohölpreis weiter gen Norden befördern. Die nachfolgende Abbildung zeigt, dass der Terminpreis weiter steigt. Nach der Forward-Kurve könnte m. E. der Preis für das schwarze Edelmetall bis Dezember weiter steigen.

Rohöl: WTI markiert ein neues drei Monatshoch

Quelle: DailyFX Research

Charttechnisch sieht der Kursverlauf sehr rosig für die Bullen aus. Die drei wichtigen charttechnischen Treiber für Rohöl nämlich, das 61,80 % Fibonacci-Retracement, die 200 Tage gleitende Durchschnittslinie und die psychologisch bedeutende 50 Dollar-Marke wurden von den Bullen in diesem Monat zurückerobert. Aktuell testet der Rohölpreis der Sorte WTI die impulsreiche Widerstandszone vom Mai 2017 bei rund 52 US-Dollar. Sollten die Bullen es heute auf Tagesbasis schaffen die Widerstandszone hinter sich zulassen, kann ein Angriff auf die 53 US-Dollar gestartet werden. Hierbei werden die heute Nachmittag bekannt werdenden US-Lagerbestände um 16:30 Uhr (MEZ) weitere Impulse in den Markt bringen. Sollten die Bullen keine Kraft mehr haben die Widerstandszone zu überschreiten, könnten bei negativen Einflüssen durch die US-Lagerbestände, die Bären wieder in Spiel kommen. Ein Fall unterhalb der 52 US-Dollar könnte die Bären ermuntern, den Kurs wieder in Richtung der 50 US-Dollar –Marke zu drücken.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das dritte Quartal für US-Rohöl prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Rohöl: WTI markiert ein neues drei Monatshoch

Chart erstellt mit IG Charts (WTI Tageschart)

Rohöl: WTI markiert ein neues drei Monatshoch

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.