Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇺🇸 USD MBA Hypothekenanträge (NOV 15) um 12:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 9.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • Seeing kind of two opportunities. As mentioned earlier maybe a short-squeeze somewhere above 13.158 and to the downside I am planning a short trade at 13.075 with 20pts of tp with tight sl at 13.085. Lets see which one will play out. #DAX #DayTrading $DAX #FDAX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,30 % WTI Öl: 0,29 % Silber: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CYs9vnemTF
  • EUR/TRY Analyse: Türkische Lira mit Stabilität bis… https://t.co/JjvPDH1f92 #EURTRY #TRY #Lira $TRY #Forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/6tKTgBzI00
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇨🇭CHF: -0,15 % 🇪🇺EUR: -0,15 % 🇳🇿NZD: -0,20 % 🇦🇺AUD: -0,25 % 🇨🇦CAD: -0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QKKnO9g0Lh
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,38 % Dow Jones: -0,42 % CAC 40: -0,63 % Dax 30: -0,88 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/e9NFj0LFCY
  • just in case you missed it, if $dow rebounds at support 27.765, downside for $dax could be limited in US Session. $SPX has some more room to run to its support at 3.100 https://t.co/qsqcBaZJqn
  • #DAX < 13.100 #Wirecard-Aktie bricht ein $DAX #DAX30 https://t.co/0SZc9Z54Ho @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/5IkuN1wNDW
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (2Q) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 2.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • And then there is that 👇 https://t.co/pjTBcFrptg
Ölpreisprognose: WTI innerhalb der Hochs von 2017 nach OPEC-Nachrichten

Ölpreisprognose: WTI innerhalb der Hochs von 2017 nach OPEC-Nachrichten

2017-02-22 08:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Den kostenlosen Öl-Trading-Leitfaden der DailyFX-Analysten erhalten Sie HIER!

Gesprächsansätze:

  • Technische Strategie Rohöl: Preistriangulation über Unterstützung (50/52) begünstigt etwaige Oberseite
  • Niedrige Volatilität bei neuem und höherem Kursboden begünstigt Oberseite
  • DailyFX Roundtable: US-Dollar durchwachsen, steigende Rohstoffpreise halten an
  • Entstehende Themen und technische Aussichten in der Rohstofflandschaft

Der letzte technische Artikel hat dargestellt, dass der Chart für Rohöl geduldige Bullen zu begünstigen schien. Diese Ansicht ist vor dem Hintergrund und der Gesamtdynamik entstanden, wie im Preis in Relation zurtäglichen Ichimoku-Wolke und Andrew's Pitchfork im Chart dargestellt wird. Fügt man dem Preis, der sich in einem bullischen oder aufwärts gerichteten Trend befindet, diese beiden fortgeschrittenen Indikatoren hinzu, so sieht man, dass der Kurs seit Beginn diesen Jahres trianguliert hat.

Preiskonsolidierungen, die als Seitwärtsbewegung visualisiert sind, sind ein sehr langweiliger Anblick, doch die Tendenz ist recht deutlich zu erkennen. Die Konsolidierung neigt dazu, den bisherigen Trend fortzusetzen. Seit Mitte August ist der Rohölpreis selbstbewusst gemeinsam mit vielen anderen Rohstoffen und Rohstoffwährungen gestiegen. Auch wenn Rohöl viele andereRohstoffe ausgebremst hat, scheint es nun doch eine gemeinsame Aufwärtsbewegung im Bereich Rohstoffe zu geben, die anhalten könnte, wenn die Erwartung einer Inflation andauert.

An der Fundamental-Front haben wir erfahren, dass die OPEC gedenkt, sich verstärkt an die Einigung zur Fördermengenbegrenzung von Ende November zu halten. Die jüngsten Zahlen, die uns vorliegen, schätzen die Einhaltung der vereinbarten Begrenzungen bereits bei bis zu 92%, doch aktuelle Kommentare der OPEC zeigen auf, dass 100% Einhaltung angestrebt wird, was das internationale Angebot weiter senken und somit die Oberseite weiter begünstigen würde.

Im Anschluss an diesen OPEC-Kommentar haben einige Institutionen ihre Rohöl-Prognosen angehoben, wobei Citi ihre Prognose um 55 US-Dollar pro Barrel angehoben hat. Die Kombination der Ereignisse scheint den Fokus wieder nach oben zu verschieben mit einem neuen Widerstand bei 55,25 US-Dollar, gefolgt von 57,50 US-Dollar.

Begleiten Sie unsere Analysten durch die Woche - mit kostenlosen Webinaren, die die wichtigsten Marktentwicklungen und Trades abdecken (kostenlose Anmeldung)

Bei Betrachtung des Charts sehen wir weiterhin einen neuen und höheren Boden bei 50 US-Dollar und bewegen uns möglicherweise auf ein Angebotsdefizit zu, welches Goldman Sachs trotz steigender US-Bestände an Rohöl vorhergesagt hat.

Der höhere Preisboden hat die Einschätzung angeregt, dass wir ein Elliott-Wellenmuster sehen, welches als Dreieck bezeichnet wird und ein Korrekturmuster mitten in einem Trend darstellt. Dies würde natürlich bedeuten, dass der Preis bei seinem Vorstoß nach oben in einem Bullenmarkt eine Pause einlegt (in einem Bärenmarkt sinkt), bevor er wieder ansteigt. Aus diesem Grunde halten wir weiterhin nach Anzeichen Ausschau, die uns einen erneuten Preisanstieg bestätigen.

Der Breakout am Dienstag angesichts der angestrebten verbesserten Einhaltung der Begrenzung der OPEC, über die Generalsekretär Mohammad Barkindo gesagt hat, dass die Einhaltung in letzter Zeit „sehr ermutigend“ sei, und die Erhöhung der Prognosen durch die Institute bei anhaltend bullischer Chartstruktur lassen uns unseren Fokus höher ansetzen, falls wir nicht einen Schlusskurs unter dem Februar-Tiefststand von 51,25 US-Dollar sehen sollten.

D1 Rohölpreischart: Rohöl hat den vordefinierten Evening-Star-Widerstand bei 54,29 US-Dollar durchbrochen

Ölpreisprognose: WTI innerhalb der Hochs von 2017 nach OPEC-Nachrichten

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT, mit freundlicher Genehmigung von TradingView

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.