Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,39 % 🇪🇺EUR: 0,18 % 🇨🇭CHF: 0,14 % 🇨🇦CAD: 0,06 % 🇳🇿NZD: -0,08 % 🇦🇺AUD: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/PugxPOzGS2
  • #Gold kämpft um einen Befreiungsschlag bei rund 1470 US-Dollar. Momentan scheitern die Bullen am Widerstandsbereich bei 1472 USD. Erst eine Überwindung dürfte für weitere Impulse sorgen. https://t.co/7Ps4AlPigX @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/kNdzkJGEO4
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,05 % S&P 500: -0,11 % CAC 40: -0,55 % Dax 30: -0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/IDnSbG3xTs
  • #Election2020 "maket has to be up campaign" begins. Fasten the seat belts please https://t.co/CdGMVTDm1U
  • #DAX Trade planned with buy stop order at 13.178 tp 20 points above. If breaks down further my main support zone lies 👇 https://t.co/glCINV55t3
  • #Gold: This morning the lower #Bouhmidi band was broken. Buyers immediately took advantage of this weakness to provide new impulses that quickly raised gold by over $10. Daily #Bouhmidi Update: https://t.co/0z7bMFsk1r #goldprice #XAUUSD @DailyFX @CHenke_IG @DavidIusow https://t.co/z3jzpSEJ69
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,18 % Gold: 0,08 % WTI Öl: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nYBFls85E7
  • #DAX: Upper #Bouhmidi-Band was far away today. After daily high DAX was losing power. our hypothetical Entry was @ 13216. @pejeha123 @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 https://t.co/tdoLcsDnBJ
  • 🇺🇸 USD NAHB Immobilienmarktindex (NOV), Aktuell: 70 Erwartet: 71 Vorher: 71 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,64 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,87 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/E979cHTpNW
Ölpreis-Prognose: Stabilität scheint bullisch

Ölpreis-Prognose: Stabilität scheint bullisch

2017-01-31 18:56:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Erhalten Sie den kostenlosen Öl-Trading-Leitfaden der DailyFX Analysten HIER!

Gesprächsansätze:

  • Technische Strategie Rohöl: Preisstabilität über Unterstützung (50/52 US-Dollar) begünstigt Aufwärtstrend
  • COT-Crude Oil Record Spec UND Hedger Positionen
  • Widerstand bei 54,29 US-Dollar pro Barrel gesetzt, Evening Star Top

Der Ölpreis scheint sich entgegen der Stimmung zu entwickeln. Dies zeigt, wie wir vor kurzem im CFTC Commitment of Traders Report berichtet haben, dass Spekulanten mit Rekordgeschwindigkeit in Long-Positionen einsteigen. Der Rekord-Spread zwischen kommerziellen Hedgern und spekulativen Anlegern bewegt sich inzwischen zwar auf einem extremen Niveau, der Preis schafft aber dennoch keinen Ausbruch.

Der erste Chart wurde dem Artikel COT-Crude Oil Record Spec UND Hedger Positionen von Jamie Saettele, CMT entnommen. Der Preis der Öl-Futures für den laufenden Monat, CL1, mit der Netto-Positionierung laut COT wird unter dem Preis dargestellt.

Bei Betrachtung des Charts stimmt bedenklich, dass wir solche Extreme bei der Positionierung zuletzt im Sommer 2014 beobachten konnten, als Öl über 110 US-Dollar pro Barrel gehandelt wurde, bevor es bis auf ein Tief von 26 US-Dollar pro Barrel im Februar 2016 abstürzte. Eine Analyse der Stimmung und Positionierung hilft zwar, bietet aber keine Vorhersagen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass ein Durchbruch nach unten, der den Preis unter das Schlüsselniveau drückt, dazu führen wird, dass wir schon bald über einen ausgeprägteren Preisrückgang von Rohöl, wie er sich zwischen dem zweiten Halbjahr 2014 und dem ersten Quartal 2016 entwickelte, wenn auch in geringerem Umfang, sprechen werden.

Ölpreis-Prognose: Stabilität scheint bullisch

Bildquelle:COT-Crude Oil Record Spec UND Hedger Positionen by Jamie Saettele, CMT, Sr. Technische Strategie

Die Einhaltung der OPEC-Maßnahmen war beeindruckend, aber wie es scheint war die Preisstabilität im unteren 50 US-Dollar pro Barrel Bereich bereits vollständig mit eingepreist. Es lässt sich nur schwer sgen, was den nächsten Bullentrend oder den nächsten Bärenzusammenbruch auslösen könnte, aber viele beobachten im Vorfeld der FOMC-Sitzung den US-Dollar auf Hinweise auf einen möglichen nächsten, größeren Schritt des Ölpreise. Es ist aber erwähnenswert, dass Öl und der US-Dollar sich in letzter Zeit in einer positiven Korrelation zueinander bewegt haben.

Die positive Korrelation wurde für die starken bullischen Positionen verantwortlich gemacht, die Hedgefonds sowohl beim US-Dollar, als auch bei USOIL eingegangen sind (siehe Chart oben).

Bei Betrachtung des Charts unten, können Sie eine markierte Zone erkennen, die sich auf einen Level konzentriert, der einen Widerstand darstellte und jetzt unterstützt zu werden scheint. Es scheint auch, dass der Preis innerhalb einer bullischen Pitchfork, die vom Schlusstief Anfang August aus und über die Preisextreme im Oktober und November gezeichnet ist, gehandelt wird. Dem Chart wurde auch die tägliche Ichimoku-Wolke hinzugefügt, die auf das untere Viertel der Pitchfork ausgerichtet ist. Die beiden Unterstützungszonen dürften Trader davon abhalten, bärisch zu werden, wenn der Preis in Erwartung eines einsetzenden Abwärtstrends über diesen Leveln halten sollte.

Aus Dynamikperspektive können Sie erkennen, dass es beim Öl zu Beginn des Jahres zu einer starken Abwärtsbewegung gekommen ist, die den RSI(5) hinunter in den überverkauften Bereich drückte. Der Preis ist jedoch nicht unter die Polaritätszone auf dem Chart durchgebrochen. Das könnte indikativ dafür sein, dass die nächste größere Bewegung trotz des vorstehend erklärten Positionierungsspreads eher nach oben als nach unten gehen könnte.

Natürlich würde ein Durchbruch unter die Ichimoku-Wolke und Andrew’s Pitchfork einem Durchbruch unter die Polaritätszone, der meine Aufmerksamkeit gilt, entsprechen. Bis wir alle drei Ereignisse als eingetreten sehen können, werde ich in Erwartung eines letztendlichen Ausbruchs, der durch einen Durchbruch über 54,29 US-Dollar bestätigt wird, die Seitwärtsbewegung des Ölpreises abwarten.

Begleiten Sie unsere Analysten durch die Woche - mit kostenlosen Webinaren, die die wichtigsten Marktentwicklungen und Trades abdecken (kostenlose Anmeldung)

D1 Rohölpreis-Chart: Volatilität des Ölpreises ist verhalten, Preis über der Unterstützung begünstigt Aufwärtstendenz

Ölpreis-Prognose: Stabilität scheint bullisch

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT, mit freundlicher Genehmigung von TradingView

Wichtige Level während der nächsten 48 Stunden Trading (Stand: Dienstag, 31. Januar 2017)

Ölpreis-Prognose: Stabilität scheint bullisch

T.Y.

Erhalten Sie Tylers Analysen direkt per E-Mail. MELDEN SIE SICH HIER AN

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.