Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Cheating is costly, even for those who can afford it. So no positive reaction this time on #claims. Market does what is for, at least for a short period of time. #SPX
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1784k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Handelsbilanz (FEB), Aktuell: -39.90b Erwartet: -$40.0b Vorher: -$45.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6648k Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3.03M Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6.65M Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Handelsbilanz (FEB), Aktuell: -39.9B Erwartet: -$40.0b Vorher: -$45.3b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 US Unemployment Claims: 6,648 Mio exp. 3,5 Mio. #Claims #Economy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,78 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gLkT5pemd9
Mit Fed in Abwartehaltung während der ersten Jahreshälfte 2017 wird Goldschwäche weiter anhalten

Mit Fed in Abwartehaltung während der ersten Jahreshälfte 2017 wird Goldschwäche weiter anhalten

Teile:

Mit Fed in Abwartehaltung während der ersten Jahreshälfte 2017 wird Goldschwäche weiter anhalten

Von David Song und Michael Boutros, Currency Strategists

Erwartungen steigender Zinsen in den USA könnten den Goldpreis weiter belasten, da die US-Notenbank Federal Reserve 2017 auf Kurs für eine weitere Normalisierung der Geldpolitik zu sein scheint. Aber Fed-Chefin Janet Yellen und Co. könnten sich in den kommenden Monaten für ein Abwarten entscheiden, während die Notenbank „die realisierten und erwarteten Wirtschaftsbedingungen gegenüber den Zielsetzungen einer maximalen Beschäftigung und zwei Prozent Inflation abschätzt“.

Nach Erhöhung des Leitzinses im Dezember könnte die bevorstehende Rotation im Offenmarktausschuss (FOMC) die Notenbank im Rahmen seiner nächsten Sitzung im Februar veranlassen, die derzeitige Geldpolitik beizubehalten. Dann werden der Präsident der Chicago-Fed Charles Evans, der Präsident der Philadelphia-Fed Patrick Harker, der Präsident der Dallas-Fed Robert Kaplan und der Präsident der Minneapolis Fed Neel Kashkari abstimmen.

Schaut man sich die Fed Funds Futures an, erwarten die Marktteilnehmer weitgehend, dass die Fed den Status Quo während der ersten Jahreshälfte beibehalten wird, während die Notenbank warnt, „marktbasierte Werte für die Inflationskompensation sind zwar erheblich gestiegen, aber immer noch niedrig; die meisten Erhebungs-basierten Werte für die langfristigen Inflationserwartungen haben sich in den letzten Monaten vergleichsweise nur wenig verändert“. Die für die erste Hälfte des Jahres 2017 angesetzten FOMC-Sitzungen könnten daher die Robustheit des Greenback zähmen und dazu beitragen, den rasanten Rückgang des Goldpreises aufzufangen. Der Ausblick für die Geldpolitik zeichnet aber nach wie vor ein langfristig bärisches Bild für Gold, insbesondere da Fed-Vertreter von drei Zinsanhebungen im kommenden Jahr ausgehen.

Dezember 2016 Fed-Prognosen

Mit Fed in Abwartehaltung während der ersten Jahreshälfte 2017 wird Goldschwäche weiter anhalten

Quelle: Federal Reserve

Der längerfristige „Dot-Plot“ für die Zinspolitik geht immer noch von einem Terminalsatz von ca. 2,75% bis 3,00% aus. Die Fed Funds Futures preisen eine 80%-ige Wahrscheinlichkeit für einen Zinsschritt im Juni 2017 ein, mit erwarteten weiteren Zinsschritten während der zweiten Hälfte des Jahres 2017. Die Erwartungen höherer Zinsen in den USA dürften den Goldpreis weiter belasten, aber die Schwäche könnte während der kommenden Monate nachlassen, da erwartet wird, dass der FOMC den Leitzins während der ersten Jahreshälfte unverändert lassen wird.

Technische Analyse: Wichtige Unterstützungsziele im Blick – Möglichkeit einer Erholung im ersten Quartal

Gold Wochenchart

Mit Fed in Abwartehaltung während der ersten Jahreshälfte 2017 wird Goldschwäche weiter anhalten

Tradingview Chart erstellt von Michael Boutros, Currency Strategist bei DailyFX.com

Letztes Quartal wiesen wir auf das Risiko eines Ausbruchs aus der aufsteigenden Kanalformation von den Tiefs aus hin, nachdem der Preis auf den wichtigen Slope-Widerstand, der vom 2015 Hoch aus verläuft, reagierte. In der Tat erlebte der Handel in der ersten Oktoberwoche ein Durchbrechen der Kanalunterstützung mit darauffolgendem Preisrückgang, der zum stärksten Quartalsverlust seit dem zweiten Quartal 2013 werden sollte. Beachten Sie, dass mit Stand 16. Dezember der Preis den sechsten wöchentlichen Rückgang in Folge verzeichnet und, falls es so weitergeht, den dritten Monatsverlust in Folge – beides Entwicklungen, die in der Vergangenheit als signifikante Aufwärtssignale des Preises in den kommenden Wochen vor einer Wiederaufnahme des breiteren Trends gewertet wurden.

Der Goldpreis erreichte Ende Dezember bei 1.220/30 Dollar einen kritischen Unterstützungszusammenfluss – dieser Level wird von der 161,8% Verlängerung der Preisrückgänge von den Jahreshochs, dem 76,4% Retracement von dem Anstieg vom 2015 Tief aus, dem 2014 Tief und der unteren Parallele der eingebetteten, absteigenden Parallelformation definiert. Beachten Sie, dass die untere Medianlinie, die parallel vom 2015 Tief aus verläuft, direkt darunter liegt und die unmittelbare Abwärtstendenz in diese wichtige Region hinein bedroht ist.

Gold Tageschart

Mit Fed in Abwartehaltung während der ersten Jahreshälfte 2017 wird Goldschwäche weiter anhalten

Ein genauerer Blick auf die Preisbewegung unterstreicht diesen wichtigen Unterstützungszusammenfluss ebenfalls. Vor der Eröffnung des Handels 2017 werden wir nach einem Tief suchen, das eine signifikantere Erholung des Preises im Rahmen des breiteren Abwärtstrends markiert. Achten Sie auf zwischenzeitlichen Widerstand bei 1.171 Dollar, der von 1.200/03 Dollar unterstützt wird. Es wäre ein Durchbruch über den markierten Medianlinienzusammenfluss um 1.220 Dollar erforderlich, um den Fokus wieder auf die Long-Seite des Goldes zu verlagern.

Zusammengefasst: Während des nächsten Quartals warten wir auf eine Erholungsrally, die günstigere Short-Einstiege mit einer Unterbrechung der wesentlichen Verluste des Goldes bietet. Solch ein Szenario hat spätere Unterstützungsziele am tieferen Wochenschluss / 88,6% Retracement bei 1.083/85 Dollar unterstützt vom 2016 Eröffnungspreis bei 1.062 Dollar und dem 2016 Tief bei 1.046 Dollar zum Ziel.

Um Ihr Trading zu verbesseren, laden Sie sich hier unseren DailyFX-Trading Leitfaden herunter

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.