Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

2014-06-30 12:47:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Silber COT Report 30.06. Gold Niall Delventhal

(DailyFX.de) Rasanten Tempos meldete sich am Terminmarkt in den letzten drei Wochen die Nachfrage im Silber zurück. Der mit 11% stärkste monatliche Anstieg seit August 2013 wurde von Großinvestoren im Markt gestützt.

Während Großinvestoren im März bis Mai vorrangig ihre Position im Terminmarkt zurückfuhren und kurz davor standen mehrheitlich gar auf einen fallenden Silberkurs zu setzen, löste die eskalierende Gewalt der ISIS-Kämpfer im Irak und die Aussicht einer weiteren Niedrigzinspolitik der US-Notenbank die Stimmung rasch wieder ab. Im Juni zeigte sich am Terminmarkt förmlich eine spekulative Nachfragewelle im Gold und Silber. Seit 3 Wochen steigern Großinvestoren wieder ihre Position im diesen Märkten.

Im Juni verstärkten Großinvestoren ihre Positionen im Terminmarkt der COMEX im Silber um rund 2,5 Mrd. USD und im Gold um 6,25 Mrd. USD laut den letzten COT-Zahlen

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Gold im Juni wurde Gold wieder nachgefragt

Um 27.818 Kontrakte erhöhten Großinvestoren wie Hedgefonds ihre Kaufpositionen an der COMEX im Gold auf 183.433 Kontrakteim Juni, das entspricht einen Anstieg von +17,88%. Die Wetten auf einen fallenden Kursverlauf wurden in diesem Zeitraum um 19.650 Kontrakte auf 62.574 Kontrakte und damit um 23,9% gedrosselt. Dass trotz der China aufgedecketen gefälschten Gold-Transakationen der Kurs sich letzte Woche sich komfortabel über der 1.300 USD halten konnte, ist ein Stärke-Zeichen. Andeutungen das Wochenden über von indischen Offiziellen, dass die Gold Importsteuer gesenkt werden könnte, lassen sich als stützend für den Goldkus ansehen. Es geht jedoch ebenfalls die Gefahr hiervon aus, dass die aktuelle indische Nachfrage Einbußen einstecken muss bis die Steuer gesenkt wird.

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Anstieg der Position im Silber jedoch herausstechender

Im Silber steigerten diese institutionellen Spekulanten im Juni ihre Kauf-Position um 6.034 Kontrakte (12,54%), während gehaltene Verkauf-Kontrakte in den Juni-Wochen um 42,31% um 18.208 Kontrakte zurückgefahren wurden. Die Netto-Position (Kauf-Positionen dieser Gruppe - Verkauf-Positionen dieser Gruppe) stieg mit 29.330 Kontrakten auf den höchsten Stand seit Feb. 2013.

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Auch die Kursverläufe dieser Edelmetalle stechen heraus. Der Kursanstieg im Silber im Juni von rund 11% sticht nicht nur im Vergleich zu weiteren Rohstoffen heraus. Die klassichen Fluchtwerte gehörten zuletzt zu den positiven Performern, während globale Aktienmärkte sich eher durchwachsen präsentierten. Der DAX fiel in diesem Zeitraum um rund einen Prozent.

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Gold oder Silber?

Mit 11% stieg Silber deutlich stärker als Gold in den letzten vier Wochen. Dem Gold/Silber Ratio lässt sich seit Anfang Mai bereits eine relative Stärke von Silber gegenüber dem Goldkurs ablesen.

Please add a description for the image.

US-Konjunktur könnte Impulse bieten

Während weiterhin das Hautaugenmerk für Rohstoff-Händler den geopolitischen Risiken gilt, so stehen diese Woche mit dem US-Arbeitsmarktbericht, den sogenannten Non Farm Payrolls, sowie dem ISM Herstellungsindex bedeutende US-Wirtschaftsdaten an.

Sollte die US-Konjunktur in diesen Datenstatistiken Schwächen aufweisen, so könnten weiter anziehende Spekulationen einer späteren Zinswende der US-Notenbank sich preistreibend in den Edelmetallmärkten zeigen. Eine klare restriktivere Haltung der politischen Entscheidungsträger der US-Notenbank, wird aber noch eine Zeit auf sich warten lassen. Trotz des Hinweises von James Bullards, Fed-Präsident von St. Louis, letzte Woche, dass Ende des ersten Quartals in 2015 bereits das erste Schrauben am Zins erfolgten könnte, rechne ich aktuell erst eher mit einer Erhöhung im Sommer 2015. Enttäuschende US-Wirtschaftsdaten könnten die Distanz noch vergrößern.

Gold: Die 1.300 USD ist zurückerobert worden. Nach der Konsolidierungsphase könnte ein Auflösen dieser und Bruch des Widerstandsbereichs der 1325/1.331 USD die Attacke des Jahreshochs von 1392 USD initiieren. Unterstützung könnte der Kurs im Falle eine Korrektur um 1.300 erhalten.

Gold Daily Chart – Erstellt mit der Trading Station von FXCM

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Silber: Einen wichtigen Widerstand gilt es nun zu Überwinden und zwar das Jahreshoch (22,3 USD), andernfalls droht ein erneuter Rückgang unter die 20 USD. Mit einer zögernden Fed, dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis der Anleger im Zuge der Irak-Krise sowie des anhaltenden Konflikts in der Ukraine und einer anziehenden spekulativen Nachfrage ist einer weiterer Preisanstieg denkbar. Oberhalb der 22,3 USD sind Ziele auf der Oberseite vorerst die 23,1 USD und die 25,1 USD.

Silber Daily Chart – Erstellt mit der Trading Station von FXCM

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Silber und Gold: Größter monatlicher Anstieg im Silber seit August 2013 und steigende Nachfrage

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.