Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,14 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cNptjBmLIG
31.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

31.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

2012-08-31 08:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

Heutiger Fokus: Nachrichten aus Jackson Hole – dem Ferienort an den Rocky Mountains

(Warn-) Hinweis: Vorsicht sollten Trader heute hinsichtlich des Treffens der führenden Notenbanken in Jackson Hole walten lassen. Neben stark erratischen Kursschwankungen können beispielsweise auch hohe Spreads Risiken verursachen.

Für alle in diesem Artikel betrachteten Rohstoffmärkte ist das Treffen der Zentralbanken in Jackson Hole an den Rocky Mountains von Bedeutung (Um 16:00 spricht Ben Bernanke). Konkrete Äußerungen, die für ein zeitnahes Quantitative Easing seitens der Fed sprechen, werden tendenziell folgende Marktreaktion hervorrufen:

  • Anleger könnten aufgrund von Inflationsängsten im US-Dollar die vermeintlich sicheren „Hedges“, wie Gold bevorzugen. Tendenziell: Fallender US-Dollar in den Währungsmärkten & steigende Edelmetallpreise. Eine Fragestellung, die hier von Interesse sein sollte ist: Wie weit ist die QE-Maßnahme möglicherweise bereits im Kurs eingepreist? Mehr dazu in meiner Analyse vom „28.08. Technische Analyse – Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent“.
  • Verstärkte Hoffnungen auf eine weitere Runde QE, ließe tendenziell die Rohölkurse weiter steigen. Anleihekäufe der Fed verfolgen in erster Linie das Ziel die Wirtschaft zu stützen. Mehr Liquidität in den Märkten kurbelt die Industrienachfrage nach Rohöl an. Auch hier sollte man sich die Frage stellen, in weit ist denn möglichweise QE bereits nach den konkreten Äußerungen eingepreist?

Aussagen, die für ein langes Aufschieben der QE-Maßnahme der Fed sprechen, die Lockerungsmaßnahme möglicherweise ausschließen oder zu dürftig für Markteilnehmer ausfallen, hätten tendenziell den Gegeneffekt zu den oben beschrieben Tendenzen (US-Dollar Stärke; fallende Edelmetallpreise & Rohölkurse).

GOLD

GOLD: XAU/USD - Vortag

Eröffnungskurs

1.656,3

Schlusskurs

1.655,3

Hoch

1.664.05

Tief

1.651,0

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

1.643,0

Relative-Stärke-Index

62 (Kommentar: RSI durchstieß mit Schlusskurs von Montag die 70er Marke aus dem überkauften Bereich –> bärisches Signal)

GOLD: Zum Wochenende und nach dem Sprint des Assets, das dem Sitzungsprotokoll der Fed folgte, gönnt sich Gold eine Pause. Der Kurs notiert unterhalb des Widerstandsbereichs von1.671/1.674, vom dem er sich in den letzten Tagen wieder deutlich entfernte Der Widerstandsbereich 1.671/1.674 ist dem vom Hoch vom 1. Mai und dem Hoch vom letzten Donnerstag entommen. Das Treffen in Jackson Hole und die anschließende Rede von Bernanke heute um 16:00 Uhr werden wegweisende „Events“ im Asset sein. Geldpolitische Entscheidungen rücken erneut in den Fokus der Anleger. Weitere Ausführungen hierzu im fundamentalen Wochenausblick für Gold „Goldprognose für die Woche. Breakout durch QE-Erwartungen ausgelöst – alle Augen Richtung Jackson Hole diese Woche“.

Gold notiert weiterhin über seinem 200-Tage-Durchschnitt, im Falle einer Erholung vom Anstieg bildet die Durchschnitts-Linie (Einfacher Gleitender Durchschnitt) eine Unterstützung. Ein Fall darunter signalisiert eine Bullenfalle und würde womöglich stärkere Verkäufe auslösen. Unter dem Gleitenden Durchschnitt sind nächste Unterstützungslevel bei 1.640 & 1.630 zu finden.

Aktuell ist der Ausblick weiterhin bullisch. Bei Durchbruch des Widerstandsbereichs, liegt das nächste Ziel jedoch sehr nah bei 1.680 (Hoch 12.04.), das Folgende liegt bei 1.696 (Hoch vom 27.03.) / 1.700 (runde Marke, sogenannte psychologische Marke). Aufgrund des steilen Anstiegs ist eine weitere Korrektur der Aufwärtsbewegung naheliegend. Wer Kaufspositionen im Asset eingehen will, sollte die Korrektur abwarten oder wie oben angesprochen Ergebnisse bzw. konkrete Aussagen aus Jackson Hole.

Diese Aussagen gilt es dann aber noch abzuwägen sowie die Reaktion der Märkte darauf. Da es sein könnte, dass die Marktnehmer bereits die Quantitative Easing Maßnahme im Kurs eingepreist haben, mehr Informationen zu dieser Überlegung finden Sie in meiner Analyse von gestern „28.08. Technische Analyse – Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent“.

31.08._Niall_Delventhal_Technische_Analyse_Rohstoffe_Gold_Silber_Rohoel_Brent_und_WTI_body_Picture_4.png, 31.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

Gold: Tages-Chart (XAU/USD) erstellt mit FXCMs Trading Station

Unterstützungslevel: 1.640,8 & 1630 & 1.603

Widerstandslevel: 1.671/1.674 & 1.680 & 1.696

SILBER

SILBER: XAG/USD - Vortag

Eröffnungskurs

30,73

Schlusskurs

30,42

Hoch

30,90

Tief

30,20

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

30,31

Relative-Stärke-Index

68,9 (Kommentar: RSI-Wert durchstieß die 70er Marke aus dem überkauften Bereich)

SILBER: Die 31er Marke scheint für Silber keine leichte Hürde zu sein. Seit einer Woche notiert der Kurs um den Widerstandsbereich um diese Marke herum. Aktuell liegt der Kurs bei 30,40. Den Widerstandsbereich sehe ich bei30,88-31,00. Ein Überwinden dieses Bereichs könnte als Ziel das Hoch vom 27. April bei 31,43 und das Hoch vom 12.April bei 32,56 freilegen. Die Unterstützung von 30,5, dem Tief der letzten Tage wurde gestern von den Bären im Markt überwunden.

Der RSI-Wert durchstieß mit gestrigen Daten den überkauften Bereich. Trader, die Long im Silber positioniert sind, könnten jetzt durch Fall des Oszillatorwerts durch die 70er Linie (von oben & nach Schlussdaten des Tages) einen Scaleout oder ein Schließen der Position in Betracht ziehen. Möglicher bärischer Fortlauf: Kurs fällt zurück unter die letzte Woche eroberte Marke von 30/29,8. Erstes Ziel einer folgenden Abwärtsbewegung könnte das Unterstützungslevel von 29,1 sein.

31.08._Niall_Delventhal_Technische_Analyse_Rohstoffe_Gold_Silber_Rohoel_Brent_und_WTI_body_Picture_3.png, 31.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

Silber: Tages-Chart (XAG/USD) erstellt mit FXCMs Trading Station

Unterstützungslevel: 30,5 & 29,8& 29,09, 28,83-28,3

Widerstandslevel: 30,88/31,00 & 31,41 & 32,5

WTI Rohöl

WTI Rohöl: Vortag

Eröffnungskurs

95,19

Schlusskurs

94, 74

Hoch

95,58

Tief

93,93

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

96,64

Relative-Stärke-Index

56,22 (Durch die 70er Marke aus dem überkauften Bereich gestoßen)

Brent Rohöl

Brent Rohöl: Vortag

Eröffnungskurs

112,65

Schlusskurs

112,78

Hoch

113,41

Tief

112,23

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

111,50

Relative-Stärke-Index

58,05 (Durch die 70er Marke aus dem überkauften Bereich gestoßen)

WTI & Brent Rohöl:

WTI Rohöl: Bei einen Fall unter 95,12, dem 61,8% Fib. Retracement, liegen die Ziele der Unterseite bei 93,2 und 91,7. Dieses Fib. Retracement Level ist gestern durchbrochen. Ebenfalls bärisch zu interpretieren ist, dass der RSI am 23.08. durch die 70er Marke gebrochen ist. Aufwärtstrendlinie im Chart nicht jedoch im RSI-Oszillator intakt.

Bullische Alternative: 61,8% und das 76,5% Fib. Retracement-Level bilden einen Widerstände bei 95,12 & 99,33. Der Widerstand des 76,4% Retracements liegt nah an der signifikanten 100er Marke. Wenn dieser Bereich überwunden wird, liegt als nächstes Oberseitenziel, das 100% Fib. Retracement frei, sprich ein Rücklauf an das Hoch vom 2. Mai, dem Beginn eines beschleunigten Abwärtstrends.

Brent: Der RSI Oszillator notiert aktuell bei 59, nachdem er mit den Schlussdaten vom 16.08. die 70er Marke durchstoßen hatte. Der Kurs brach am 24.08. durch die Aufwärtstrendlinie. Der Bruch dieser trübte meinen bullischen Ausblick im Brent. Nächster Widerstand liegt bei 116,7, dem Hoch der letzten Woche.

Das Tief von Montag sowie das Tief vom 17.08. bilden einen Unterstützungsbereich zwischen 112,7 und 111,6. Aktuell notiert der 200er Tages-Durchschnitt innerhalb des Bereichs bei 111,5. Ein Bruch der 200er Durchschnittslinie könnte zu starken Verkäufen führen. Vorgestern prallte der Kurs bereits am 200er Tages-Durchschnitt ab. Aktuell notiert der Kurs wieder oberhalb des Unterstützungsbereichs bei 113,21.

WTI

31.08._Niall_Delventhal_Technische_Analyse_Rohstoffe_Gold_Silber_Rohoel_Brent_und_WTI_body_Picture_2.png, 31.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

WTI Crude Oil: Tages-Chart (USOil) erstellt mit FXCMs Trading Station

Unterstützungslevel: 93,18 & 91,73

Widerstandslevel: 95,1 & 98,2 & 99,33/100

WTI Crude Oil? West Texas Intermediate, auch Texas Sweet Light genannt, wird als leichtes, “süßliches” Rohöl eingestuft. Die Förderung erfolgt zum großen Teil im Süden der USA. Es eignet sich für die Herstellung von Benzin und die Mineralöl-Raffinierung, aufgrund des geringen Schwefelgehalts des Rohöls.

BRENT

31.08._Niall_Delventhal_Technische_Analyse_Rohstoffe_Gold_Silber_Rohoel_Brent_und_WTI_body_Picture_1.png, 31.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

BrentCrude Oil: Tages-Chart (UKOil) erstellt mit FXCMs Trading Station

Brent Rohöl

Unterstützungslevel:112,7 /111,6 (MVA 200er bei 111,5) & 111,4 & 103,94

Widerstandslevel: 116,63 & 119,98 & 121,76

Brent Crude Oil? Ist ebenfalls ein als leichtes und „süßes“ eingestuftes Rohöl. Als „süße“ Rohölsorte werden Rohöle klassifiziert, wenn der Schwefelgehalt des Produkts niedrig ausfällt. Die "Süße" entspricht somit einem Qualitätsmerkmal für die Weiterverarbeitung. WTI Rohöl weist einen niedrigeren Schwefelgehalt als Brent Rohöl vor und gilt als hochwertiger. Brent Crude ist Rohöl aus der Nordsee und die wichtigste Rohölsorte des europäischen Raums.

Sie haben Fragen zu Rohstoffen oder zum Trading? Im DailyFX-Forum können Sie mit der Community und den Marktanalysten sich austauschen oder Fragen stellen. Dort finden Sie auch Intraday Beiträge und Charts zu Rohstoffen. Schauen Sie doch vorbei. Hier gelangen Sie zum Forum.

Hier gelangen Sie zum wöchentlichen Goldausblick & hier zur Bewertung der COT-Daten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.