Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
  • Crypto update: #Bitcoin 47287.40 -1.99% #Ether 3578.34 -5.66% #BitcoinCash 1173.73 -2.33% #EOS 10.0743 -3.74% #Litecoin 302.64 -2.17% #Stellar 0.7222 +5.55% #Crypto 10 Index 24140 -3.48% #BTC #ETH #BCH #XLM #LTC
  • Mehrere Banken bereiten sich auf erhöhte Bund #Short Wetten vor. Eine positive Bund-Rendite dürfte ein starkes psychologisches Signal aussenden. Könnte mE interessant werden für einen #Trade für das zweite HJ werden (Keine Anlageberatung) https://t.co/OjfoAOGyrk
  • Vergleich Erholung nach Finanzkrise und nach/während #Covid #Krise beim #SP500 Index. Chart von @LPL #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/ngLRiBqeyB
  • Lots of people struggle with the participation in #cryptocurrencies due to lack of knowledge - There is a solution coming - Check this interesting article about $FNDZ - Token: https://t.co/wY62nIIfXA #FNDZ #cryptotrading
  • Fur den Grossteil der #Crypto #Hodler und #Trader wird das wohl nix mit Anonymität. Zumindest in den USA nicht. Die Steuerbehörde macht langsam mobil #Binance #Kraken https://t.co/8FIXWXH4Uh https://t.co/jaDWYfbPXH
  • Hab das ungute Gefühl, viele #Krypto #Hodler haben den Punch noch nicht gespürt 😂 kleiner Spaß am #Sonntag https://t.co/FO8bjfU3IE https://t.co/Xs5hhXfEdR
28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

Niall Delventhal, Marktanalyst

GOLD

GOLD: XAU/USD - Montag 27.08.

Eröffnungskurs

1.670,33

Schlusskurs

1.663,85

Hoch

1.676,77

Tief

1.663,04

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

1.643,63

Relative-Stärke-Index

68,40 (Kommentar: RSI durchstößt die 70er Marke aus dem überkauften –> bärisches Signal)

GOLD: Zum Wochenende und nach dem Sprint des Assets, das dem Sitzungsprotokoll der Fed folgte, gönnt sich Gold eine Pause. Ein Doji zeichnete sich im Tageschart am Freitag aus. Der Kurs notierte unterhalb des Widerstandsbereichs von 1.671/1.674 und stoß gestern zurück zu 1.663. Der Widerstandsbereich von 1.671/1.674 rührt vom Hoch des 1. Mais und dem Hoch vom letzten Donnerstag her. Das Treffen in Jackson Hole und die anschließende Rede von Bernanke um 14:00 Uhr am Freitag werden wegweisende „Events“ in dieser Woche für Gold sein. Geldpolitische Entscheidungen rücken diese Woche erneut in den Fokus der Anleger. Weitere Ausführungen hierzu im fundamentalen Wochenausblick für Gold „Goldprognose für die Woche. Breakout durch QE-Erwartungen ausgelöst – alle Augen Richtung Jackson Hole diese Woche“.

Gold notiert weiterhin über seinem 200-Tage-Durchschnitt, im Falle einer Erholung vom Anstieg bildet die Durchschnitts-Linie (Einfacher Gleitender Durchschnitt) eine Unterstützung. Ein Fall darunter signalisiert eine Bullenfalle und würde womöglich stärkere Verkäufe auslösen. Unter dem Gleitenden Durchschnitt sind nächste Unterstützungslevel bei 1.640 & 1.630 zu finden.

Aktuell ist der Ausblick weiterhin bullisch. Bei Durchbruch des Widerstandsbereichs, liegt das nächste Ziel jedoch sehr nah bei 1.680 (Hoch 12.04.), das Folgende liegt bei 1.696 (Hoch vom 27.03.) / 1.700 (runde Marke, sogenannte psychologische Marke). Aufgrund des steilen Anstiegs ist eine weitere Korrektur der Aufwärtsbewegung naheliegend. Wer Kaufspositionen im Asset eingehen will, sollte die Korrektur abwarten oder wie oben angesprochen Ergebnisse bzw. konkrete Aussagen aus Jackson Hole.

Diese Aussagen gilt es dann aber noch abzuwägen und die Reaktion der Märkte darauf. Da es sein könnte, dass die Marktnehmer bereits die Quantative Easing Maßnahme im Kurs eingepreist haben. Das betrachen wir im Folgenden.

Ist die nächste Runde QE schon im Goldkurs eingepreist?

Die folgende Tabelle gibt uns eine Übersicht der Korrelation zwischen Gold und einer Reihe von Währungspaaren (den „Majors“) über verschiedene Zeitintervalle hinweg.

Technische_Analyse_28.08_Rohstoffe_body_Picture_6.png, 28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI & Brent Rohöle

Die Korrelationen von Gold mit den Major-Währungen ist von positiv (>0) zu negativ (<0) umgeschlagen, das könnte ein Zeichen dafür sein, dass Gold im Vergleich zu diesen Währungen verstärkt ein Folgedes QE3 eingepreist haben könnte. In Jackson Hole am Ende der Woche könnte diese geldpolitische Maßnahme konkret in die Wege geleitet werden. Letzten Mittwoch kaufen Gold-Spekulaten das Edelmettall nach Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls vom 1. August.

Die Märkte der Edelmetalle sind tendenziell ein effektiver Hedge (eine Absicherung) in Schwächephasen des Greenback (US-Dollars), wie bei den inflationsnären Risiken von QE-Maßnahmen.

In der gleichen Zeit ist das gesamte Marktvolumen von anderen typischen sicheren Häfen gegenüber US-Dollar-Schwäche gering ausgefallen. Die Ergebnisse am Freitag werden zeigen, ob QE unterstützend wirkt für den Goldkurs oder nicht. Das Treffen könnte ein Katalysator sein und das Marktvolumen in vielen Assets antreiben.

Technische_Analyse_28.08_Rohstoffe_body_Picture_7.png, 28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI &amp; Brent RohöleTechnische_Analyse_28.08_Rohstoffe_body_Picture_4.png, 28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI &amp; Brent Rohöle

Gold: Tages-Chart (XAU/USD) erstellt mit FXCMs Trading Station

Unterstützungslevel: 1.640,8 & 1630 & 1.603

Widerstandslevel: 1.671/1.674 & 1.680 & 1.696

SILBER

SILBER: XAG/USD - Montag 27.08.

Eröffnungskurs

30,77

Schlusskurs

30,70

Hoch

31,25

Tief

30,64

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

30,33

Relative-Stärke-Index

76,33 (Kommentar: RSI im überkauften Bereich)

SILBER: Die gestrige Intraday-Unterstützung das Hoch vom 23.08. von 30,8 ziehen wir nun als Widerstandslevel heran. Folgende Widerstände sind das Hoch vom 27. April bei 31,43 und das Hoch vom 12. April bei 32,56.

Der RSI notiert weiterhin im überkauften Bereich. Trader, die Long im Silber positioniert sind, könnten mit einem Fall des Oszillatorwerts durch die 70er Linie (von oben & nach Schlussdaten des Tages) einen Scaleout oder ein Schließen der Position in Betracht ziehen. Sollte der heutige Schlusskurs unter der Eröffnung schließen, würde sich im Chart ein Evening-Star Candlestick-Pattern bilden. Ein Muster, dass Markteilnehmer als Reversal-Anzeichen interpretieren könnten. Möglicher bärischer Fortlauf: Kurs fällt zurück unter die am letzten Mi. eroberte Marke von 29,8. Ziel der Abwärtsbewegung dann der Unterstützungsbereich von 29,1.

Technische_Analyse_28.08_Rohstoffe_body_Picture_3.png, 28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI &amp; Brent Rohöle

Silber: Tages-Chart (XAG/USD) erstellt mit FXCMs Trading Station

Unterstützungslevel: 29,86& 29,09, 28,83-28,3

Widerstandslevel: 30,8 & 31,41 & 32,5

WTI Rohöl

WTI Rohöl: Monatag 27.08.

Eröffnungskurs

96,00

Schlusskurs

95,73

Hoch

97,70

Tief

94,39

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

96,68

Relative-Stärke-Index

62,11

Brent Rohöl

Brent Rohöl: Montag 27.08.

Eröffnungskurs

113,36

Schlusskurs

112,55

Hoch

115,47

Tief

111,54

Einfacher Gleitender Durchschnitt 200

111,43

Relative-Stärke-Index

57,30

WTI & Brent Rohöl:

Die Charts der Rohöle zeichneten jeweils Bearish Engulfing Pattern durch den Schlusskurs von letzten Do. ab.Das Candlestick-Pattern gilt bei einem vorherrschenden Aufwärtstrend als ein bärisches Signal. Wie entsteht dieses Pattern? Der Körper eines Candlesticks (Kerze) leitet sich aus dem Eröffnungskurs und Schlusskurs ab. Sollte im Aufwärtstrend einem bullischen Tag ein kräftigerer bärischer Tag folgen und der Candlestick-Körper des 2. Tages den bullisches Tag ummanteln, sehen wir das Pattern im Chart. Der 2. Tag schließt dann tiefer als der Eröffnungskurs des 1. Tages. Das Pattern lässt die Interpretation eines schwächer werdenden Aufwärtstrends zu.

WTI Rohöl: Bei einen Fall unter 95,12 dem 61,8% Fib., liegen die Ziele der Unterseite bei 93,2 und 91,7. Ebenfalls bärisch zu interpretieren ist, dass der RSI durch die 70er Marke gebrochen. Aufwärtstrendlinie im Chart sowie im RSI-Oszillator jedoch weiterhin intakt.

Bullische Alternative: Das76,5% Fib. liegt bildet einen Widerstand bei 99,33. Der Widerstand liegt nah an der signifikanten 100er Marke. Wenn dieser Bereich überwunden wird, liegt als nächstes Oberseitenziel das 100% Fib. Retracement frei, sprich ein Rücklauf an das Hoch vom 2. Mai, dem Beginn eines beschleunigten Abwärtstrends.

Brent: Der RSI Oszillator notiert aktuell bei 58, nachdem er mit den Schlussdaten vom 16.08. die 70er Markedurchstoßen hatte. Der Kurs unterhalb der Trendlinie. Der Bruch dieser trübte meinen bullischen Ausblick im Brent. Nächster Widerstand die 116,7, dem Hoch der letzten Woche.

Das Tief von gestern sowie das Tief vom 17.08. bilden einen Unterstützungsbereich zwischen 112,7 und 111,6.

WTI

Technische_Analyse_28.08_Rohstoffe_body_Picture_2.png, 28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI &amp; Brent Rohöle

WTI Crude Oil: Tages-Chart (USOil) erstellt mit FXCMs Trading Station

Unterstützungslevel: 97,47 & 95,1 & 91,73

Widerstandslevel: 99,33/100 & 100,8

WTI Crude Oil? West Texas Intermediate, auch Texas Sweet Light genannt, wird als leichtes, “süßliches” Rohöl eingestuft. Die Förderung erfolgt zum großen Teil im Süden der USA. Es eignet sich für die Herstellung von Benzin und die Mineralöl-Raffinierung, aufgrund des geringen Schwefelgehalts des Rohöls.

BRENT

Technische_Analyse_28.08_Rohstoffe_body_Picture_1.png, 28.08. Technische Analyse - Rohstoffe: Gold, Silber, WTI &amp; Brent Rohöle

Brent Crude Oil: Tages-Chart (UKOil) erstellt mit FXCMs Trading Station

Brent Rohöl

Unterstützungslevel:112,7 /111,6 & 111,4 & 103,94

Widerstandslevel: 116,63 & 119,98 & 121,76

Brent Crude Oil? Ist ebenfalls ein als leichtes und „süßes“ eingestuftes Rohöl. Als „süße“ Rohölsorte werden Rohöle klassifiziert, wenn der Schwefelgehalt des Produkts niedrig ausfällt. Die "Süße" entspricht somit einem Qualitätsmerkmal für die Weiterverarbeitung. WTI Rohöl weist einen niedrigeren Schwefelgehalt als Brent Rohöl vor und gilt als hochwertiger. Brent Crude ist Rohöl aus der Nordsee und die wichtigste Rohölsorte des europäischen Raums.

Sie haben Fragen zu Rohstoffen oder zum Trading? Im DailyFX-Forum können Sie mit der Community und den Marktanalysten sich austauschen oder Fragen stellen. Dort finden Sie auch Intra-Day Beiträge und Charts zu Rohstoffen. Schauen Sie doch vorbei. Hier gelangen Sie zum Forum.

Hier gelangen Sie zum wöchentlichen Goldausblick & hier zur Bewertung der aktuellesten COT-Daten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.