Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,34 % 🇪🇺EUR: 0,28 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/uHZcEBI8gS
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,12 % Gold: -0,29 % Silber: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RI5LyiGe0u
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cJZXCay71l
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,04 % CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GWlojr28bK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,11 % Gold: -0,33 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OQ09Y4Atjs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/f0OkkzFI09
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,54 % Dow Jones: 0,53 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/21JzycZfI1
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15), Aktuell: 806 Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tnu1h2fiGZ
NZD/USD, Gold/Silber – Mehr Verluste vor Erreichen eines Bodens

NZD/USD, Gold/Silber – Mehr Verluste vor Erreichen eines Bodens

2017-01-18 13:00:00
Paul Robinson, Währungsstratege
Teile:

NZD/USD – Potenzial für Rückkehr zur langfristigen Trendlinie

Das Währungspaar NZD/USD war Bären gegenüber während weiter Teile des Jahres 2016 nicht freundliche gestimmt. Es gibt aber Gründe zur Annahme, dass sich dies 2017 ändern könnte, da die Ohnmacht im vierten Quartal der Anfang umfassenderer Kursverluste sein könnte. Durch das im August 2015 erzeugte Tief könnte der Neuseeland-Dollar weiter steigen als viele erwartet haben. Viele Marktteilnehmer – darunter auch ich – gingen davon aus, dass der Abwärtstrend, der 2014 begonnen hatte, sich bereits früher fortsetzen würde.

Der mühsame Aufwärtspfad des Neuseeland-Dollar vom Tief 2015 entwickelte sich in einen definierten Kanal bzw. in diesem Fall in eine Bären-Flagge. Nach einem Abpraller in der Nähe von 0,7500 USD, testet er derzeit die untere Parallele des Musters. Ein offizielles Durchbrechen der Formation wird bei einer starken, Wochenschluss-Bar unter der unteren Trendlinie in Erwägung gezogen.

Es gibt mehrere Untersützungszielpunkte auf dem Weg zum Gesamtziel. Niveaus, die man beobachten sollte, umfassen das Mai 2016 Tief bei 0,6673 USD, die Trendlinie vom 2009 Tief (~0,6475/0,6550 USD) aus, das Januar 2016 Tief bei 0,6348 USD, das August 2015 Tief bei 0,6197 USD und dann kommt das endgültige Ziel bei 0,2000 USD – der aktuellen Trendlinie. Die Trendlinie liegt bei etwa 0,5900 USD (+/- 50 Punkte) bzw. von hier aus etwa 15% tiefer.

Trading dieses Themas: Dies hängt sehr stark von dem Zeitrahmen ab, mit dem man arbeitet. Das Konzept auf unserer Seite umfasst jedoch ein Abwarten auf einen bestätigten Durchbruch und dann die Suche nach Rücksetzern im Tageschart. Nach dem Durchbrechen wird die aufsteigende Trendlinie nicht mehr als Unterstützung, sondern als Widerstand gesehen. Auch Versuche eines Handels nach oben zur Abwärtstrendlinie vom Hoch aus 2014, könnten von Interesse sein. Es scheint, sofern die bärische Sichtweise richtig ist, dass er so hoch gehandelt werden wird, aber falls es dazu kommen sollte, würde der Neuseeland-Dollar den Ausblick nicht ungültig machen, bis er erfolgreich über der Trendlinie gehandelt werden kann.

NZD/USD: Wochenchart

NZD/USD, Gold/Silber – Mehr Verluste vor Erreichen eines Bodens

Gold & Silber scheinen nachzugeben, aber wichtige Unterstützungsniveaus sind der Schlüssel

Es sieht so aus, als würde Gold die Anleger weiter enttäuschen. Der Trend seit dem Hoch 2011 führt weiter nach unten und falls wichtige Abwärtsunterstützungen nicht halten sollten, könnte es für Gold rapide nach unten gehen. Es gibt eine wichtige Unterstützung im Bereich 1.050/00 USD. Wird diese Zone durchbrochen, achten Sie auf eine Beschleunigung der Dynamik. Bevor dieser wichtige Bereich getestet wird, besteht jedoch noch eine Trendlinie mit geringerer Bedeutung, die möglicherweise ausreichen könnte, um den Preis abprallen zu lassen. Sie steigt vom Tief aus 2008 um die 1.100 Dollar Marke aus auf. Unter dieser Trendlinie und bis 1.000 Dollar gibt es nichts Wesentliches in Form einer Preisunterstützung bis hinunter auf 730/680 Dollar (2006 Hoch/2008 Tief). Das ist ein aggressives Ziel. Aber noch einmal: Angesichts des Fehlens

einer größeren Preisunterstützung könnte es zur Realität werden. Weitere Zielniveaus unter 1.000 Dollar kommen bei der unteren Trendlinie, die vom 2013 Tief (~975/60 USD) aus verläuft, sowie Pivots aus 2009 bei 905 USD und 865 USD.

Trading dieses Themas: Im vierten Quartal brach Gold in die wichtige 1.180/1.200 Dollar Region, die bis 2013 zurückreicht. Eine Rally in diese Zone (vielleicht von der 2008 Trendlinie aus) würde als Signal verstanden werden, auf Schwäche zu achten und sich für eine potenzielle Bewegung in die wichtige 1.050/00 Unterstützungszone oder schlechter zu positionieren. Falls Gold in den 1.050/00 USD Bereich fallen sollte, ist von der Short-Seite her aufgrund der Signifikanz dieser Bewegung Vorsicht geboten. Das ist für Gold-Bullen die rote Linie. Hält man, könnte sich eine umfangreichere Rally entwickeln, falls sie aber durchbrochen wird, könnte es düster werden. Das ist vielleicht genau das, was der Bärenmarkt braucht, um zu einem Ende zu kommen – nach Jahren des Preisrückgangs ein letzter Stoß.

Gold Wochenchart

NZD/USD, Gold/Silber – Mehr Verluste vor Erreichen eines Bodens

Silber entwickelt sich offensichtlich ähnlich zum Gold, aber mit seinen eigenen Besonderheiten. Silber kehrt derzeit zu einer Trendlinie zurück, die seit 2003 besteht und einen sehr wichtigen Wendepunkt darstellt. Das Level liegt derzeit bei um 14,50 Dollar. Ein Durchbruch darunter bereitet den Weg zum Tief gegen Ende 2015 bei 13,65 Dollar. Ähnlich wie beim Gold liegen weitere Level bei einem Durchbrechen unter das 2015 Tief bei 12,46 USD und 11,83 USD und dann gibt es nichts Wesentliches mehr bis 8,45 USD. Es sieht so aus, als würde die langfristige Trendlinie schon bald erreicht, und ob sie gehalten wird oder ob das 2015 Tief hält, könnte signifikante langfristige Auswirkungen haben.

Silber: Wochenchart

NZD/USD, Gold/Silber – Mehr Verluste vor Erreichen eines Bodens

Bei der Positionierung sollte man beachten: Neuseeland-Dollar und Edelmetalle weisen eine hohe Korrelation auf

Die zweiundfünfzig Wochen Korrelation zwischen Neuseeland-Dollar und Gold/Silber liegt bei 70% bzw. 86%. Die langfristige Korrelation zwischen Neuseeland-Dollar und Edelmetallen ist statistisch signifikant und wies in den letzten beiden Jahren eine Spanne zwischen 42% und 90% auf. Bei einer Positionierung auf der gleichen Seite bei NZD und Edelmetallen sollten Trader diese Korrelation zu Risikosteuerungszwecken beachten. Denken Sie daran: Dies ist eine langfristige Korrelation und je kürzer der Zeitrahmen ist, den Sie in Erwägung ziehen, desto stärker ist der Einfluss der Korrelation.

Um Ihr Trading zu verbesseren, laden Sie sich hier unseren DailyFX-Trading Leitfaden herunter

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.