Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Guys I told u 👇👇👇👇👇 https://t.co/dVBSC6JfLP
  • RT @CHenke_IG: Am heutigen Sonntag gerät der #Bitcoin gehörig unter die Räder. #cryptocurrencies #btcusd #trading @SalahBouhmidi @DavidI…
  • RT @FirstSquawk: U.S. TREASURY TO CHARGE SEVERAL FINANCIAL INSTITUTIONS FOR MONEY LAUNDERING USING CRYPTOCURRENCIES
  • #Bitcoin - Look we are we now... rising wedge is playing out in the moment. 57k is a short term key support. If we break it, we would validate the rising wedge and bearish $btc movements could start. https://t.co/f5ZoSpIjDR
  • #Sunday - Pullback day? The $BTC is still too young for sustainable seasonal analysis but Sunday is historically not as bullish as other days. #Bitcoin #BTC https://t.co/fClO2eE71T
  • $LINK - Formations can tell a lot about future development. Look at the formed double bottom in #LINKUSD - After the neckline was taken over, a new upward wave could be coming up heading to $50. Before that we need a pullback to validate the double bottom aka my #wutang-Formation https://t.co/plN27NVTMR
  • #XLMUSD - I was requested for an analysis for $XLM - #StellarLumens is a perfect e.g. for an intact uptrend higher highs, higher lows guys! $0.46-area is a key support for the uptrend. A break above $0.70 could initiate a new impulse wave direction $1. https://t.co/88AANeksOz
  • $LTC - Look for a pullback in #Litecoin. We are in a trend continuation pattern. The breakout from the ascending triangle activated the price target at $383. RSI is overbought at the moment and indicates upcoming pullback. $LTCUSD https://t.co/A1ueHE6OeY
  • #IOTA - Look on this weekly $IOTA Chart - we are reaching an important long term resistance now. As soon as we reach a very important long-term resistance, the price drops. We need a takeover of this level at $2.81 to start heading to the ATH. https://t.co/dlGvfYMox3
  • $ICX is trending sideways around $2.75 the next range breakout ($2.92) would activate a new price level at $3.85. For this however, more volume must come as in the previous jumps and the RSI must defend the 48.5. #icon #ICXUSD #ICXUSDT #Cryptoart https://t.co/MhUvVtryoq
Top Trades für 2017

Top Trades für 2017

David Song, Strategist

Top Trades für 2017

Beobachtung wichtiger Marktthemen über die Geldpolitik hinaus

Long: AUD/JPY, Nikkei 225

Die Zunahme der Risikostimmung hat eine klare Entwicklung bei den weltweit führenden Benchmark-Indizes ausgelöst. So brach der Nikkei 225 aus der Bull-Flag Formation, die bis 2015 zurückreicht aus, während Währungspaare wie AUD/JPY eine ähnliche Dynamik für 2017 unterstreichen.

Nikkei 225 Monatschart

Top Trades für 2017

Nach einem Abpraller vom vorherigen Trendlinienwiderstand während der ersten Hälfte des Jahres könnte der japanische Benchmark-Aktienindex dem Abwärtstrend aus den 1990er Jahren weiter folgen, da sich eine Bull-Flag Formation zu entwickeln beginnt. Das Fortsetzungsmuster sorgt für einen bullischen Ausblick auf das nächste Jahr, insbesondere da der Nikkei 225 eine wöchentliche Serie höherer Hochs und Tiefs zu entwickeln beginnt und der laufende geldpolitische Lockerungszyklus der Bank of Japan (BoJ) könnte den Risikoappetit weiter anheizen, da die Notenbank „die geldpolitische Basis weiter ausweiten wird, bis der Anstieg des beobachteten VPI (alle Objekte ohne frische Lebensmittel) gegenüber dem Vorjahr über 2 Prozent liegt und stabil über diesem Ziel bleibt“.

Trotz des 7:2 Splits beim letzten Zinsentscheid für 2016, sind die Ziele der BoJ, ihr quantitatives/qualitatives Lockerungsprogramm (QQE) mit der „Renditekurve-Kontrolle“ zu bewegen, während Gouverneur Haruhiko Kuroda und Co. weiterhin einen defensiven Ausblick für die Geldpolitik geben und warnen: „die Inflationserwartungen sind in einer Schwächephase geblieben“. Als Folge davon werden die Topside-Targets für den Nikkei 225 2017 große Beachtung finden, da der Aufschwung bei der Marktstimmung aufgrund der äußerst lockeren Geldpolitik der BoJ bestehen zu bleiben scheint.

AUD/JPY Wochenchart

Top Trades für 2017

Der Anstieg der Risikobereitschaft scheint auch ein Interesse an Carry-Trades ausgelöst zu haben. So unterstreicht das Währungspaar AUD/JPY eine wesentliche Verschiebung des Marktverhaltens, als es aus dem abwärtsgerichteten Trendkanal, der bis Ende 2014 zurückreicht, ausgebrochen ist. Eine ähnliche Referenz findet sich im Relative Strength Index (RSI), da der Oszillator kurz vor dem Jahreswechsel einen bullischen Auslöser aufweist. Die wichtigeren Entwicklungen favorisieren Buy-Dips im Währungspaar Australischer Dollar/Yen und die geldpolitische Sitzung der Reserve Bank of Australia (RBA), für das kommende Jahr könnte die Attraktivität der renditestärkeren Währung zusätzlich erhöhen, falls die Notenbank eine größere Bereitschaft zeigen sollte, sich schrittweise von ihrem Lockerungszyklus zu entfernen.

Nach Senkung des offiziellen Leitzinses auf ein neues Rekordtief von 1,50% im August scheint die Notenbank sich jetzt unter Gouverneur Philip Lowe darauf vorzubereiten, die derzeitige Position während der kommenden Monate beizubehalten, denn Offizielle sehen die Inflation während des geldpolitischen Horizonts „auf ein normaleres Niveau zurückkehren“. Trotz der Besorgnis über das AAA-Kreditrating der Region könnte die RBA 2017 einen schärferen Ton anschlagen, da „der Inflationsausblick global ausgeglichener ist, als dies schon seit geraumer Zeit der Fall war“ und die Divergenz der Geldpolitik könnte für ein stärkeres Interesse im Währungspaar AUD/JPY sorgen, falls Gouverneur Lowe Spekulationen über niedrigere Kreditkosten weiter entkräften sollte.

Dennoch könnten wichtige Themen jenseits der Geldpolitik eine wichtigere Rolle als Volatilitätstreiber in den Finanzmärkten spielen und die Verschiebung im Marktverhalten sorgt für einen bullischen Ausblick für den Nikkei 225 und den Wechselkurs des Währungspaars AUD/JPY, wenn der Renditehunger auch 2017 weiterhin bestehen sollte.

Kennen Sie bereits unsere kostenlosen Tradingleitfäden?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.