Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD Spitze füllt die Lücke vor dem Fall

EUR/USD Spitze füllt die Lücke vor dem Fall

2016-12-09 15:10:00
Jamie Saettele, CMT, Senior Technischer Analyst
Teile:

Tageschart:

EUR/USD Spitze füllt die Lücke vor dem Fall

Chart erstellt von Jamie Saettele, CMT

DailyFX Trading-Leitfäden und Prognosen

- Mehr Rückschläge!? Jüngste Kommentare merkten an: „Ein Grund dafür zu vermuten, dass der Rückgang unter die Trendlinie eine Falle war, ist, dass das Währungspaar USD/CHF sich zu neuen Trendhochs aufmachte, während EUR/USD das Tief hielt. Diese Nicht-Bestätigung der USD-Stärke warnt vor einem noch wichtigeren Wendepunkt.” EUR/USD stieg (genau) bis auf den Jahreseröffnungskurs bevor er am Donnerstag wieder fiel (und auch die Lücke von Mitte November füllte). Nach dem Referendum in Italien und dem EZB-Entscheid ist das Währungspaar EUR/USD grundsätzlich unverändert geblieben. Das Vertrauen in irgendeine Richtung liegt derzeit bei Null, aber angesichts der harschen Ablehnung am Jahreseröffnungspreis liegt die Beweislast ganz gewiss auf Seiten der Bullen. Sollte es zu einem Durchbruch kommen, liegt eine Parallele, auf die man achten sollte, leicht unter 1,0400 USD.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.