0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD - Deutsche Inflation und Expansionsrate der US-Wirtschaft heute im Fokus

EUR/USD - Deutsche Inflation und Expansionsrate der US-Wirtschaft heute im Fokus

2016-02-26 07:30:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) - Während zu Beginn der Woche die Einkaufsmanagerindizes aus Frankreich signalisierten, dass die französische Wirtschaft im Februar schrumpfte, wird heute zurückgespult und wieder das vierte Quartal betrachtet.

Die Expansionsrate soll in der zweitgrößten Volkswirtschaft im vierten Quartal annualisiert bei +1,3 % gelegen haben (8:45 Uhr).

Um 14 Uhr ist es die deutsche Inflation, die laut den Erwartungen im Februar deutlich zurückgefallen ist. Der vorläufige Wert der jährlichen Teuerungsrate wird auf +0,1% nach + 0,5% im Januar erwartet. Ein derartiger Rutsch könnte einen Anreiz für die EZB bieten, weitere Lockerungsschritte zeitnah zu bieten, um die Teuerung im Euroraum wieder anzukurbeln.

Please add a description for the image.

Um 14:30 Uhr wird dann der US-Wirtschaft die Aufmerksamkeit gelten. Die erwartete Revision könnte die annualisierte Wachstumsrate im vierten Quartal von 0,7% auf 0,4% drücken. Denkbare Reaktionen auf eine derartige oder noch kräftigere Senkung: gedämpfte US-Zinsfantasien und damit verknüpft eine potenzielle Belastung für den US-Dollar.

Um 16 Uhr werden in den USA dann noch die privaten Konsumausgaben und das Verbrauchervertrauen der Uni. Michigan veröffentlicht, das zwar leicht gesteigert erwartet wird, m. E. aber deutlich gedämpft herausgegeben werden könnte.

Unterhalb der 1,13 liegen potenzielle Supports auf 1,11 und 1,10. Ein Tauchgang unter 1,10 könnte bearish interpretiert werden mit Zielen vorerst auf 1,09 und folgend 1,08.

Der EUR/USD besitzt über 1,13 Spielraum. Oberhalb der 1,137/1,138 könnte sich die Bewegung vorerst an die 1,15 erstrecken. Hält auch dieser Widerstandsbereich nicht, wäre ein Test des Augusthochs um 1,17 denkbar.

EURUSDPlease add a description for the image.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.