Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DowJones - Op de vrijdag voor #moederdag en de maandag daarna kunnen we historisch gezien een positieve trend waarnemen in de $DJIA. Charttechnisch zou de recente uitbraak uit de trading range de trendvoortzetting kunnen bevestigen. https://t.co/dd1KWlrjuZ #beurs #WallStreet https://t.co/BMgmVystKT
  • $DJIA - Am Freitag vor Muttertag und am Montag nach Muttertag können wir historisch eine (+)Tendenz beobachten. Charttechnisch konnte der jüngste Ausbruch aus der Trading-Range die Trendfortsetzung bestätigen. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/6KTvvsXedN #DowJones https://t.co/Y7BrGb5Lpw
  • #Lufthansa - Das saisonale Sommerloch beginnt im Mai. Mai und Juni sind historisch die schwächsten Monate des Kranich. Dazu formiert sich gerade eine SKS-Umkehrformation im 4H-Chart. Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/BdToH1kJuc https://t.co/d7mIndQqJH
  • RT @CHenke_IG: An der Wall Street geht die Rekordjagd weiter. Allerdings könnten zwei Widerständen dem #DowJones einen Strich durch die Rec…
  • $DJIA - #DowJones was able to break out of the range today and continue the upward trend. #MothersDay is just around the corner. Seasonally, we can see a positive trend on #WallStreet before and after Mother's Day. #MothersDay2021 https://t.co/KCpDBRNBuS
  • S&P #DowJones bringt #Bitcoin und #Ethereum Indizes an die #WallStreet (Was für eine Headline 😀) Danke für den coolen Beitrag @TimoEmden 👉https://t.co/rL3JRq6txa #Aktien #Kryptowaehrung #Blockchain
  • #USD auf Wochenbasis. Durchbruch durch das dritte Tief oder in Kürze wieder der Angriff nach oben? So oder so, beide Szenarien dürften eine Rolle für #Gold, #Silber und #EURUSD spielen m.E. https://t.co/F87ERGWQHf
  • #Ether - After reaching our target ($3100) based on ascending triangle we are now forming a tight trading range. A range breakout would activate the 2nd target at $4063. $ETH #Ethereum #ETHUSD https://t.co/JeeyD9CbU6
  • #EOS - Looks very interesting. From a chart perspective, we are reaching an important resistance area. We have not seen any attacks since 2018. A breach could unleash new momentum. However, we could see a pullback first. $EOS #EOSCOİN #EOSUSDT https://t.co/VUPv4bgEn0
  • #Litecoin - continues its intact upward trend. Higher highs and higher lows confirm the rally. The MA-200 is an important support that can be retested in this rallye. The next target zone is at the 161.8% Retracement - $414. $LTC #LTCUSD https://t.co/0a9RhbX69d
EUR/USD bastelt an kurzfristigem Boden, Bounce Richtung 1,3000 einzukalkulieren

EUR/USD bastelt an kurzfristigem Boden, Bounce Richtung 1,3000 einzukalkulieren

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Nachdem es für den EUR/USD am gestrigen Tag zunächst für neue Jahres-Tiefststände bei 12858 gereicht hat, konnte sich die europäische Einheitswährung zum Ende des Tages oberhalb der 1,29er Marke stabilisieren. An den bereits thematisierten Gründen, die eine kurzzeitige Korrekturbewgeung begünstigen dürften hat sich nichts geändert, der aggressive, antizyklische Long-Trade läuft: http://bit.ly/1qBBjIk

Da der Wirtschaftsdatenkalender auch am Mittwoch kaum nennenswerte Veröffentlichungen beinhaltet, bleibt der Handel zur Mitte der Woche an erster Stelle technisch und in meinen Augen besonders sentimenttechnisch geprägt:

EUR/USD bastelt an kurzfristigem Boden, Bounce Richtung 1,3000 einzukalkulieren

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Der EUR/USD hat in meinen Augen weiter Korrekturpotential mindestens zunächst in die Region 1,2990 / 3000, darüber sogar in den Bereich um 1,3100.

Das es kurzzeitig zu einer solchen Gegenbewegung kommen kann, deutet auch der SSI von FXCM an. Im Vergleich zur Vorwoche reduzierten FXCMs Retail-Trader ihre Long-Positionen um 24%, erhöhten hingegen ihre Short-Positionierung um 4,7%, zudem deutet das Verharren der Netto-Long-Positionierung im Bereich seiner YTD-Höchststände auf Sentiment-Extrem, was kurzzeitige Gegenbewegungen begünstigt. .

FXCM SSI EUR/USD

Nähere Informationen zu FXCMs SSI: http://bit.ly/1qOEZaC

Ein Unterschreiten der 1,2858er Marke wäre bearish zu werten und aktivierte als nächste Kursziele die 1,28erMarke und darunter das 2013er Jahrestief um 1,2750.

Der aggressive, antizyklische Long-Trade ist somit allerspätestens mit einem Stop unter 1,2858 abzusichern, der Stop meines Trades hat mittlerweile ein Vielfaches seines Initial Risikos verdient und steht daher auf Break Even (=1,2888).

Updates zum laufenden Trade finden sich im DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeed.

EUR/USD Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

EUR/USD bastelt an kurzfristigem Boden, Bounce Richtung 1,3000 einzukalkulieren

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.