Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
  • Die Prognosefähigkeit der US Realrendite ist schon beachtlich. Jedes Hoch im Goldpreis in 2020 wurde einige Tage vorher bereits signalisiert. #Goldpreis #Gold #XAUUSD #Trading https://t.co/BAWL3d8HK4
  • Weekly Goldpreis Prognose: Noch nicht aus dem Gröbsten raus 👉https://t.co/WKKUARbEf2 #Gold #XAUUSD #Goldpreis $GLD #GC_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/2GBXPDqcIa
  • #Gold vs. US Realrendite invertiert #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/6gI9byOeE1
  • Aus der Analyse👇 "Ein intitialer Abpraller, kurz nach Eröffnung, sollte nicht ausgeschlossen werden". #DAX startet vor einem starken Widerstand. https://t.co/pxHcMCaTMK https://t.co/YWWGuMlp6W
  • Es muss nicht immer der #DAX sein, solange das Setup stimmt. 2TG bereits erfolgt. #EURUSD #Daytrading #Forex https://t.co/7JI2Rdaxu4
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Wie soll es auch anders sein? 👉https://t.co/PFPM0psqOx #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/kFp0Tb3PKY
  • #Covid19 #Codvid19de Fallzahlen für Montag Deutschland: 11.369 (7.141), 989 (214), 7-Tage Inzidenz 131 (134,4) RKI USA: 174.513 (198.218), 1.723 (3.286), 7-Tage Inzidenz 66,8 JH (kein Update am Montag)
  • During my seasonal analysis, I noticed something very interesting in the #SP500. If we compare the period 2009 - 2010 vs. 2020 -2021, it is interesting that we can see almost the same price movement so far. If history repeats then a small selling period would now kick in. $ES_F https://t.co/E98HYlfmmi
Trotz USD-Bull Run den EUR/USD Long? Die schwierigsten Trades sind meist die gewinnbringensten...

Trotz USD-Bull Run den EUR/USD Long? Die schwierigsten Trades sind meist die gewinnbringensten...

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Der EUR/USD startet mit weiteren Abschlägen in die neue Handelswoche, der Euro war nach dem umfangreichen geldpolitischen Programm der EZB trotz der durchwachsenen NFPs am Freitag nicht in der Lage hiervon zu profitieren.

Der US-Dollar Index von FXCM hingegen setzte seine Rallye der letzten Wochen unbeirrt und trotz durchwachsener NFPs fort, markierte ein neues Jahreshoch und fokussiert nun sein nächstes Widerstandslevel um 10.890 / 900 Punkte.

US Dollar Index von FXCM Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Die Haupt-Faktoren für diesen USD-Bull-Run finden sich in folgenden Artikel: http://bit.ly/1qwNFBU Allerdings: kann diese Rallye sich ohne Pullback fortsetzen lassen?

Aus sentimenttechnischer Sicht würde ich argumentieren, dass der EUR/USD vor einem empfindlichen Rücksetzer stehen dürfte, der allerdings durch die aktuell unweigerlich zu identifizierende, innere Schwäche des Euros um die 1,31er Marke gecapped sein sollte.

So sind in FXCMs Speculative Sentiment Index derzeit 64% der Retail-Trader Netto-Long positioniert, auf Jahressicht stabilisiert sich dieses einseitige Retail-Sentiment somit im Bereich seiner Höchststände. Als Kontra-Indikator angewandt ist der EUR/USD derzeit ausgehend von diesem Fakt zwar ein „Sell“, doch die Reduktion der Long-Position im Vergleich zur Vorwoche um 20,6% deutet mehr und mehr auf eine kurfristige Bodenbildung und Gegenbewegung hin.

FXCM Speculative Sentiment Index (SSI)

Nähere Informationen zu FXCMs SSI: http://bit.ly/1qOEZaC

Alles was es zur Auflösung bedarf ist ein fundamentaler Katalysator, bevorzugt aus dem US-Raum. Wie der Wirtschaftsdatenkalender zeigt, sind die heute anstehenden Daten allerdings hierfür kaum prädestiniert:

Trotz USD-Bull Run den EUR/USD Long? Die schwierigsten Trades sind meist die gewinnbringensten...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Eventuell ist die aktuelle Situation im EUR/USD eine jener, von denen erfolgreiche Trader sagen „Die gewinnbringensten Trades sind meistens die schwierigsten.“

Was ich hiermit meine: aggressive Trader, versuchen den EUR/USD trotz der inneren Schwäche des Euros, gegen die 1,2850 Long zu traden, Stop unter die 1,2845, erstes Ziel ist der Break des NFP-Übertreibungshochs bei 1,2990, darüber dann ein Lauf in Richtung der 1,31er Region.

EUR/USD Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Eine wichtige Anmerkung zum Ende: der Stop unterhalb der 1,2845er Marke ist essentiell! Sollte es zu einem Break dieses Levels kommen, so ist ein weiterer Abverkauf des EUR/USD in Richtung eines 2013er Jahrestiefs um 1,2750 USD zu erwarten.

EUR/USD Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Trotz USD-Bull Run den EUR/USD Long? Die schwierigsten Trades sind meist die gewinnbringensten...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.