Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EURUSD such neue Richtung nach Stabilisierung auf hohem Niveau

EURUSD such neue Richtung nach Stabilisierung auf hohem Niveau

Erik Welne, Junior Marktanalyst

Die Range die ich im gestrigen Tagesausblick thematisierte hat sich bestätigt. Einzig die positiver als erwartet ausgefallenen Zahlen zur US Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung unterstützen den USD und drückten den EURUSD an die untere Begrenzungin Richtung 1,3770. Die Korrektur konnte sich aber nicht festigen und als die Zahlen zum US Immobilienmarkt enttäuschten, stabilisierte sich der Kurs knapp unter der 1,3800 Marke.

Auch heute stehen ökonomische Indikatoren aus den USA auf der Agenda. Eine Reuters Umfrage von letztem Freitag lässt schon mal eine Einschätzung zu diesen Zahlen zu. Der 16 Tage währende Shutdown, die anziehenden Zinsen für Konsumgüter über den vergangenen Sommer und die Skepsis der Bevölkerung gegenüber dem Kongress und ihrer Regierung haben ihre Spuren im Verbrauchervertrauen hinterlassen. Laut Zahlen vom Freitag bewegen wir uns auf dem niedrigsten Stand des US-Verbrauchervertrauens seit Dezember 2012. Rund 70% des BIP der Vereinigten Staaten sind abhängig vom Konsum der Privathaushalte. All dies deutet auf schlechte Vorzeichen für das Wachstum des BIP der USA in Q3 hin und auf einen handfesten Grund für die FED den expansiven Kurs in Hinblick auf QE3 weiterzuführen. Das alles bestimmende Thema im EURUSD Handel ist weiterhin die sich festigende Überzeugung von Marktteilnehmern, dass bis ins Frühjahr 2014 hinein kein Taper vollzogen werden dürfte.

EURUSD_such_neue_Richtung_nach_Stabilisierung_auf_hohem_Niveau_body_UScalender.png, EURUSD such neue Richtung nach Stabilisierung auf hohem Niveau

Die Tendenz spricht damit für das weitere Bestehen der EUR Stärke.

EURUSD

Widerstand: 1,3887 | 1,3824

Unterstützung: 1,3770 | 1,3742

EURUSD_such_neue_Richtung_nach_Stabilisierung_auf_hohem_Niveau_body_EURUSD.png, EURUSD such neue Richtung nach Stabilisierung auf hohem Niveau

Erik Welne ist Marktanalyst und neues Mitglied im Team DailyFX Deutschland.

Nähere Informationen zu Erik Welne finden sich im deutschen DailyFX-Forum unterhttp://www.dailyfx.com/forex_forum/wir-stellen-uns-vor/251702-wir-stellen-uns-vor.html#post1742491

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.