Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX - Der deutsche Leitindex befindet sich in einer volatilen Phase (typisch ab Ende Jan.) Die #Bouhmidi-Bandbreite wurde mehrmals in dieser Woche getestet bzw. gebrochen. Auch heute scheinen die Bären das Zepter in der Hand zu haben. Bisher tendieren wir noch in der Bandbreite. https://t.co/IFHGquSYow
  • #Bitcoin: Droht neues Ungemach? 👉https://t.co/QDn2HnwKBJ #BTCUSD #Kryptowährung #HODL @TimoEmden https://t.co/ggcK8kWoJy
  • RT @alimasarwah: #FOMO und #TINA kamen zusammen und gebaren eine Menge #SPACs
  • #DAX #DAX30 https://t.co/bDmKepkPSB
  • Daily DAX Prognose: Es geht wieder aufwärts https://t.co/bkjj55ywPP #DAX #DAX30 $DAX #Daytrading #Aktien https://t.co/ngZsKYNo8f
  • Fallzahlen für Dienstag #Covid19 #Covid19de Deutschland: 13.202 (6.408), 982 (903), 7-Tage Inzidenz 101 (107,6) RKI USA: 147.254 (130.485), 1.758 (1.769), 7-Tage Inzidenz 50,1 (50,7) JH
  • #Aktien Dienstag: DAX CFD: 1,41 %, DAX Kassa: 1,66 % (13.871), S&P 500 Kassa -0,15 % (3.849,6) Aktien Mittwoch Asien: SCI -0,17 %, HSI 0,00 %, Nikkei 0,31 %, Kospi -0,38
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
EUR/USD technisch Long, aber kurze scharfe Korrektur denkbar

EUR/USD technisch Long, aber kurze scharfe Korrektur denkbar

Jens Klatt, Marktstratege

Du möchtest einen kostenlosen Überblick über die Situation an den globalen Finanzmärkten, ohne Registrierung und mit der Möglichkeit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt alle trading-relevanten Fragen zu stellen? Schau börsentäglich um 10:30 Uhr unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.de vorbei!

Wie bereits im Morning Meeting am Freitagmorgen thematisiert, bin ich für den EUR/USD mittlerweile bearish, zumindest für die kommennde Woche.

Aus technischer Sicht ist hierfür eine potentielle Top-Bildung der Grund und die Ausbildung einer möglichen SKS auf Tagesbasis.

Da die potentielle rechte Schulter allerdings noch nicht ausgebildet ist, ist eine Analyse auf diesem Fundament als sehr fragil zu bezeichnen. Hinfällig wäre dieses Chartmuster bereits dann, wenn der EUR/USD im Laufe der kommenden Woche ein neues Hoch markiert, sprich das derzeitige Oktober-Hoch bei 1,3645 überwindet und eine Attacke auf das aktuelle Jahreshoch bei 1,3710 USD startet.

Ausgehend von der fundamentalen Entwicklung in der Euro-Zone und den bevorstehenden Daten zu den Verbraucherpreisen ist allerdings zweifelhaft, ob diese Attacke tatsächlich stattfinden kann. Wie DailyFX-Analyse Erik Welne in seiner EUR/USD Betrachtung heute früh bereits anmerkte, „(...) liegt die Erwartung der Preisentwicklung für die Eurozone bei 1,1 Prozent im September und 1,5 Prozent (erwartet) für 2013. Diese Zahlen bieten für jene EZB Geldpolitiker eine gute Argumentationsgrundlage, die weitere Asset Purchasing Programme, also weitere Liquiditätsbereitstellung zum Beispiel über LTRO, befürworten.“

(Zum vollständigen Artikel: http://bit.ly/GPeOw0)

Sollten die Marktteilnehmer solche quantitativen Maßnahmen seitens der EZB beginnen in den kommenden Tagen zu antizipieren und es zudem zu einer Lösung des US Haushaltsstreits in der kommenden Woche (eventuell bereits übers Wochenende) kommen, so wäre mit dem Break der 1,3460er Marke eine kurze Bären-Rallye in Richtung der 1,33er Region denkbar.

EURUSD_technisch_Long_aber_kurze_scharfe_Korrektur_denkbar_body_Picture_3.png, EUR/USD technisch Long, aber kurze scharfe Korrektur denkbar

Zudem: man kann häufig die Börsenweisheit „Never fight the trend“ lesen, was in diesem Zusammenhang bedeutet, dass man den EUR/USD aktuell besser von der Long-Seite traden sollte.

Eine detaillierte Betrachtung von FXCMs SSI jedoch zeigt, dass die aktuell recht einseitige Netto-Short-Positionierung in der jüngeren Vergangenheit häufiger mit schärferen Korrekturen einhergegangen ist, was obige Analyse zu stützen scheint.

EURUSD_technisch_Long_aber_kurze_scharfe_Korrektur_denkbar_body_Picture_2.png, EUR/USD technisch Long, aber kurze scharfe Korrektur denkbar

Wichtige Marken (14.10. – 18.10.2013):

Support: 1,3300 / 3320 | 1,3450

Resist: 1,3710

DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

EURUSD_technisch_Long_aber_kurze_scharfe_Korrektur_denkbar_body_Picture_1.png, EUR/USD technisch Long, aber kurze scharfe Korrektur denkbar

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.