Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gerhards Wochenausblick EUR/USD und USD/JPY

Gerhards Wochenausblick EUR/USD und USD/JPY

2013-09-16 08:07:00
Gerhard Wildies, Forex Handel-Ausbilder
Teile:

EUR/USD

Der Markt wartet auf die FED - FOMC am Mittwoch

High der Woche: 1,3324

Low der Woche : 1,3164

Closing der Woche: 1.3298

Wochenrückblick

Der Euro begann die Woche mit einer Aufwärtsbewegung. Er stieg am Montag kontinuierlich an, überwand die 1.3225er Region (50% Fibo-Level der Jahresbewegung) und erreichte die 1.3280. Die Aufwärtsbewegung hielt bis Mittwoch an und erreichte die 1,3324er Region. Anschließend fiel der EURO zurück, testete die 1.3255/65 und handelte bis zum Ende der Woche in einer Range zwischen 1,3253 und 1.3324. Die Handelswoche wurde bei ca. 1,3298 beendet. Die wirtschaftlichen Zahlen gaben keinen entscheidenden Impuls, da der Markt sich nun in FOMC – Wartestellung befindet.

Ausblick

Der Markt erwartet am Mittwoch im Rahmen des FOMC eine FED-Entscheidung zum Tapering. Prinzipiell befindet sich der EUR/USD seit Wochen in einer Trading-Range von ca. 200 Pips (1,31 bis 1.33 mit den einen oder anderen Spike auf der Ober- bzw. Unterseite). Es ist nur eine Frage der Zeit wann der EURO ausbricht. Die wichtigen Level sind für die Upside eines Ausbruches die 1,3330/50, 1,3450 für weiteren Anstieg zum Jahreshoch 1.3708. Für die Downside wären dieses die 1.3225er Region, die 1.3112 mit Potential zum Jahrestief bei 1.274. Ob der Ausbruch kommende Woche erfolgen wird bleibt abzuwarten. Verhält sich die FED wie vom Markt erwartet (kleines Tapering, sozusagen um den Beginn zu setzten ohne QE auszusetzen), könnte eine gewisse „Erleichterung“ bei den Liquidityjunkies einsetzten und sich die Aufwärtsbewegungen der Börsen fortsetzen, gepaart mit einem kzfr. schwächelnden USD. Dagegen spricht jedoch, dass von anderen Marktteilnehmern der Beginn des Tapering als Bestätigung des QE-Endes betrachtet wird und einhergehend weiter Kapitalumschichtungen, die bereits begonnen haben, an Dynamik gewinnen und damit sich entgegengesetzt verhalten werden. Wir werden sehen wie der Markt es interpretieren wird und welche Kraft obsiegen wird. Festzuhalten bleibt, dass der FED sicherlich nicht an Überraschungen gelegen ist und Extrembewegungen im Markt vermeiden möchte. Ein größer als erwartetes Tapering würde den Markt wohl „kalt“ erwischen und zu starken Abgaben im EUR/USD (also USD bullish) und der Börsen führen und wäre m.E. nicht im Interesse der FED.

Fazit: Der Markt hängt an der FED und erhofft sich eine klare Linie zur Positionierung. Ob die FED die Erwartungen erfüllen wird bleibt abzuwarten.

Die übergeordnete Tendenz hat sich nicht geändert, sondern erhält durch den Abbau des QE einen weiteren fundamentalen Rahmen:

„Der EUR/USD befindet sich im Rahmen einer übergeordneten Abwärtsbewegung von der 1,60 kommend, seit längerem in einem Seitwärtshandel zwischen 1.28 und 1.34 mit der einen oder anderen Übertreibung. Es bleibt abzuwarten ob der Monat September die Fortsetzung der Abwärtsbewegung durch Break des Jahrestiefs bei 1,2743 einleiten wird, oder der Markt bis zum Jahresende in der Range verbleibt“

Intraday-Fokuspunkte für die Woche

UP: 1.3325/30 (Oberer aktueller Widerstand), 1.3440/50 (61.68 Fibo), 1,3708 Jahreshoch

DOWN: 1.3259/65, 1.3225/28 (50% Fibo), 1.31112 (38,2 Fibo der Jahresbewegung), 1.3070/80, 1.300er Region (psychologische Marke).

EURO DAILY

Gerhards_Wochenausblick_EURUSD_und_USDJPY_16092013_body_EURO_DAILY.png, Gerhards Wochenausblick EUR/USD und USD/JPY

USD/JPY

High der Woche: 100.63

Low der Woche: 99.00

Closing der Woche: 99.35

Wochenrückblick

Der USD/JPY begann die Woche mit einem Aufwärtsgap und stieg Montag zur 100er Region. Am Dienstag konnte diese zunächst überwunden werden und der USD/JPY konnte sich noch bis Donnerstag, am dem das Wochenhoch bei ca. 100.63 erreicht wurde, oberhalb der 100 halten. Im späten Handel fiel USD/JPY dann unter die 99.75 und erreicht am Donnerstag sein Wochentief bei ca. 99.0. Der Handel beendet die Woche bei ca.99.35.

Ausblick

Der USD/JPY konnte den Aufwärtsimpuls der Vorwoche nicht nachhaltig umsetzen und der Rücksetzer zum Wochenschluß unter die 99.75 spricht für weiteres Abgabepotential. Der Mittwoch wird den USD-Richtungs-Impuls geben und bis dahin ist von einem Rangetrading zwischen 98.85-100.25 auszugehen. Ein Break unter die 98.85 eröffnet die 98.15 und 97er Region als Ziele, während der Break der 100.25 zunächst die 100.60 und dann die 101.40 in den Fokus rücken sollte.

Kernmarken für die Woche:

UP: 99,75, 100.60, 101.4, 103.80

DOWN: 98.85, 98.25/30, 96,80/05, 95.50/8, 93.75

Tendenz: Seitwärtshandel bis Mittwoch. Danach Break-Out sowohl nach oben als auch unten möglich.

YEN DAILY

Gerhards_Wochenausblick_EURUSD_und_USDJPY_16092013_body_YEN_DAILY.png, Gerhards Wochenausblick EUR/USD und USD/JPYGerhards_Wochenausblick_EURUSD_und_USDJPY_16092013_body_web-1.png, Gerhards Wochenausblick EUR/USD und USD/JPY

Gerhard Wildies I Consultant und FX-Trader

Nach zehn Jahren als Devisenoptionshändler u.a. in Chicago, London und der Schweiz, ist Gerhard Wildies mittlerweile seit sechzehn Jahren freiberuflicher Berater mit Schwerpunkt Investment Banking und Existenzgründung für Trader im Haupt- oder Nebenberuf im CFD/FX-Segment.

Im deutschen DailyFX-Forum finden sich Gerhards Betrachtungen unter http://forexforums.dailyfx.com/dein-trading-journal/595724-gerhards-zen-trading-approach-o-von-der-kunst-den-markt-zu-nutzen.html zusätzlich zum EUR/USD auch zum GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.