Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,34 % WTI Öl: -0,27 % Silber: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/O7e5h3eYrF
Gerhards Wochenausblick EUR/USD

Gerhards Wochenausblick EUR/USD

2013-07-15 07:55:00
Gerhard Wildies, Forex Handel-Ausbilder
Teile:

EUR/USD

High der Woche: 1,32056

Low der Woche : 1,3065

Closing der Woche: 1.2834

Wochenrückblick

Nach dem Verkauf der Vorwoche korrigierte der Euro zunächst bis zirka 1.2895 um anschließend auf 1.2755 zu fallen. Dort konnte sich der EURO stabilisieren und bereits vor dem FOMC Protokoll am Mittwoch kontinuierlich ansteigen um im Rahmen der Veröffentlichung seinen Höchstkurs bei 1,2945 auszubilden um gegen Handelsende zunächst wieder unter die 1.29 zu fallen, da das Protokoll für den Markt per se eher enttäuschend war. Als gegen N.Y Handelsschluss im dünnen Markt die Statements von Herrn Bernanke zum QE bekannt wurden fiel der USD auf breiter Front und löste viele STOPS in einem dünnen Markt aus, der den EURO bis zu 1,32056 trieb. Als mit der Eröffnung der Märkte in Asien wieder mehr Liquidität in den Markt kam fiel der Euro zurück. Auch Europa war zunächst nicht bereit den USD-Anstieg mit zu tragen bzw. die EURO-Käufe fortzusetzen und somit handelte der Markt für den Rest der Woche in einer Range zwischen der 1.2995 und 1.3125 um bei 1.3065 zu schließen.

Ausblick

Herr Bernanke hat den Markt zum zweiten Mal auf dem verkehrten Fuß erwischt. Fundamental lässt sich festhalten, dass sich an der Politik der FED rein gar nichts geändert hat. Der Markt sich hingegen aktuell wie ein Liquiditätsjunkie verhält, der befürchtet auf Drogenentzug (=billiger Geld) gesetzt zu werden. Dieses Marktverhalten führt zu kurzfristigen extremen Bewegungen die nicht nachhaltiger Natur sind. Betrachtet man das übergeordnete Bild, so ist eine Korrektur der Abwärtsbewegung von der 1,3416, die am 19.6 begann zur 1,2755 (ca. 660 Pips) gesund. Der EUR/USD befindet übergeordnet noch immer in einer Seitwärts-Abwärts-Bewegung.

Vor dem Hintergrund der Price Action am Freitag ist davon auszugehen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit der EUR/USD zu Beginn der Woche weiter ansteigen wird um die 1,3145/60 oder gar 1,3205 der Vorwoche nochmals zu testen. Kommt der Euro bei den Kursbereichen nicht weiter und fällt nachhaltig zurück, wäre diese ein Zeichen für die Fortsetzung des Abwärtstrends. Kurse über 1,3265 könnten den EUR wider bis zum Junihoch führen. Erwarte eher ein Abkippen bei den genannten Bereichen, als eine Fortsetzung des Anstieges.

Intraday-Fokuspunkte für die Woche

UP: 1.3105, 1.3125, 1.3145/60, 1.3205, 1.3225, 1.3265, 1.334

DOWN: 1.3025/30, 1.2995, 1.2945/50, 1.2885/90, 1.2820, 1.2755

Fazit: Weiterhin Abwärtstrend. Zunächst weitere Ausdehnung der Korrektur und dann Trendfortsetzung.

Chart- Daily

Gerhards_Wochenausblick_EURUSD_body_EUR_DAILY.png, Gerhards Wochenausblick EUR/USDGerhards_Wochenausblick_EURUSD_body_web-1.png, Gerhards Wochenausblick EUR/USD

Gerhard Wildies I Consultant und FX-Trader

Nach zehn Jahren als Devisenoptionshändler u.a. in Chicago, London und der Schweiz, ist Gerhard Wildies mittlerweile seit sechzehn Jahren freiberuflicher Berater mit Schwerpunkt Investment Banking und Existenzgründung für Trader im Haupt- oder Nebenberuf im CFD/FX-Segment.

Im deutschen DailyFX-Forum finden sich Gerhards Betrachtungen unter http://forexforums.dailyfx.com/dein-trading-journal/595724-gerhards-zen-trading-approach-o-von-der-kunst-den-markt-zu-nutzen.html, zusätzlich zum EUR/USD auch zum GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.