Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,15 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 64,43 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/h1mKFMaPyF
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 3,31 % Gold: 1,21 % WTI Öl: -4,96 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/wASJ334wA3
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,42 % 🇦🇺AUD: 0,30 % 🇨🇭CHF: 0,24 % 🇪🇺EUR: 0,18 % 🇯🇵JPY: -0,07 % 🇬🇧GBP: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bG98Aq4qQE
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,70 % Dow Jones: 0,48 % CAC 40: 0,16 % Dax 30: 0,15 % FTSE 100: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/eYRESKlpnM
  • Tja, #Ölpreis verliert 6 %. https://t.co/Yy1wn0gK4q
  • Power #lunchbreak https://t.co/sRgULXJMeR
  • 🇧🇷 Verbrauchervertrauen (Q3) Aktuell: 42.8 Vorher: 47.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-10-01
  • 🇨🇭Der Franken hat zuletzt gegen den USD und den Euro leicht abgewertet. Doch Spekulanten kaufen weiter was das Zeug hält. Wetten sie wieder einmal gegen die #SNB? https://t.co/dHgYUyuV7r #EURCHF #USDCHF #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yTamYtwfAy
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,32 % 🇦🇺AUD: 0,25 % 🇨🇭CHF: 0,23 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇯🇵JPY: -0,16 % 🇬🇧GBP: -0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/NqW69Upuq4
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,67 % Dow Jones: 0,59 % CAC 40: 0,22 % FTSE 100: 0,20 % Dax 30: -0,42 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZKzqdPy9cT
EUR/USD in der kommenden Woche eher Short

EUR/USD in der kommenden Woche eher Short

2013-05-24 14:42:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Volatil war die vergangene Woche im EUR/USD allemal, aber neue Erkenntnisse hat sie nicht geliefert. Begünstigt wurde die Volatilität durch die Worte Ben Bernankes am Mittwoch bzw. das FED Sitzungsprotokoll am gleichen Tag. Die in Aussicht stehende Reduktion quantitativer Maßnahmen durch die FED beinhaltet durchaus das Potential, dass das bearishe Szenario für den EUR/USD, sollte es zu einem Bruch der 1,2750er Marke kommen.

Freigesetzt werden könnte dieses bearishe Potential durch diverse fundamentale Katalysatoren: das US-Verbrauchervertrauen am Dienstag oder zum US-BIP am Donenrstag. Besonders gute Daten könnten den US-Dollar beflügeln und den EUR/USD belasten. Der Grund ist einfach: die in Aussicht stehende Reduktion quantitativer Maßnahmen durch die FED, sollte sich die konjunkturelle Situation in den kommenden Monaten deutlich aufhellen, bedeutet in Verbindung mit einer tendenziell vermutlich eher dovishen EZB in den kommenden Monaten einen Vorteil im Währungspaar auf der Short-Seite.

Der Bruch der 1,28er Marke, eher der Region um die Jahrestiefs um 1,2750 ist aus charttechnischer Sicht gut geeignet für eine größere Bewegung. Ein Bruch würde eine Auflösung einer potentiellen Schulter-Kopf-Schulter-Formation beinhalten, die das Potential für einen starken Verkauf des EUR/USD in den kommenden Wochen bis rund 1,2000 USD, sogar darunter bis in die Gefilde um das 2010er Jahrestief im Bereich um 1,1880 USD wäre denkbar.

EURUSD_in_der_kommenden_Woche_eher_Short_body_Picture_2.png, EUR/USD in der kommenden Woche eher Short

Wirklich bullishe Szenarien scheinen mir für den EUR/USD schwer zeichenbar. Dieses Bild liefert auch FXCMs Speculative Sentiment Index. Dieser zeigt, dass die Retail-Trader von FXCM zwar in die derzeitige EUR/USD im Laufe der vergangenen Tage verkauft haben, was tendenziell Long für den EUR/USD zu werten wäre. Allerdings deutet die Kerzenstruktur mit langen Dochten daraufhin, dass es sich nur um eine kurzzeitige Gegenbewegung zu handeln scheint und auch die Dynamik, mit welcher diese Short-Positionen aufgebaut wurden lässt erwarten, dass der EUR/USD eher eine attraktive Short-Position mittelfristig darstellt.

EURUSD_in_der_kommenden_Woche_eher_Short_body_Picture_1.png, EUR/USD in der kommenden Woche eher Short

Wichtige Marken (27.05. – 31.05.2013):

Support: 1,2430 | 1,2660 | 1,2750 / 2800

Resist: 1,3030 / 00

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.