Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
Sell Off im EUR/USD in der kommenden Woche?

Sell Off im EUR/USD in der kommenden Woche?

Jens Klatt, Marktstratege

Die kommende(n) Woche(n) könnte für den EUR/USD super-spannend werden. Spekulationen um eine baldige Reduktion quantitativer Maßnahmen seitens der FED haben den EUR/USD in der vergangenen Wochen unter Druck gebracht und in Richtung der 1,28er Marke laufen lassen. Aktuell kommen viele Faktoren zusammen, die besonders in derkommenden Woche für einen starken Anstieg der Volatilität und vielleicht gar für einen regelrechten Sell Off im EUR/USD sorgen könnten.

Zum Einen ist dort das Sitzungsprotokoll der FED am Mittwoch. Seit Donnerstag kommt es vermehrt zu Spekulationen, dass die FED bereits im Sommer 2013 ihren Easing Cycle reduzieren könnte. In Verbindung mit der Tatsache, dass die EZB auf ihrer letzten Zinssitzung eher beginnt über eine Ausdehnung ihrer Bilanz nachzudenken, würde dies einen fundamentalen Katalysator liefern, welcher die charttechnisch brisante Situation "eskalieren" lassen könnte.

Der Gedanke wurde von einem Forums-Mitglied formuliert, der die potentielle SKS im Daily in Verbindung mit einer Thematisierung der Vielzahl an geschriebener Put-Optionen an der CME ins Spiel gebracht. Hiernach beinhaltet die Auflösung dieser SKS mit einem Bruch der 1,2750er Marke und somit der Nackenlinie nach unten das Potential für einen längerfristigen Verkauf des EUR/USD bis rund 1,1880 USD, dem Tief des Jahres 2010. Das Angebot für einen solchen Move beinhaltet die Absicherung von diesen "Wetten" auf ein Halten der 1,2750er Marke, welcher in Form von aggressiven Verkäufen des EUR/USD erfolgen würde. http://forexforums.dailyfx.com/eurusd/374308-der-eur-usd-eine-sentiment-betrachtung.html

Sell_Off_im_EURUSD_in_der_kommenden_Woche_body_Picture_3.png, Sell Off im EUR/USD in der kommenden Woche?

An dieser Stelle wird nun aber vermutlich ein erster Zweifel formuliert: nach dem starken Run des US-Dollars in der letzten Woche, ist dieser infolgedessen nicht prädestiniert für eine Korrektur. Der Gedanke ist nachvollziehbar und wurde auch von mir unter der Woche diverse Male im Morning Meeting angesprochen. Entgegenhalten lässt sich, dass eine Fortführung der bullishen USD-Action wahrscheinlich wird durch das Anziehen der Volatilität an den FX-Märkten, welche viel zu lange zu billig war und irgendwann Anziehen muss.

Sell_Off_im_EURUSD_in_der_kommenden_Woche_body_Picture_2.png, Sell Off im EUR/USD in der kommenden Woche?

Wichtige Marke, welche es in der kommenden Woche zu beachten gilt sind die 1,2750er Marke. Auf der Oberseite dürfte spätestens um 1,2950 USD "der Deckel drauf sein".

Sell_Off_im_EURUSD_in_der_kommenden_Woche_body_Picture_1.png, Sell Off im EUR/USD in der kommenden Woche?

Wichtige Marken (20.05. – 24.05.2013):

Support: 1,2430 | 1,2660 | 1,2750

Resist: 1,2950

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.