Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
EUR/USD startet ganz verhalten in die neue Handelswoche

EUR/USD startet ganz verhalten in die neue Handelswoche

Jens Klatt, Marktstratege

Du möchtest einen kostenlosen Überblick über die Situation an den globalen Finanzmärkten, ohne Registrierung und mit der Möglichkeit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt alle trading-relevanten Fragen zu stellen? Schau börsentäglich um 10:30 Uhr unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.devorbei!

Der EUR/USD ist ganz verhalten in die neue Handelswoche gestartet, nachdem die EZB-Leitzinsentscheidung vergangene Woche Donnerstag und die Non Farm Payrolls am Freitag für eine enorme Volatilität gesorgt haben.

Die bullishe Gegenbewegung am Freitag, welche den Euro zum US-Dollar auf sein Pre-NFP-Niveau zurückbefördert hat ist in der Nachbetrachtung wohl auf die Tatsache zurückzuführen, dass 10-jährige griechische Staatspapiere zum ersten Mal seit 2010 mit Zinsen unter 10% gehandelt wurden und somit für eine durchaus positive Stimmung der Marktteilnehmer im bezug auf die europäische Schuldenkrise gesorgt hat.

Solch eine positive Grundhaltung manifestiert sich zudem in einer niedrigen Volatilität an den FX-Optionsmärkten. FX-Optionstrader zahlen aktuell so wenig für Volatilität im Euro wie zuletzt im Januar 2013. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die großen Marktteilnehmer für die kommenden Tage keine großen Bewegungen im EUR/USD erwarten. Das zeichnet sich auch durch die aktuelle Chartstruktur im EUR/USD ab: der EUR/USD tradet in einer Range zwischen 1,2950 und 1,3250 USD. Solche Ranges werden von großen Marktteilnehmern sehr gerne genutzt Volatilität zu verkaufen.

Erst ein Bruch aus dieser Range würde für Bewegung im EUR/USD sorgen, allerdings fehlen derzeit die fndamentalen Katalysatoren.

Auch der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM reiht sich in dieses durchwachsene, range-gebundene Bild ein: zwar notiert der SSI aktuell bei -1,57 und favorisiert als Kontra-Indikator einen bullishen EUR/USD. Die Tatsache allerdings, dass die Retail-Trader im Vergleich zur Vorwoche 19% unter den Niveaus der Vorwoche Short positioniert sind und zudem das Open Interest derzeit 13% unter seinem Monatsdurchschnitt liegt deuten darauf hin, dass das Bild keine klare Tendenz abgibt.

Wichtige Marken (07.05.2013):

Support: 1,2750 | 1,2950 | 1,3000 / 30

Resist: 1,3320 / 00 | 1,3250

EURUSD_startet_ganz_verhalten_in_die_neue_Handelswoche_body_Picture_1.png, EUR/USD startet ganz verhalten in die neue Handelswoche

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.